HOME

gemuese: Auberginen mit Zwiebeln, Tomaten und Ingwer

Gegarte Auberginen aus dem Ofen nehmen, den Ofen heiß halten. Auberginen auswickeln, Stielansätze abschneiden.

Für 4–6 Personen

1 kg Auberginen; 600 g Zwiebeln;

80 g frischer Ingwer; 6 EL Öl;

300 g passierte Tomaten; 2 TL Salz;

1 TL brauner Zucker; 1 TL Chilipulver;

1/2 TL Kurkuma, gemahlen;

1 TL Garam Masala (s. Rezept);

2 Tomaten (gewürfelt); 1 Bund Koriandergrün

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Auberginen in Alufolie wickeln und in der Ofenmitte gut 1 Stunde garen. Inzwischen die Zwiebeln abziehen, halbieren und in dünne Spalten schneiden. Ingwer schälen, die Hälfte davon fein würfeln, den Rest erst in dünne Scheiben, dann in Stäbchen schneiden, abgedeckt zur Seite stellen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin unter Wenden leicht bräunen, Tomaten, Ingwerwürfel, Salz, Zucker, Chili und Kurkuma unterrühren und 5 Minuten garen. Mit Garam Masala würzen.

Gegarte Auberginen aus dem Ofen nehmen, den Ofen heiß halten. Auberginen auswickeln, Stielansätze abschneiden, Auberginen längs in 6–7 Scheiben schneiden.

Eine ofenfeste Form (ca. 30 x 22 x 6 cm) zu 1/3 mit dem Zwiebelgemüse füllen. Die Hälfte der Auberginenscheiben darauf legen. Ein weiteres Drittel des Zwiebelgemüses darauf verstreichen und mit den restlichen Auberginen abdecken. Mit dem Rest der Zwiebelmischung abdecken.

Die Form mit Folie oder einem Deckel verschließen und in der Ofenmitte weitere 30–40 Minuten garen. Das Auberginengemüse mit Tomatenwürfeln, Koriandergrün und Ingwerstäbchen bestreut heiß in der Form servieren.

Zubereitungszeit:

1 Stunde, 30 Minuten

Tipp:

Wer Ingwer roh nicht mag, kann die Stäbchen 1 Minute in 125 ml Wasser (+ 1 TL Zucker) blanchieren und abgetropft wie beschrieben einsetzen. Sud für Obstsalat verwenden.

Themen in diesem Artikel