HOME
Nannen Preis

Süchtige in den USA

Drogen-Epidemie auf Rezept: "Opioide vergiften die ganze Gesellschaft. Pausenlos."

Opioide haben eine Suchtepidemie in den USA ausgelöst - und das ganz legal auf Rezept vom Arzt. Der preisgekrönte Fotograf James Nachtwey hat süchtige Menschen begleitet und dafür den Nannen Preis 2019 in der Kategorie "Reportage-Fotografie" gewonnen.

Von Nicolas Büchse

Fotoreportage

Strände, Illusionen und wilde Kontraste: Eine Reise ins Karibik-Paradies der Gegensätze

Fotoreportage

"Momente voller Herzlichkeit"

Eine Reise durch den Iran, ein Land voller Überraschungen

Reportage der Woche

Kambodscha

Einblick in einen Ort, den es so eigentlich nicht geben darf

Projekt "Die Anderen"

Intime Einblicke: Diese Fotografin klingelt einfach bei Fremden an der Tür

NEON Logo

Kinderarmut auf den Philippinen

Schlafen auf dem Friedhof - arbeiten im Müll

Von Denise Fernholz

Unterwegs in Havanna

Das ist das wahre Kuba: Porträts so ehrlich, erschütternd und doch wunderschön

Von Denise Fernholz

Trotz Armut große Gastfreundschaft

São Tomé: Das unerwartete Surferparadies vor Afrikas Küste

Von Denise Fernholz

Mit dem Zug durch die Ukraine

Ohne Dusche, Privatsphäre und Bett

Von Denise Fernholz

Proteste

Mallorca Tag und Nacht: So krass feiern Touristen am Ballermann

Fotografen-Porträt

Travestie-Künstler hautnah

Drag Queens - mit erhobenem Haupt und High Heels

Von Lucja Romanowska

Wildlife-Fotografie

"Afrika hat für mich nie an Magie verloren"

Von Denise Fernholz

Mongolei

Ein Leben als Nomade

Von Denise Fernholz

Fotoreportage Großbritannien

Einblick in die britische Seele

Fotoreportage

Bangladesch ist mehr als die Heimat der billigen T-Shirts

Von Denise Fernholz

stern-Fotoreportage

Die Liebe des Kriegers

Fotoprojekt "People of the South"

Mehr als nur Trump-Wähler

Von Denise Fernholz

Die besten Fotoreportagen 2016

Geschichten, die die Welt bewegten

Jahresrückblick 2016

Süß, spektakulär, bewegend: Die besten Bilder aus der VIEW Fotocommunity

Fotoreportage aus Myanmar

Der Kampf der jungen Rebellen

Von Denise Fernholz
Fotointerview

Antworten ohne Worte

Experiment trifft auf Poesie

Reisefotografie

Marokko abseits des Massentourismus

Von Denise Fernholz

Größtes Hindi-Fest der Welt

Ekstase, nackte Haut und ein bisschen Unsterblichkeit

Von Denise Fernholz
Multimedia-Interview

Fotograf aus der VIEW Fotocommunity

"Fotojournalismus soll die Realität beeinflussen"

Von Lucja Romanowska
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(