VG-Wort Pixel

Faktencheck Foto soll Joe Biden mit minderjähriger Freundin zeigen: Was es mit dem Bild von 1976 auf sich hat

Sehen Sie im Video: Foto soll Biden mit minderjähriger Freundin zeigen – Was es mit dem Bild von 1976 auf sich hat.




Dieses Foto von Joe Biden und seiner Frau Jill wird von vielen Usern in sozialen Netzwerken geteilt – und soll den US-Präsidenten in Bedrängnis bringen.


Denn: Der Schnappschuss soll Biden in seinen Dreißigern mit seiner minderjährigen, zukünftigen Ehefrau zeigen. Angeblich sei Jill Biden zu diesem Zeitpunkt 15 Jahre alt und als Babysitter für Biden tätig gewesen. Hätten sie bereits zu diesem Zeitpunkt ein Verhältnis, würde das Unzucht mit Minderjährigen bedeuten – was eindeutig strafbar wäre.


Doch was hat es mit dem Foto wirklich auf sich?


Bei den Vorwürfen gegen den amtierenden US-Präsidenten handelt es sich um Falschmeldungen.


Allein rechnerisch sind die Vorwürfe nicht haltbar:


Joe Biden wird am 20. November 1942 geboren – Jill Biden kommt am 3. Juni 1951 zur Welt. Ihr Altersunterschied beträgt demnach nur neun Jahre.


Das macht es unmöglich, dass Biden die 15-jährige Jill in seinen Dreißigern gekannt habe.


Bei ihrem ersten Kennenlernen ist Joe Biden zwar tatsächlich 32 Jahre alt, Jill Biden ist zu diesem Zeitpunkt aber schon 23 Jahre alt – und damit volljährig.


Die First Lady der USA schreibt auf Twitter, dass Biden sie 1975 "aus heiterem Himmel" angerufen habe.


Das im Zusammenhang mit der Falschmeldung verwendete Foto stammt aus dem Jahr 1976 und wird von Bidens Team im Wahlkampf verwendet. (Quelle: inquirer.com)


Dafür, dass Jill Biden als Babysitter für den heutigen US-Präsidenten tätig gewesen sein soll, gibt es keine Belege. Wie der falsche Altersunterschied scheint auch diese Behauptung frei erfunden, um das Ehepaar zu diskreditieren.


Anschuldigungen wie diese sind für Joe Biden nichts Neues:


Im Wahlkampf um die US-Präsidentschaft wurde immer wieder versucht, Biden als übergriffig und pädophil darzustellen. Eine Taktik, die ihm in bestimmten Republikaner-Kreisen den Beinamen "Creepy Joe" einbrachte.


Doch auch, wenn sich Falschmeldungen in den sozialen Medien verbreiten, an den Tatsachen ändern sie nichts.


Wie untersuchen wir in der Redaktion Videos auf Manipulation? Dabei ist ein Blick auf die Details wichtig. Die Einzelbilder eines Videos verraten oft, ob ein Video bearbeitet wurde. Wir schauen uns Bild für Bild genau an und vergrößern einzelne Ausschnitte. Indizien für einen Fake sind zum Beispiel: fehlende Bewegungsunschärfe, unnatürlicher Schattenwurf oder Schnittfehler. Beim stern gilt generell: Seriosität vor Schnelligkeit. Wir checken Fakten und Material immer gründlich gegen, bevor wir sie veröffentlichen. Dafür arbeiten wir mit dem redaktionsübergreifenden "Team Verifikation" zusammen mit RTL, NTV, RTL2, Radio NRW.
Mehr
Dieses Foto von Joe Biden und seiner Frau Jill wird von vielen Usern in sozialen Netzwerken geteilt – und soll den US-Präsidenten in Bedrängnis bringen. Der Schnappschuss soll Biden in seinen Dreißigern mit seiner minderjährigen, zukünftigen Ehefrau zeigen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker