VG-Wort Pixel

"Fake or No Fake" Faktencheck: Joe Biden schläft im Live-TV – peinliche Panne oder schmutziger Wahlkampf?

Sehen Sie im Video: Joe Biden schläft im Live-TV – das virale Video im Faktencheck.




Dieses Video sorgt gerade für viel Aufregung im Netz: Joe Biden schläft in einem TV-Interview.


Der Stabschef des Weißen Hauses, Republikaner Dan Scavino, teilt das Video auf Twitter. Das Video wird millionenfach geklickt.


„Aufwachen! Aufwachen, Aufwachen! Okay, das ist ihr Weckruf. Okay, ich sage Ihnen, er meditiert, er macht ein kleines Schläfchen.“


Biden, der von Donald Trump immer wieder spöttisch als „Sleepy Joe“, zu Deutsch „schläfriger Joe“, bezeichnet wird, scheint seinem politischen Gegner mit dem Live-Nickerchen in die Karten zu spielen.


Ein glücklicher Zufall für Trumps Lager – oder handelt es sich bei dem Video um eine geschickte Manipulation?


Bei dem Video des im Interview schlafenden Biden handelt es sich um einen Fake.


Der Clip, der zur Stimmungsmache gegen den demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten genutzt wird, wurde aus zwei älteren Videos zusammengesetzt.


Die Aufnahmen des vermeintlich schlafenden Biden, stammen aus einem Gespräch mit Hillary Clinton.


Die Reaktion der Nachrichtensprecherin stammt aus einem Interview mit Bürgerrechtler und Entertainer Harry Belafonte aus dem Jahr 2011.


„Aufwachen! Aufwachen, Aufwachen! Okay, das ist ihr Weckruf. Okay, ich sage Ihnen, er meditiert, er macht ein kleines Schläfchen.“


Im Zusammenschnitt der beiden Videos entsteht der Eindruck, dass Biden während eines Interviews schläft. Nachträglich eingefügtes Schnarchen verstärkt diesen Eindruck.


Der 93-jährige Belafonte, dessen Video als Grundlage dient, äußert sich zu dem manipulierten Clip.


„Sie sinken immer tiefer, ein technischer Fehler in einem Interview, das ich vor neun Jahren geführt habe, wird nun zu einer weiteren ihrer Lügen, ihren Fakenews. Ich bitte jeden vernünftigen Amerikaner: Bitte wählen Sie sie ab. Ich kannte viele, die ihr Leben für das Recht zu Wählen gaben. Noch nie war es so wichtig, dieses Recht auszuüben.“ – Harry Belafonte ggü. "The New York Times"


Auf Twitter ist das Video inzwischen gesperrt und mit einem Tag, das auf manipulierte Medieninhalte hinweist, versehen.


Ob sich das Verbreiten des Fake-Videos bei der US-Wahl im November als politisches Eigentor für Trumps Lager erweist, bleibt abzuwarten. Fest steht jedoch, dass auch dieser US-Wahlkampf wieder mit fragwürdigen Mittel geführt wird.
Mehr
Jeden Tag begegnen uns hunderte Videos im Internet – viele davon sind manipuliert. Das Format "Fake or No Fake" gibt einen Einblick in die Methoden der Fälscher. Dieses Mal: Joe Biden schläft im TV-Interview.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker