HOME

Illegal in Europa: In den USA werden Eier im Kühlregal gelagert, nirgendwo sonst auf der Welt – das ist der Grund

Wer schon einmal in den USA im Supermarkt war, dem fällt auf, dass Eier im Kühlschrank gelagert werden. Hierzulande ist das nicht der Fall. Was steckt dahinter?

Eier

In Deutschland kauft man Eier im Supermarkt oder aber auf dem Wochenmarkt direkt vom Bauern. Dort werden sie meist ungekühlt in der Auslage angeboten. Wer aber in den USA im Supermarkt nach Eiern sucht, wird im Kühlregal fündig. In ganz Europa und so gut wie nirgendwo sonst auf der Welt werden Eier gekühlt im Einzelhandel verkauft. Was hat es damit auf sich?

In den USA werden frische Hühnereier gewaschen und getrocknet. Der Grund dafür? Mit dieser Methode soll gewährleistet werden, dass sich kein infektiöser Hühnerkot auf der Eierschale befindet. Beispielsweise Salmonellen, die gesundheitsgefährdend für den Verbraucher sein können. Also ein Vorteil, oder? Hierzulande aber wird tatsächlich vom Waschen der Eier abgeraten. In Europa ist das industrielle Waschen sogar verboten. Aus Sorge vor Salmonellen oder anderen Verunreinigungen waschen manche Verbraucher rohe Eier nach dem Einkauf ab oder reinigen sie. Das sei allerdings nicht empfehlenswert, sagt die Verbraucherzentrale. Eier haben eine natürliche Schutzschicht. Wird die beschädigt, können Keime leichter in das Innere des Eis gelangen. 

Gut zu wissen: Diese sechs Lebensmittel sollten Sie vor dem Kochen nicht waschen
Gewaschenes Gemüse oder Salate  Steht es bereits auf der Verpackung - beispielsweise bei abgepackten Salaten oder auch Gemüse - gibt es keinen Grund, diese erneut zu waschen. Sparen Sie hierbei lieber Wasser und verwenden Sie Gemüse und Salat besser direkt.

Gewaschenes Gemüse oder Salate

Steht es bereits auf der Verpackung - beispielsweise bei abgepackten Salaten oder auch Gemüse - gibt es keinen Grund, diese erneut zu waschen. Sparen Sie hierbei lieber Wasser und verwenden Sie Gemüse und Salat besser direkt.

Getty Images

Warum aber waschen die Amerikaner dann ihre Eier? Natürlich wird jeglicher Schmutz von der Schale abgespült, aber auch die wertvolle Schutzschicht. Im Vergleich: In Europa wird darauf geachtet, dass Eier im Vorhinein nicht kontaminiert werden. Dafür werden beispielsweise Hühner gegen Salmonellen geimpft und darauf vertraut, dass die Schale des Eis von Natur aus gegen Keime und Bakterien schützt.

Außer in den USA - Eier besser bei Zimmertemperatur lagern

Sind die Eier erstmal gewaschen, ist es erforderlich, sie permanent zu kühlen. Und zwar von den Bauernhöfen bis zum Verbraucher nach Hause. Nur so kann gewährleistet werden, dass mögliche Bakterien nicht in das Ei-Innere gelangen. Daher gilt: Ist das Ei gewaschen, sollte es besser im Kühlschrank aufbewahrt werden. Zimmertemperatur würde das Keimwachstum beschleunigen.

Hat das Ei aber noch seine natürliche Schutzschicht, sollte man es besser bei Zimmertemperatur lagern. So wird das Ei nicht feucht und es gibt keinen Nährboden, auf dem Bakterien wachsen können.

Wer in den USA lebt, sollte seine Eier besser im Kühlschrank aufbewahren.

+++ Bringt es eigentlich etwas, Eier abzuschrecken? Lesen Sie mehr dazu hier! +++ 

Rezept-Quickie: Mit diesen genial gefüllten Eiern begeistern Sie beim Brunch

Themen in diesem Artikel