HOME

Christstollen & Co.: Süßes im Advent

In der Vorweihnachtszeit schlägt die Stunde der Zuckerbäcker. Wer kann, backt seine Plätzchen natürlich selbst. Wem die Zeit dazu fehlt, dem empfehlen wir die Köstlichkeiten kleiner Patisseries und Bäcker. Eine Auswahl.

"Food+" ist der Einkaufsführer vom stern für gute Lebensmittel. Hier stellen wir Produkte vor, die aus traditionellem Lebensmittel-Handwerk stammen. Für die Adventsszeit haben wir eine Auswahl an kleinen Patissiers und Bäcker getroffen, von denen viele ihre Produkte inzwischen ohne Qualitätseinbußen versenden können.

Kandierte Früchte

Kandieren ist Konservieren, und zwar indem man die Zellflüssigkeit von Früchten allmählich gegen Zuckerlösung austauscht. Schon vor Jahrtausenden wurden in China Früchte in Palmsirup und Honig eingelegt, um sie haltbar zu machen. Im Mittelalter konnten sich in Europa nur die oberen Zehntausend das Naschen leisten.

In Deutschland kandiert das Unternehmen Biffar seit 1857 einheimische und exotische Früchte, auch Ingwer und Nüsse - inzwischen aber für jedermann. Das Dauerobst ist eine extrem farbenfrohe Angelegenheit. Und der Geschmack erst!

Preise:
ab 5,30 Euro für 200 g kandierte Kumquats; bis 37,50 Euro für 500 g Fruchtkonfekt, zzgl. Versand

Marzipan

Mit Marzipan-Rohmasse fängt es an, die besteht schon zu 35 Prozent aus Zucker. Das muss man wissen, wenn man liest, dass "Lübecker Edelmarzipan" nur zehn Prozent Zucker enthält. In Wahrheit ist es deutlich mehr, wenn man den Zucker der Rohmasse mitrechnet.

Immerhin sind in "Lübecker Marzipan" noch mehr Mandeln als Zucker - das schmeckt man. Und jetzt gehen Sie bitte in den Supermarkt und schauen Sie dort auf die Waschzettel der einschlägigen Marzipanprodukte: ein geringer Mandelanteil. Teilweise macht dort der Zucker zwei Drittel der Masse aus. Fast Zucker pur!

Gute Marzipan-Rohmasse gibt es bei Mest in Lübeck. Lassen Sie auch ein paar Ecken Nougat mit einpacken, das schmeckt im Vergleich zur Discounterware intensiv nach Haselnüssen.

Preise:
Marzipanrohmasse 100 g zu 1,40 Euro, Nougat, verschiedene Sorten, 100 g zu 2,25 Euro, zzgl. Versand

Christstollen

"Der Stollen aus dem Stollen" ist das Prachtstück der Bäckerfamilie von der Heide. Ihre Kuchen reifen bis zu vier Monate im alten Schieferbergwerk. So lange braucht ein guter Stollen, um noch besser zu werden. Sultaninen, Mandeln, Sukkade und Orangeat, Marzipan und Gewürze, es ist alles drin, was einen anständigen Stollen ausmacht. Für Erwachsene gibt es den flambierten Christstollen: Man gibt den mitgelieferten Whiskey in eine Metallkelle, entzündet und gießt ihn gleichmäßig über den Stollen - für irre Flambierwürze und einen aromatischen Whiskey-Geschmack.

Preise:
500-g-Stollen von 11,50 bis 15,75 Euro, Flambierter Stollen 750 g zu 25,90 Euro, zzgl. Versand

Printen

Printen sind Honigkuchen ohne Honig. In den Aachener Raum kamen sie aus Flandern, wo vor tausend Jahren schon süße Würzbrote gebacken wurden, denen mit Holzmodeln christliche Motive in den Teig gedrückt wurden (print = Druck).

Das Gebäck wurde zunächst in Apotheken verkauft, da man den Gewürzen Heilkräfte zusprach. Im 19. Jahrhundert wurde Honig knapp, jetzt kam Rübensirup in den Teig, der ihn zäher machte und herber im Geschmack - die Aachener Printe war geboren. Traditionell sind Aachener Printen knackehart, heute werden auch weiche gebacken.

Die Bäckerei Klein hat ein Sortiment für jeden Geschmack: klassische Kräuterprinten, knackige Schoko-Nuss-Printen, weiches Konfekt und Printillo-Printenstäbchen.

Preise:
Zwischen 12 und 27 Euro pro Kilo - es gibt auch kleinere Mengen, jeweils zzgl. Versand

Königsberger Konfekt

Als Konditormeister Paul Wald 1939 von Königsberg nach Berlin kam, ahnte man in der Hauptstadt nicht, was für ein Könner hier Residenz genommen hatte. Seitdem gab es Königsberger Marzipan auch an der Spree in allererster Güte - und das blieb so bis heute.

In den Vitrinen liegen Marzipanbrote, Herzen mit Fondantspiegel und Marzipanpralinen. Das geflämmte Königsberger Marzipan von Wald hat einen intensiven Mandelgeschmack, ist sehr saftig und angenehm schwach süß.

Preise:
Geflämmte Marzipanbrote: 6 Euro/100 g. Marzipanherzen ab 1,50 Euro, Pralinen ab 7 Euro pro 100 g, zzgl. Versand