VG-Wort Pixel

Manchester "Kebabathon": Mann will für den guten Zweck 60 Döner im Monat essen

Döner
Döner – immer gerne. Aber jeden Tag zweimal?
© Jelena990 / Getty Images
Derek Breakey hat sich für den November einiges vorgenommen: Der Mann aus Manchester will in diesem Monat 60 Döner essen – jeden Tag zwei. Damit möchte er Geld für einen guten Zweck sammeln.

Döner-Liebhaber gibt es viele – aber Derek Breakey toppt sie wohl alle. Der 34-Jährige aus dem englischen Manchester hat sich für den November ein ganz besonderes Projekt vorgenommen. Breakey plant einen "Kebabathon", einen Döner-Marathon. Jeden Tag möchte er zwei Döner essen, insgesamt 60 im Monat.

Ob Breakey sich und seinem Körper damit etwas Gutes tut, sei einmal dahingestellt. Fakt ist aber, dass die Aktion etwas Gutes bewirken soll: Der Engländer will Geld für die wohltätige Organsation "Nerve Tumours UK" sammeln. Die karitative Einrichtung unterstützt Menschen, die an einem Nervenscheidentumor leiden. Ursprünglich wollte Breakey 1000 britische Pfund für den guten Zweck mit der Aktion auftreiben – dieses Ziel hat er bereits am 2. November geknackt.

Döner-Fan will sich durch die Läden der Stadt futtern

Eigentlich arbeitet Breakey als Fotograf, seine andere Leidenschaft liegt – ebenso wie wohl auch ein weiteres Talent – im Döneressen. Das gibt er offen zu. "Ich esse sowieso viel Döner", sagte er dem Portal "Ladbible". "Mein Rekord liegt bei 39 in 28 Tagen." Erfahrung hat der Mann also. Die ungewöhnliche Aktion war für Breakey da nur konsequent: "Ich wollte meine Fähigkeiten sinnvoll einsetzen."

Um die 60 Döner in einem Monat zu erreichen, muss er allerdings noch deutlich kräftiger zulangen als bisher. Damit es zumindest etwas kulinarische Abwechslung gibt, will Breakey verschiedene Dönerläden in der Stadt ausprobieren. Klar, dass er mit vielen Verkäufern bereits innige Freundschaften geschlossen hat. 

Mit der Aktion will Breakey nicht nur der Organisation, der die Spenden zugute kommen, helfen. Auch andere Döner-Fans in der Gegend sollen etwas davon haben. Breakey hat angekündigt, jeden seiner Döner zu bewerten, sodass am Ende eine Übersicht entsteht, wo es in Manchester den besten Döner gibt. Einen kompetenteren Tester kann man sich wohl nicht wünschen.

Quellen: "Ladbible" / "Justgiving"

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker