HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: 20 Warnzeichen: Vorsicht, der will bloß Sex - und sonst nix!

Manchmal sind wir so verknallt, dass wir gar nicht merken (wollen), wenn sich unser Dreamboy wie ein Ar*** aufführt. Wir schließen die Augen und reden uns ein, dass alles okay sei – dabei hätten wir Betreffenden schon zehnmal in den Wind schießen sollen.

Kurzes Treffen im Hotel und schon muss er wieder weg - da läuft was schief

Kurzes Treffen im Hotel und schon muss er wieder weg - da läuft was schief

Für alle, die sich trotzdem noch immer von inflationär gebrauchten Herzchen-Emojis blenden lassen, kommen hier die 20 deutlichsten Warnzeichen dafür, dass man es mit dem Falschen zu tun hat:


1. Er will sich nie auf einen konkreten Ort oder eine Zeit für ein Treffen festlegen, sondern bleibt stets vage ("Morgen passt super! Bis dann!") – auf die spätere Nachfrage, wann und wo denn nun, kommt keine Reaktion.

2. Er gibt dir bei eurem Treffen das Gefühl, die aufregendste Frau der Welt zu sein. Und der Sex ist großartig! Bloß: Danach hörst du erstmal drei Wochen NICHTS von ihm. Tja, warum wohl?!

3. An Sonntagen erreichst du ihn grundsätzlich nicht. Vermutlich, weil er Zeit mit seiner Familie verbringt, die er bisher leider vergessen hat, dir gegenüber zu erwähnen. Aber Montag in der Mittagspause (in der Umkleide bei Karstadt) hat er Zeit für dich.

9 Fakten über Sex: In welchen Punkten sich Frauen und Männer wirklich unterscheiden


4. Er stellt dich nicht seinen Freunden vor und du bist auch nie sein +1 auf einer Party.

5. Er fragt dich nie, wie es dir geht. Stattdessen macht er dir Komplimente für deine Beine.

6. Er entschuldigt sich grundsätzlich nicht. 

7. Eine Erklärung für seltsames Verhalten bekommst du nicht.

8. Er meldet sich drei Monate nicht bei dir und ruft dich dann plötzlich an, weil er dich JETZT sehen will. Morgen kann er nicht.

9. Alle deine Freundinnen hassen ihn.

Abstimmung

Seid Ihr schon einmal auf so ein egoistisches Ar*** reingefallen?

10. Blumen? Champagner? Schmuck? Träum weiter! Er bringt zu eurem Treffen bloß seine speckige Bürotasche mit. Nach einer Stunde muss er schon wieder los. Die Arbeit ruft! – Oder eine andere?!

11. Er verabredet sich mit dir. Zum vereinbarten Zeitpunkt sitzt du perfekt gestylt neben einer frisch geöffneten Flasche Rotwein auf dem Sofa und wartest. Und wartest. Und wartest. Und wartest. Und wartest. UND WARTEST. Auf Nachrichten reagiert er nicht. Erst nach anderthalb Stunden (du trägst längst wieder deinen Joggingsanzug und hast dir dein perfektes Make-Up runtergeheult) meldet er sich dann doch noch: "Sorry, schaff es heute doch nicht mehr ... Wie sieht’s mit morgen aus?"

12. Du hast ihm schon tausend Mal gesagt, dass du diese eine bestimmte Sache im Bett nicht so gerne machen möchtest – aber er lässt nicht locker und drängt jedes Mal wieder darauf.

13. Er bittet dich ständig um Nacktfotos.

14. Ihr trefft euch immer erst nach 22 Uhr. Vorher scheint er mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens beschäftigt zu sein.

15. Er empfängt dich in seiner Wohnung immer nur in Gammelklamotten (während du ausschließlich topgestylt bei ihm aufschlägst), denkt nicht daran, den liegengebliebenen Abwasch in seiner Küche wegzuräumen oder – noch schlimmer – das Klo mal anständig zu putzen. Kurz: Ihm scheint egal zu sein, was du von ihm hältst.

16. In seiner Beschreibung bei Tinder stand: "Suche zur Zeit nichts Festes." Und, nein, auch du wirst diesen Mann nicht dazu bringen könne, etwas anderes zu wollen.

17. Er führt sich so auf, als wäre es eine Ehre für dich mit ihm abhängen zu dürfen.

18. Er gibt dir nie mal einen Drink aus. Bloß, wenn du erwähnst, dass du etwas Bestimmtes (z.B. Tequila) total eklig findest, bestellt er es todsicher für dich.

19. Wenn ihr beim ihm einen Film über Apple TV kauft, fordert er die Hälfte des Kaufpreises von dir.

20. Er redet schlecht über seine eigene Mutter.


Wenn mehr als drei dieser Punkte auf deine aktuelle Affäre zutreffen, dann lauf so schnell du kannst. Es ist okay, auch mal länger Single zu sein. Warte lieber geduldig auf einen tollen Menschen, der gut zu dir ist, als noch weitere kostbare Lebenszeit an einen Vollidioten zu verschwenden.


Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.