HOME
Islamistische Propaganda im Netz bleibt verbreitet

Islamistische Propaganda bleibt in sozialen Netzwerken weit verbreitet

Islamistische Propaganda bleibt in den sozialen Netzwerken weit verbreitet.

Wladimir Putin bei seine Ansprache zur Rentenreform

Der Kreml und die Rente

Aberwitzige Propaganda: Wie der Kreml den Russen das Altern austreiben will

Von Ellen Ivits
Propaganda Gefängnis Tegel

Justizvollzugsanstalt Tegel

Islamist soll Propaganda aus Berliner Gefängnis verbreitet haben

Vor der Wahl

Fake News: So erkennen Sie Falschmeldungen und Manipulationen

Fotografien aus drei Jahrzehnten

Dieser Bildband zeigt den Alltag der DDR - ohne Propaganda

Von Carsten Heidböhmer
Zu sehen ist ein Plakat, auf dem in bunten Farben frohe vietnamesische Matrosen abgebildet sind.

Vietnam

Wenn alte Propaganda zum Verkaufsschlager wird

Bild-Kombo: Cem Özdemir und Recep Tayyip Erdogan gestikulieren

Deutsch-türkischer Kanal

Grünen-Chef Özdemir fordert TV-Sender gegen Erdogan-Propaganda

Geschichte der Falschmeldungen

Warum schon die Nazis von Fake News profitierten

In den USA demonstrierten zehntausende Menschen gegen Trumps Einreisestopp
Analyse

US-Präsident

Warum Donald Trumps Einreisestopp nichts als reine Propaganda ist

Von Tim Schulze
Facebook, Twitter und YouTube arbeiten in Zukunft enger zusammen

Austausch mit Twitter und Youtube

Facebook kämpft gegen Terror-Bilder

Ein Screenshot aus dem Anti-IS-Propaganda-Video der syrischen Rebellen

Gegen-Propaganda

Syrische Rebellen stellen IS-Hinrichtungsvideo nach

Von Finn Rütten

Ertrunkener Flüchtling

IS missbraucht Foto von Alan Kurdi für seine Propaganda

Cyberhass im Web 2.0

Propaganda statt Partyfotos

Im Kino: "Jud Süß - Film ohne Gewissen"

Die Macht der Propaganda

Von Sophie Albers Ben Chamo

"Was die Welt bewegt"

Propaganda wie zu Sowjetzeiten

Rechtsradikalismus im Netz

Neonazis nutzen Facebook für Propaganda

Werbung auf dem Handydisplay

Mobile Propaganda

Interview mit Ai Wei Wei

"Diese Propaganda glaubt niemand mehr"

Fußball-Presseschau

Propaganda à la DFB

Fußball-Presseschau

Propaganda à la DFB

Hitlers "Mein Kampf"

Zwischen Kritik und Propaganda

Mahmud Ahmadinedschad

"Alles nur Propaganda"

Urteil

"Harry Potter" keine Propaganda für Satanisten

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(