HOME

Attacke mit Chilipulver: Gast beschwert sich übers Essen – der Küchenchef wirft ihm Chilipulver ins Gesicht

Wenn ein unschuldiges Abendessen im Krankenhaus endet: Ein Gast in Wales hat sich über das Essen im Restaurant beschwert. Die Antwort des Küchenchefs? Eine Handvoll Chilipulver.

chili

Das in Chilischoten enthaltene Capsaicin löst einen Hitze- oder Schärfereiz aus und kann zu extremen Schmerzen führen, wenn es mit Schleimhäuten in Berührung kommt

Es gibt bestimmte Sätze, die treiben jeden Kellner und wohl auch Küchenchef in den Wahnsinn: "Könnten Sie den Küchenchef bitten, das Tartar durchzubraten?" oder "Ich hätte das Gericht gern mit Emmentaler. Aber können Sie bitte darauf achten, dass der Käse nicht zu viele Löcher hat?"

Auch für Kellner gibt es bestimmte Standardfloskeln. Manche jedoch sollte man sich besser verkneifen. Das hat auch schon Loriot gezeigt: Im Sketch "Schmeckt's?" wird ein Gast so oft gefragt, wie sein Gericht schmecke, dass er die Fassung verliert.

Der Kellner eines Curry-Hauses in Süd-Wales hätte sich den Satz besser auch sparen sollen. Da hat er leider noch nicht gewusst, wie sein Küchenchef auf die Kritik seines Gastes reagieren würde. Eigentlich wollten David Evans und seine Frau Michelle nur kurz Abendessen gehen. Es stellte sich aber schnell heraus, dass weder das Essen besonders gut war, noch der Küchenchef bester Laune. Als der Kellner zum Tisch der Evans kam und nach dem Essen fragte, antworteten diese ehrlich, aber höflich: "zäh und gummiartig." Das entsprach auch der Wahrheit, wie Michelle Evans dem "Telegraph" mitteilte: "Wir hatten unsere Vorspeise, die war nicht sehr gut, aber das sagten wir dem Kellner nicht. Als die Hauptgänge kamen und das Fleisch wie Gummi war, sagten wir es dem Kellner."

Der Küchenchef warf ihm Chilipulver ins Gesicht

Es dauerte nicht lange, bis die Kritik zum Küchenchef vordrang: Dieser kam sofort zum Tisch und verhielt sich unhöflich und aggressiv. Außerdem beschuldigte er das Ehepaar, dass es nicht bezahlen wollen würde. "Wir sagten, wir würden den Rest unseres Essen verzehren, aber das Fleisch war wirklich nicht essbar", erzählt Michelle Evans. Der Küchenchef kehrte – immer noch aufgebracht – zurück in die Küche. David Evans folgte dem Küchenchef, um eine Entschuldigung einzufordern. "Der Küchenchef kam mit Chilipulver zurück und warf es in Davids Gesicht", sagt die Ehefrau dem "Telegraph".

David Evans erster Gedanke war, er sei erblindet. Er litt unter extremen Schmerzen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Küchenchef verteidigte sich später, dass er Angst gehabt hätte, Evans würde ihn schlagen und dass seine Chili-Attacke reine Notwehr gewesen sei. Der Fall wird nun untersucht.

Lecker Tacos mit Chili-Öl


dsw
Themen in diesem Artikel