Rezepte Altersgerechte Anleitungen


So bekommt Ihr Kind Spaß an Kochen und Backen.

Himbeer-Buttermilch-Kaltschale

(1 Portion)
3 EL (90 g) Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt), 1 TL (5 ml) Zitronensaft, 1 Glas (200 ml) Buttermilch, 2 TL (10 g) Zucker, 2 EL (15 g) Vollkornhaferflocken, 2 TL (10 g) Kokosraspeln. Wenn du frische Himbeeren verwendest, wasch und putz sie. Gefrorene musst du zunächst auftauen lassen. Leg drei Himbeeren zur Seite. Die restlichen gibst du zusammen mit dem Zitronensaft in eine hohe Rührschüssel. Pürier sie mit dem Pürierstab. Nun gib die Buttermilch, den Zucker und die Vollkornhaferflocken dazu.

Pürier alles noch mal. Die Haferflocken müssen ganz fein sein! Von den Kokosraspeln rührst du die Hälfte unter. Gib die Kaltschale in einen Suppenteller und dekorier sie mit den restlichen Himbeeren und Kokosflocken.

Hamburger "mal anders"

(4 Portionen)
10 EL (100 g) Grünkernschrot oder -grütze, 2 Gläser (400 ml) Wasser, 2 TL (10 g) gekörnte Gemüsebrühe, 1 Lorbeerblatt, 5 EL (20 g) Weizenvollkornmehl, 1 Zwiebel, 1-2 EL (20 g) Semmelbrösel, 2 Eier, 2 TL (10 g) Kräuter (frisch oder tiefgekühlt), Jodsalz, Pfeffer, Paprikapulver, 3 EL Rapsöl, Ausserdem brauchst du: 1 Salatkopf, 4 Tomaten, 1/2 Salatgurke, 4 Vollkornbrötchen, 4 EL (60 g) Ketchup.

Zuerst bringst du den Grünkernschrot zusammen mit dem Wasser bei starker Hitze im geschlossenen Topf zum Kochen. Die Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt kommen auch dazu!

Dann rührst du das Vollkornmehl unter und lässt die Grünkernmasse 20-30 Minuten quellen; so lange, bis kein Wasser mehr da ist! Die Herdplatte kannst du schon ausschalten. Lass den Topf aber darauf stehen!

Nun hast du genug Zeit, um das Gemüse vorzubereiten: Putz die Zwiebel und schneide sie in feine Würfel. Zupf und wasch den Salat. Lass ihn im Durchschlag, den du in das Spülbecken stellst, gut abtropfen. Wasch die Tomaten und die Gurke und schneide sie in Scheiben. Jetzt fischst du das Lorbeerblatt aus dem gequollenen Grünkernteig. Misch Zwiebelwürfel, Semmelbrösel, Eier und Kräuter unter den Teig und würz ihn mit 1/2 TL Jodsalz und je 1 Messerspitze Pfeffer und Paprikapulver. Forme vier Frikadellen aus dem Teig. Ist die Masse zu weich, gib noch Semmelbrösel dazu!

Erhitz 1 1/2 EL Öl in der Pfanne und brat die Bratlinge von beiden Seiten goldbraun. Zum Wenden nimm den Pfannenwender und eine Gabel zur Hilfe! Gib nach dem Wenden nochmals 1 1/2 EL Öl in die Pfanne! Halbier die Brötchen und bestreich sie mit dem Ketchup. Beleg die unteren Brötchenhälften der Reihe nach mit Salatblättern, Bratlingen, Tomaten- und Gurkenscheiben und deck sie mit den oberen Brötchenhälften zu. Aus dem restlichen Gemüse misch einen Salat!

Chili sin Carne oder Bohneneintopf mit Paprika

(4 Portionen)
5 mittelgr. (600 g) Kartoffeln, 1 Zwiebel, 3 (600 g) Paprika, 2 EL (25 g) Rapsöl, 2 EL (20 g) Tomatenmark, 3/4 l Wasser, 1 1/2 TL gekörnte Gemüsebrühe, 1 Lorbeerblatt, 1 Dose (800 g) weiße Bohnen, 1/2 TL Paprikapulver, Jodsalz, Pfeffer, 1 Becher (150 g) saure Sahne, 1 EL (10 g) Petersilie (frisch oder tiefgekühlt), 4 Scheiben Vollkorntoast.

Schäl zuerst die Kartoffeln und schneide sie in Würfel. Putz die Zwiebel und schneide sie in Würfel. Putz und wasch die Paprika und schneide sie ebenfalls in Würfel. Erhitz das Öl im Topf. Sobald es heiß ist, dünste die Gemüsewürfel darin an. Rühr das Tomatenmark darunter und lösch alles mit dem Wasser ab. Dann gib die Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt dazu und bring den Eintopf bei starker Hitze zugedeckt zum Kochen. Sobald er kocht, schalte die Herdplatte auf mittlere Hitze und lass ihn zugedeckt 20 Minuten leicht weiterkochen. Öffne schon mal die Bohnendose. Lass die Bohnen in dem Sieb über dem Spülbecken abtropfen und spül den Bohnensaft gut ab! Hat der Eintopf 20 Minuten gekocht? Dann gib die Bohnen dazu. Würz den Eintopf mit je 1/2 TL Jodsalz und Paprikapulver und 1 Messerspitze Pfeffer. Vermisch alles gut miteinander und lass alles weitere 10 Minuten bei schwacher Hitze leicht kochen. Zum Schluss rührst du die saure Sahne und die Petersilie unter und lässt den Eintopf 5 Minuten ziehen. Die Herdplatte kannst du schon ausschalten! Lass den Topf darauf stehen!

Probier den Eintopf! Vielleicht musst du mit etwas Jodsalz oder Pfeffer nachwürzen! Ist der Eintopf zu dickflüssig, rühr 1-2 Tassen Wasser unter! Die Toastbrote kannst du toasten und in den Eintopf tunken oder einfach so dazu essen!

Müslimuffins

(12 Muffins)
125 g Margarine oder Rapsöl, 100 g Zucker, 1 Pack. Vanillezucker, 1 Ei, 1 kl. Becher Joghurt (1,5 % Fett), 1/8 l Milch (1,5 % Fett), 250 g Weizenvollkornmehl, 1 TL Backpulver, 1 TL Zimt, 1/2 TL Jodsalz, etwa 2 ganz volle Tassen Früchtemüslimischung (ungezuckert). Heiz den Backofen auf 200 Grad vor! Den Rost stellst du auf die mittlere Schiene! Die Papierförmchen kannst du schon mal in das Muffinblech setzen. Verrühr dann Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei, Joghurt und Milch mit dem Handrührgerät. Gib Mehl, Backpulver, Zimt und 1/2 TL Jodsalz dazu und verrühr alles miteinander. Heb zuletzt das Müsli unter. Ist der Teig sehr fest, rühr vorsichtig etwas Milch unter. Jetzt gibst du den Teig in die zwölf Papierförmchen im Muffinblech.

Und ab mit den Muffins für 20-30 Minuten in den Backofen! Stell dir einen Küchenwecker! Nach 20 Minuten kannst du den ersten Gartest mit einem Schaschlikspieß machen! Vergiss die Topflappen beim Herausnehmen des Muffinblechs nicht! Nimm die fertigen Muffins sofort aus dem Muffinblech heraus, sonst werden sie matschig! Stell sie auf ein Kuchengitter zum Abkühlen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker