HOME

Geniales Rezept: Shakshuka – so haben Sie Spiegeleier noch nie gegessen

Shakshuka stammt ursprünglich aus Nordafrika, ist aber in Israel ein Nationalgericht. Dort isst man es zum Frühstück, Mittag und Abendessen – und es schmeckt einfach köstlich.

Die stern-Kochchallenge : Hier kocht unsere Genussredakteurin in 15 Minuten Shakshuka

Eigentlich stammt Shakshuka aus der nordafrikanischen Küche, wird aber vor allem in Israel zu jeder Tageszeit gegessen. Es gilt sogar als Nationalgericht. Die Eierspeise in Tomatensauce isst man normalerweise mit Weiß- oder Pitabrot. Wer aber ungesunde Kohlenhydrate meiden will, lässt das Brot weg und löffelt Shakshuka am besten direkt aus der Pfanne. Schmeckt sogar noch besser.

Normalerweise wird Shakshuka aus Eiern, Tomatenmark, Chilischoten und Zwiebeln zubereitet. Es gibt aber auch Varianten mit Paprika, Feta, Auberginen und Spinat. Die sind genauso lecker.

Im Idealfall aber sind die Eier innen noch weich, das Eigelb verteilt sich dann über die Tomaten. Die Israelis essen am liebsten in Gesellschaft. Ob zum Frühstück, zum Brunch oder Abendessen ist egal. Hauptsache, man isst gemeinsam. 

Shakshuka Eier

Geniales Spiegelei-Gericht

Rezept für Shakshuka (für zwei Personen):

Zutaten:

  • 600 g Tomaten (frische oder aus der Dose)
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Kardamomkapsel
  • 1 Zimtstange
  • 1 Chilischote
  • Olivenöl
  • 1 EL Harissa (ersatzweise Paprikamark oder Tomatenmark)
  • Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Frühlingszwiebel
  • glatte Petersilie

Zubereitung:

Gewürze in der Pfanne erhitzen bis sie duften. Herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili fein würfeln. Gemüse mit etwas Öl in die Pfanne geben, Harissa und Tomaten dazugeben. Gewürze dazugeben. Etwa 10 Minuten einkochen lassen.

Mit Salz und Zucker abschmecken.

Vier Mulden in die Tomatensauce drücken. Eier einzeln aufschlagen und je eines in die Mulden geben. Eiweiß jeweils vorsichtig in die Sauce rühren, dabei aufpassen, dass das Eigelb nicht verletzt wird. Die Eier bei mittlerer Hitze etwa fünf Minuten mit Deckel stocken lassen

Inzwischen das weiße und hellgrüne der Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Wer mag, bestreut das Eiergericht noch mit einem kräftigen Feta.

Rezept-Quickie: Mit diesen genial gefüllten Eiern begeistern Sie beim Brunch
Themen in diesem Artikel