HOME

Brüste durch Soja?: 50 Sätze, die Veganer nicht mehr hören können

"Das Schild an deiner Hose, das sieht aus wie Leder!" Veganer haben es nicht immer leicht. Sie werden oft einfach nicht verstanden. 50 Sätze, die Veganer zur Weißglut bringen und nicht nur am Weltvegantag.

Von Derik Meinköhn

Es ist zum Mäusemelken: Veganer haben es schlichtweg nicht leicht, denn sie müssen viele Phrasen und Fragen über sich ergehen lassen. Klar, dass man manchmal einfach auf Durchzug schalten muss.

Es ist zum Mäusemelken: Veganer haben es schlichtweg nicht leicht, denn sie müssen viele Phrasen und Fragen über sich ergehen lassen. Klar, dass man manchmal einfach auf Durchzug schalten muss.

Veganer haben es nicht immer leicht, ihr Umfeld macht es oft schwer, nicht aus der Haut zu fahren. Denn sie müssen immer wieder die gleichen Fragen und Phrasen über sich ergehen lassen. Wer kann da schon ruhig bleiben. Oder was würden Sie antworten, wenn Ihnen jemand unterstellt, sie würden seinem Essen das Essen wegfuttern? Im Folgenden haben wir 50 solcher Sätze aufgelistet, die Veganer einfach nicht mehr hören können...

1. "Bist Du IMMER noch vegan?"

2. "Was kann man denn dann noch essen?"

3. "Wusstest du, dass dir von Soja Brüste wachsen?"

4. "Wenn du Auto fährst, hast du ja auch ganz viele tote Fliegen an der Scheibe."

5. "Bei der Getreide-Ernte sterben ja auch Tiere."

6. "Was sollen denn dann die Massai essen?"

7. "Ich esse ja nur Bio-Fleisch, ganz selten."

8. "Vegan? Das ist ja voll extrem!"

9. "Irgendjemand muss die Tiere doch essen."

10. "Die Bilder aus der Massentierhaltung sind doch nur Extremfälle."

11. "Fische fühlen doch keinen Schmerz."

12. "Hast Du nicht Mangelerscheinungen?"

13. "Vegan, das ist ja voll teuer!"

14. "Da kann man ja gar nicht mehr spontan sein."

15. "Und wenn du jetzt auf einer einsamen Insel wärst?"

16. "Attila Hildmann fährt einen Porsche mit Ledersitzen, der Heuchler."

17. "Aber guck mal, das Schild da an deiner Hose, das sieht aus wie Leder!"

18. "Und wenn ihr jetzt merkt, das Pflanzen auch Schmerzen haben?"

19. "Veganer, die müssen doch immer missionieren."

20. "Aber der Körper braucht doch tierisches Protein."

21. "Löwen essen doch auch Fleisch."

22. "Hitler war doch auch Vegetarier, oder?"

23. "Wir stehen an der Spitze der Nahrungskette."

24. "Tja, survival of the fittest, würde ich sagen."

25. "Du isst ja meinem Essen das Essen weg!"

26. "Wofür hat Gott denn die Tiere gemacht?"

27. "Massentierhaltung finde ich auch nicht gut."

28. "Das ist ja total spaßbefreit."

29. "Die Veganer sehen doch immer so blaß aus."

30. "Der Mensch hat doch schon immer Fleisch gegessen."

31. "Guck mal, hier, das sind Schneidezähne."

32. "Fleisch ist doch ganz natürlich."

33. "Kühe müssen doch gemolken werden."

34. "Was soll man denn mit den ganzen Eiern machen, die die Hühner legen?"

35. "Die Urmenschen konnten sich doch nur entwickeln, weil sie Fleisch gegessen haben."

36. "Aber Fleisch ist doch sooo lecker."

37. "Vegan? Ich bin ein Genießer, ich brauche Fleisch."

38. "Äh, Honig? Wieso kein Honig?"

39. "Als Gourmet kommst du da aber nicht weit."

40. "Ach komm, ab und zu ein Ei oder ein Glas Milch, das hat noch keinem geschadet."

41. "Schon mal ein veganes Sterne-Restaurant gesehen?"

42. "Aber wusstest du schon, dass Menschen, die ab und zu ein wenig Fleisch oder Fisch essen, älter werden?"

43. "Ein Mann muss doch Fleisch essen!"

44. "Und Deine Kinder?"

45. "Von Salat werde ich nicht satt."

46. "Aber Fisch geht doch, oder?!"

47. "Und wenn jetzt alle vegan werden, was machen wir dann mit den Tieren?"

48. "Wusstest du, dass man eine Essstörung bekommt, wenn man immer nur ans Essen denkt?"

49. "Also so ein richtig gutes Dry Aged Stück..."

50. "Ich hab auch mal versucht vegetarisch zu leben, nach einer Woche konnte ich nicht mehr."

60 Tage Selbstversuch: Wie Derik Meinköhn zum Veganer wurde


Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.