VG-Wort Pixel

Präsidentenflieger Dieser Super-Jet soll Putin bei einem Atomschlag retten


Die Apokalypse kann kommen, zumindest für Wladimir Putin. Der Kremlgewaltige hat sich eine neue fliegende Kommandozentrale zugelegt.

Russland lässt in Sachen Rüstung weiter die Muskeln spielen. Noch in diesem Jahr wird eine neue fliegende Kommandozentrale in Dienst gestellt. Allerdings gucken die Russen auch aufs Geld: Anstatt einer kompletten Neuentwicklung wurde eines der alten Ilyushin-Il-80-Kommandoflugzeuge aus UDSSR-Zeiten neu ausgerüstet.

Um das ehrgeizige Modernisierungsprogramm der Streitkräfte umzusetzen, arbeitet Moskau häufig nach dem System, alte Flugzeuge oder Schiffe technisch- und elektronisch komplett neu auszurüsten, aber die alte Basis weiter zu benutzen. Jüngstes Beispiel ist der Einsatz des Überschall-Bombers TU-160 über Syrien. Diese Flugzeuge aus den 80er-Jahren wurden komplett aufgearbeitet und setzten jetzt die modernsten Cruise Missiles aus Putins Arsenal ein.

Stationiert wird der Führungsjet bei Moskau auf dem Chkalovsky-Flughafen. Zweck der II-80 ist es, die militärische Führung inklusive des Präsidenten im Falle eines nuklearen Krieges zu retten und ihre Kommandofähigkeit zu bewahren. Von außen sieht der Jet wenig einladend aus, für die Passagiere gibt es keinerlei Fenster. Die Hülle des Jets ist gespickt mit Beulen und Warzen. Dahinter verbergen sich die Abwehrsysteme der fliegenden Festung. Das Kommandoflugzeug soll sowohl gegen einen Elektromagnetischen Impuls wie auch gegen Angriffe mit elektronischen Waffen oder Raketen geschützt sein

In den USA gibt es natürlich ein Gegenstück. Von der U.S. Air Force E-4B - ein umgebauter Jumbo-Jet - sind derzeit vier Exemplare im Einsatz, auch sie sollen die Führung in Washington im Falle eines Weltuntergangs retten.

Russland Rüstungsindustrie legt ein beachtliches Tempo vor. Erst vor wenigen Tagen wurde das neue militärische Kommandocenter in Moskau der Öffentlichkeit vorgestellt. Die gigantische Anlage, die in nur zwei Jahren Bauzeit errichtet wurde, stellt schon äußerlich jede James-Bond-Techno-Grotte in den Schatten. Die russischen Staatsmedien behaupten außerdem, dass das neue Kommandocenter in Sachen Computer-Power dem Pentagon weit überlegen sei.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker