HOME

Rezept zum Nachkochen: Die Ländle-Pizza

Im deutschen Südwesten gibt es eine Vorform der Pizza, die sehr viel älter ist als die Version vom Italiener. Mal heißt sie Plootz, mal Dünnele – immer aber schmeckt sie. 

Oval ausgerollte Fladenbrote sind schwäbisch und werden Dünnele genannt

Oval ausgerollte Fladenbrote sind schwäbisch und werden Dünnele genannt

Der Teig für die "Schwaben-Pizza" besteht aus Weizenmehl, Salz, Wasser und Hefe. Manche geben Sauerteig dazu.

Teigzutaten: 

  • 1 kg Weizenmehl (Type 1050)
  • 30 g Salz
  • 1 Päckchen frische Hefe (42 g)
  • 600 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Salz mischen und zu einem Berg häufen. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in 100 ml lauwarmem Wasser auflösen und in die Mulde gießen. Mit den Fingern vom Rand des Kraters mehr und mehr Mehl mit der Flüssigkeit mischen und das Ganze unter wiederholtem Angießen von weiteren 500 ml lauwarmem Wasser zu einem Teig verarbeiten. Den Teig mit einem Tuch vor Zug­luft schützen und 1 Stunde gehen lassen.

Belag: Schmand, Crème double oder Crème fraîche (wahlweise), Lauch, Schnittlauch, Frühlingszwiebeln, Speck und Kümmel oder Schwarzkümmel (Nigella).

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Teig durch Kneten ordentlich zusammenfalten, ihn in acht Teile teilen und jeweils und auf der bemehlten Ar­beitsfläche ausrollen. Die Fladen mit einer der Rahmvarianten max. 1 cm dick bestreichen und mit Lauch oder Frühlingszwiebeln, Speckwürfeln und ein wenig Kümmel belegen. Im Ofen backen, bis der Boden knusprig und der Belag gar ist, ca. 20 Minuten. 

Pizzasonne


Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.