HOME

Stern Logo Ratgeber Ernährung

Gut zu wissen: So sollten Sie Kartoffeln und Nudeln zubereiten, um Kalorien einzusparen

Überraschend, aber wahr: Kartoffeln und Nudeln vom Vortag haben weniger Kalorien als frisch gekochte. Entscheidend ist, dass die Lebensmittel ausreichend lange abgekühlt sind. Der Kalorienunterschied fällt allerdings nur gering aus.

Kalorien und resistente Stärke: Kartoffeln liegen in einer Pfanne

Beim Abkühlen von Kartoffeln bildet sich resistente Stärke

Getty Images

Viel Gemüse, etwas Obst, ausreichend Ballaststoffe und Proteine: Das sind grob zusammengefasst die Grundregeln für gesunde Ernährung, wie sie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt. Auch Kohlenhydrate sind nach Ansicht der Experten eine wichtige Energiequelle. Viele Menschen, die auf ihr Gewicht achten, versuchen jedoch Kohlenhydrate nur in Maßen zu essen. Der Grund liegt in der relativ hohen Kalorienmenge, die in Pasta, Brot, Reis und Co. steckt. Auch Kartoffeln enthalten Kohlenhydrate. Sie sind aber deutlich kalorienärmer.

Beim Abkühlen entsteht resistente Stärke

Ein Weg, die Kalorienmenge in Reis, Nudeln und Kartoffeln nach unten zu schrauben, besteht darin, die Lebensmittel am Vorabend zuzubereiten, auskühlen zu lassen und erst am nächsten Tag zu essen. "Wenn gekochte Kartoffeln, Pasta oder Reis abkühlen, wird ein Teil der in ihnen enthaltenen Stärke unverdaulich - und liefert folglich auch keine Kalorien", heißt es auf der Seite der Techniker Krankenkasse. "Kartoffeln vom Vortag enthalten rund zehn Prozent weniger verdauliche Stärke als frisch gekochte. Und zwar auch dann, wenn Sie sie nach dem Abkühlen wieder erhitzen - zum Beispiel Bratkartoffeln daraus machen."

Fit und schlank: Sie wollen abnehmen? Diese fünf Ernährungsfehler sollten Sie meiden
Abnehmen: Ein Teller mit Salat steht auf einem Tisch

Irrtum 1: Salate sind immer eine gesunde Wahl

"Salat" ist in Deutschland ein sehr dehnbarer Begriff. Salattheken in Supermärkten oder Restaurants enthalten oft kalte Nudelgerichte mit fettigen Soßen oder fein geschnittene Würste mit Zwiebelstückchen. Das ist alles andere als gesund und hat mit dem Grundgedanken eines Salats wenig gemeinsam. 

Manche Salate wie der sogenannte "Caesar Salad" sehen zwar frisch, grün und gesund aus, doch liefern ebenso reichlich Kalorien und versteckte Fette. Vorsicht ist vor allem bei weißen Dressingsoßen geboten: Sie enthalten meist viel Öl und/oder Mayonnaise und können eine vermeintlich gesunde Portion Salat in ein üppiges Hauptgericht verwandeln. Auch Croutons, Speckstreifen oder Parmesanhobel schrauben den Kaloriengehalt eines Salats ordentlich in die Höhe.

Tipp: Vergleichen Sie die Nährwerttabelle von Salatsoßen. Balsamico-Varianten sind in der Regel leichter als weiße Dressings. Noch besser ist es, wenn Sie das Dressing selbst anrühren - zum Beispiel aus frischem Zitronensaft, Olivenöl, etwas Senf, Honig, Salz und Pfeffer. Mit Toppings sollten Sie sparsam umgehen.

Getty Images

Wichtig ist, die Lebensmittel ausreichend lange abkühlen zu lassen. Das Umwandeln der Stärke kann bis zu zwölf Stunden dauern. Am besten sollten Pasta, Reis und Co. während dieser Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Keine Gewichtsabnahme zu erwarten

So spannend der Effekt klingen mag, abnehmen lässt sich damit nicht: Beim Abkühlen von 100 Gramm Kartoffeln steigt der Anteil resistenter Stärke zwar deutlich an. Der Kalorienunterschied beträgt jedoch nur beschauliche 3,5 Kilokalorien.

Interessant ist der Effekt aus gesundheitlicher Sicht dennoch: Die resistente Stärke wird zwar nicht verdaut, aber von Bakterien im Dickdarm fermentiert. Dabei entsteht Butyrat, ein Salz der Buttersäure. Der Stoff unterstützt eine gesunde Darmflora und hat Einfluss auf die immunologischen Abwehrkräfte des Darms. 

Viele Lebensmittel enthalten von Natur aus resistente Stärke: Dazu zählen Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, aber auch Bananen.

Quellen: Techniker Krankenkasse / UGB Gesundheitsberatung

ikr
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg