VG-Wort Pixel

Diskussion um dicke Menschen Dänische Gesundheitsbehörde will Übergewichtige von Beamten "ermitteln" lassen

Übergewichtiger Mann
In Dänemark wird über den Umgang von Behörden mit Übergewichtigen diskutiert
© Mladen Zivkovic / Getty Images
Die dänische Gesundheitsbehörde empfiehlt, dass Beamte Bürger aktiv auf ihr Übergewicht ansprechen. Nach Protest von Ärzten rudert die Behörde zurück und fühlt sich missverstanden.

In Dänemark ist das Übergewicht der Bürger eine Angelegenheit für Staatsbedienstete. Die dänische Gesundheitsbehörde "Sundhedsstyrelse" sieht vor, dass Beamte in den Behörden Übergewichtige proaktiv auf ihre Figur ansprechen und ihnen eine Diät nahelegen. Diese Empfehlung steht laut der dänischen Zeitung "B.T." in dem Entwurf "Intervention bei schwerer Fettleibigkeit". Dieser wurde bereits im Oktober 2019 veröffentlicht, wird nun aber in Dänemark diskutiert.

Dicke Menschen auf ihr Gewicht anzusprechen, gilt gemeinhin als unhöflich oder sogar verletzend – in Dänemark könnte es allerdings beispielsweise bei Behördenterminen oder in der Schule passieren. Dicke sollten "ermittelt" und in "Lebensstilinterventionen" auf Möglichkeiten zum Abnehmen aufmerksam gemacht werden, berichtet RTL. Übergewicht sei damit laut "B.T." keine Privatsache mehr.

Allgemeinmediziner lehnen Richtlinien der Gesundheitsbehörde ab

So sollen die Bürger vor gesundheitlichen Schäden in Folge von Übergewicht bewahrt werden. Viele empfinden diese Richtlinien der Behörden jedoch als übergriffig und wehren sich gegen die Einmischung des Staates, außerdem wird eine Stigmatisierung dicker Menschen befürchtet. Der Sprecher der Dänischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin, Rasmus Köster-Rasmussen, nannte die Aufforderungen an die kommunalen Mitarbeiter "unethisch". "Es ist wie eine Hexenjagd", sagte er "B.T.".

Eine Yogalehrerin vor den Kursteilnehmern. Alle strecken die Arme in die Luft.

Gegen Fettleibigkeit gebe es kein allgemeingültiges Heilmittel, so Köster-Rasmussen. Er setzt auf die Eigenverantwortung der Bürger: Jeder Erwachsene wisse selbst, wann er übergewichtig sei und würde die Risiken kennen. In Dänemark ist nach Angaben der Gesundheitsbehörde mehr als die Hälfte der Bevölkerung übergewichtig.

Mittlerweile hat die Behörde auf die öffentliche Empörung reagiert und die Empfehlungen abgeschwächt. Die Richtlinien seien missverstanden worden – Beamte sollten nur dann auf Abnehmtipps hinweisen, wenn ein Bürger das Thema Übergewicht von sich aus zur Sprache bringe.

Quellen:"B.T." / RTL

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker