HOME

Microsoft: Surface Pro 7: Für wen es sich lohnt und worin die Unterschiede zum Vorgänger liegen

Im Oktober 2019 hat die Surface-Familie von Microsoft Zuwachs bekommen. Neu ist seitdem das Surface Pro 7 und somit der Nachfolger des Pro 6. Hier erfahren Sie, was der Hybrid kann und was sich verändert hat.

Wer über die Anschaffung eines Surface Pro 7 nachdenkt, sollte sich die Unterschiede zum Vorgänger anschauen

Wer über die Anschaffung eines Surface Pro 7 nachdenkt, sollte sich die Unterschiede zum Vorgänger anschauen

Getty Images

Das Microsoft Surface Pro 7 ist noch neu auf dem Markt und ergänzt seit Oktober 2019 das Sortiment der Tablet-PCs von Microsoft. Potenzielle Käufer fragen sich, ob eine Anschaffung der neuesten Generation Surface Book lohnt und wie groß die Unterschiede zum Vorgänger, dem Pro 6, sind. Hier erfahren Sie, was das neue Surface Book Pro 7 von Microsoft kann.

Surface Pro 7: Was ist neu?

Die wichtigsten Neuerungen sind der lang ersehnte USB-C-Anschluss und die zehnte Intel Core Prozessor-Generation. Außerdem ist das Surface Pro 7 leichter als seine Vorgänger, soll sich schneller aufladen lassen und mehr Leistung bieten. Beim internen Speicher hat sich ebenfalls etwas verändert, das Surface Pro 7 gibt es mit einem Speicherplatz von bis zu einem TerraByte.

Das kann das Surface Pro 7

Affiliate Link
Amazon: Microsoft Surface Pro 7, 12,3 Zoll 2-in-1 Tablet (Intel Core, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home)
Jetzt shoppen
849,00 €

Microsoft-Fans kommen beim Surface Pro 7 auf ihre Kosten, denn alle Microsoft-Dienste und -Softwares sind mit dem Tablet-PC kompatibel. Das ermöglicht flexibles Arbeiten und den Wechsel zwischen verschiedenen Windows basierten Geräten. Mit seinem 12,3-Zoll-Bildschirm ist das Pro 7 so groß wie ein herkömmlicher Laptop. In Sachen Gewicht ist das Surface Book dem klassischen Notebook einen Schritt voraus, denn es kommt gerade einmal auf 770 Gramm. Mit dem Surface Pen können Sie außerdem auf dem Bildschirm schreiben und zeichnen. Nutzer haben beim neuen Surface Pro 7 die Möglichkeit mit neuen Anschlüssen wie dem USB-C Anschluss mehrere Displays und Dockingstations anzuschließen. Der Hybrid eignet sich daher ideal zum Arbeiten, Spielen, Shoppen, Schreiben oder Streamen. Microsoft verspricht dabei eine Akkulaufzeit von bis zu 10,5 Stunden.

Die Fakten

  • 12,3-Zoll-Touchscreen-Display
  • Passt sich automatisch den Lichtverhältnissen an
  • Flach und leicht (770 Gramm)
  • 128 GB bis 1 TB SSD-Speicher
  • Neuer Intel Core Prozessor
  • Windows 10 Home


Affiliate Link
-31%
Amazon: Microsoft Surface Pro 7 Type-Cover (verschiedene Farben)
Jetzt shoppen
102,90 €149,99 €

Im Lieferumfang des Surface Pro 7 ist ein Type-Cover (Tastatur) nicht inbegriffen. Sie müssen es dazu kaufen und für die Anschaffung zusätzliche Kosten einplanen. Wer allerdings bereits eine Tastatur für ein Surface Book besitzt, muss sich für das Pro 7 kein neues Type-Cover zulegen. Gleiches gilt für den Surface Pen. Zum Vergleich: Bei der Anschaffung des Konkurrenz-Produktes von Apple, dem iPad Pro, müssen Sie ebenfalls Tastatur und Pen dazu kaufen.

Affiliate Link
-35%
Amazon: Microsoft Surface Pen (verschiedene Farben)
Jetzt shoppen
71,99 €109,99 €

Surface Pro 7 vs. Vorgänger Pro 6

Das Surface Pro 6 kam bereits 2018 auf den Markt und ist der Vorgänger des Pro 7. Sie können bei der Anschaffung des Pro 6 Geld sparen, wenn Sie auf einige Neuerungen des Pro 7 verzichten können. Das Pro 7 verfügt über den neuen Intel Core Prozessor (zehnte Generation) und bietet daher mehr Leistung als das Pro 6. Die bessere Performance des Grafikchips ist außerdem reizvoll für Gamer.

Affiliate Link
Amazon: Microsoft Surface Pro 6 (12,3 Zoll) 2-in-1 Tablet (Intel Core, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home)
Jetzt shoppen
815,58 €

Das Pro 7 und das Pro 6 unterscheiden sich in Sachen Prozessor, Akkulaufzeit und verfügbaren Anschlüssen. Wer sich mehr Schnelligkeit wünscht sowie einen USB-C-Anschluss, der sollte sich das Surface Pro 7 zulegen. Wer hingegen etwas Geld sparen will, wird mit dem Pro 6 ebenfalls zufrieden sein, da die Performance des Vorgängers überzeugt. Kosten sparen Sie außerdem, wenn Sie in eine Surface-Alternative investieren.

Das könnte Sie auch interessieren:



Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

hl