HOME

Das Glück ist ein Turnschuh: Laufklamotten Alarm

Alexandra Kraft hat ein Problem: In ihrem Schrank türmen sich die T-Shirts. Wo andere Frauen Schuhe sammeln, hortet sie Laufklamotten. Und das Problem wächst.

Laufklamotten kann ich nie genug haben. In meinem Schrank türmen sich die T-Shirts. Andere Frauen sammeln High Heels, ich Hemden. Hosen sind mir egal. Schuhe auch. Keine Ahnung, warum das so ist. Aber immer wenn ich an einem Sportgeschäft vorbei komme, ziehen mich diese coolen Farben magisch an. Wie sie da so fröhlich in den Regalen schimmern. Das ist immer Frühling. Alleine vom Hingucken fühle ich mich schon fit. Und kann es dann nicht lassen: Ich muss kaufen.

In meinen Schränken stapeln sich deswegen die bunten Shirts. Hier ein kleiner Einblick

Als wir in die USA umzogen, füllten sie fast einen ganzen Umzugskarton. Aussortieren, in die Altkleidersammlung geben, geht aber auch nicht. Jedes Hemd ist mir ans Herz gewachsen. Wer weiß, wofür man es noch mal brauchen kann? Bei welcher Laufgelegenheit ich es doch noch mal tragen kann. Nach der Zahl meiner Shirts zu urteilen bin ich Profi-Läuferin. Natürlich weiß ich ganz tief drin: Kein Mensch braucht so viele atmungsaktive Trikots.

Da Laufen ja auch viel mit Motivation zu tun hat, kann ich mir meine Sucht nur so erklären. Jedes neue Shirt treibt mich wieder auf die Laufbahn. Und damit zu Höchstleistungen. Also tue ich mit jedem Kauf auch noch etwas für meine Herz, meinen Kreislauf und meine Gesundheit. Das sollte man nicht unterschätzen.

Dramatisch verschärft hat sich die Situation allerdings, seit ich mit meinem Sohn regelmäßig an kleinen Volksläufen in den USA teilnehme. Dort bekommt man immer ein T-Shirt zum Start geschenkt. Die sind nur selten wirklich schön, meist auch nicht atmungsaktiv. Ich freue mich trotzdem jedes Mal wie verrückt. Und schichte die Hemden zu Hause immer brav im Schrank auf. Nur von einem habe ich mich kürzlich getrennt. Das war aus puren und einfachen Polyester. Einmal schwitzen reichte und es stank unerträglich.

Wissenscommunity