VG-Wort Pixel

Fünf Euro fürs Kilo Aldi, Lidl und Co.: Wie gut ist Spargel aus dem Supermarkt?

Spargel
Wie gut ist Spargel aus dem Supermarkt? Die Verbrauchersendung NDR-"Markt" machte den Test. 
© NDR-Markt
Die Spargelsaison ist im vollen Gange. Discounter und Supermärkte verkaufen das edle Gemüse zurzeit schon für fünf bis acht Euro. Kann der denn gut sein? Die NDR-Verbraucher-Sendung "Markt" hat sich das genauer angesehen.

Jedes Jahr im Frühling bewegt Deutschland nur eine Frage: Wann gibt es endlich wieder Spargel? Es ist ein nationaler Hype, den der Einzelhandel gut zu bedienen weiß. Im Discounter, im Supermarkt und auf dem Wochenmarkt wird das edle Stangengemüse verkauft. Zurzeit gibt es den Spargel der Handelsklasse I schon für fünf bis acht Euro Angebot. Kann die Qualität da gewährleistet werden? In der NDR-Sendung "Markt" beurteilt Lebensmittelexpertin Britta Schautz von der Verbraucherzentrale Niedersachsen die Spargel-Qualität.

In einer Stichprobe wird Spargel von Aldi (5,18 pro Kilo), Lidl und Edeka (für jeweils 5,98), Rewe (7,90 Euro) und von mehreren Ständen auf einem Wochenmarkt in Hannover für durchschnittlich 6,90 Euro unter die Lupe genommen.

Spargel sollte man möglichst frisch kaufen, schon ein bis zwei Tage nach dem Stechen wird er in der Regel angeboten. Wird er zu lange gelagert, werden die Enden trocken und schmecken holzig, außerdem verliert er seinen charakteristischen Spargelgeschmack. Spargel sollte keinerlei Verfärbungen aufweisen und beim Drücken in die Schnittkante sollte Wasser austreten. Ein weiteres Frischemerkmal: Quietschen die Stangen, wenn man sie gegeneinander reibt, sind sie besonders frisch.

Umso frischer der Spargel, desto besser

Das Urteil der Lebensmittelexpertin? Der Spargel von Lidl ist bereits stark vertrocknet, eingerissen und dunkel verfärbt. Genauso wie der von Aldi: verfärbt, matschige Stellen. Vor dem Kochen müsste man einige Spargelköpfe entfernen, so das Urteil von Britta Schautz. Auch der von Rewe kommt nicht gut weg: Ein Großteil der Stangen waren bereits stark vertrocknet und verfärbt. An zwei habe sich sogar Schimmel gebildet. Richtig frisch findet die Lebensmittelexpertin den Spargel von Edeka auch nicht. Wer auf dem Wochenmarkt genau hinschaut, kann dort den besten und frischesten Spargel bekommen. So das Fazit der Verbraucherschützerin.

Hier können Sie die Sendung in voller Länge sehen!


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker