HOME

Ministerien arbeiten weiter am Glyphosat-Konzept

Berlin - Eine einheitliche Regierungslinie zum Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat lässt weiter auf sich warten. «Gut Ding braucht Weile», sagte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner im Bundestag. Ihr Ressort sei weiterhin in Gesprächen mit dem Bundesumweltministerium. Klöckner hatte bereits im vergangenen April ihre Eckpunkte zur Reduzierung des Glyphosat-Einsatzes vorgestellt. Die Anwendung in privaten Gärten, öffentlichen Grünanlagen, Naturschutzgebieten und in der Nähe von Gewässern soll verboten werden. Glyphosat steht im Verdacht, krebserregend zu sein.

Eier im Supermarkt, die ohne Kükentöten auskommen

Legebetriebe

Neues Verfahren macht das Kükentöten überflüssig - Eier ab jetzt zu kaufen

Angela Merkel

CDU-Politiker wollen bei Suche nach Merkel-Nachfolger Basis stärker einbeziehen

Wildschwein in Deutschland

Niedersachsen wappnet sich für die Schweinepest

Bildcombo: Ferkel vor der Kastration und Agrarministerin Julia Klöckner
Interview

Schweinemast

Zack, Hoden ab! Was Agrarministerin Julia Klöckner zur Kastration sagt

Von Norbert Höfler
Saisonarbeiter beim Spargelstechen

70-Tage-Regelung für Saisonarbeiter wird verlängert

Mecklenburg-Vorpommern: Ein Bauer demonstriert die Folgen des heißen Sommers 

Ernteausfälle

Bauern fordern Milliarden-Hilfe: Wie dramatisch ist die Lage? Und was plant der Bund?

Anne Will Klima
TV-Kritik

"Anne Will"

Klimaforscher zeichnet Schreckensszenarien - CDU und FDP eiern beim Thema herum

Dürreschäden gehen in die Milliarden

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin mahnt bei Dürrehilfen zur Besonnenheit

Bauern drängen bei Dürrehilfen zur Eile

Bauern werfen Bundesregierung Zögerlichkeit bei Entscheidung über Dürrehilfen vor

Klöckner will Ausbreitung von Wölfen genau beobachten

Landwirtschaftsministerin Klöckner will Ausbreitung von Wölfen genau beobachten

Angela Merkel und Jens Spahn

Merkel setzt für neues Kabinett auf Mischung aus Vertrauten und jungen Politikern

Zerkratzte Haut, angefressene Schwänze, geschwollene Gelenke - Verletzungen wie diese sind in deutschen Schweinemastbetrieben traurige Realität. Hier: eins der harmloseren Bilder.

Landwirtschaftsministerin unter Druck

Diese Zustände sind in der Schweinemast leider keine Seltenheit

stern TV Logo

Demografie-Gipfel der Bundesregierung

Probleme globalisieren, Lösungen individualisieren

"Gefahr für die Umwelt"

Aigner verbietet Genmais-Anbau

Internetkriminalität

Die Horror-Zahlen der Bitkom

Wissenscommunity