HOME

stern-DISKUTHEK: Brauchen wir eine Frauenquote? Politikerin vs. Unternehmerin

Haben Frauen in Deutschland gleiche Chancen wie Männer? Und brauchen wir eine verbindliche Frauenquote? Darüber diskutieren in der DISKUTHEK Ricarda Lang, Bundessprecherin der Grünen Jugend, und Unternehmerin und FDP-Mitglied Marie-Christine Ostermann.

DISKUTHEK-Folge zur Frage "Brauchen wir eine Frauenquote?"

Auch 2019 geben Männer in der Wirtschaft immer noch den Ton an. Nur rund acht Prozent der Vorstandsposten in den 200 umsatzstärksten Unternehmen sind mit einer Frau besetzt. Frauen in Führungspositionen? Mangelware. Wie kann man das Problem lösen? Für Ricarda Lang, Jura-Studentin und Bundessprecherin der Grünen Jugend, liegt die Antwort in einer verbindlichen Frauenquote für Unternehmen: “Warme Worte, freiwillige Selbstverpflichtungen – die reichen nicht mehr. Sondern man muss tatsächlich mit politischen Forderungen und auch mit rechtlichen Regelungen arbeiten."

Diskriminiert die Frauenquote Männer und Frauen?

Unternehmerin und Fielmann-Aufsichtsrätin Marie-Christine Ostermann sieht das ganz anders. Für sie ist die Frauenquote vor allem ein Instrument, dass der Gleichberechtigung schadet: “Es ist diskriminierend nicht nur der Frau gegenüber, weil sie so abgewertet wird, sondern auch den Männern gegenüber. Weil die eventuell den Job dann eben auch nicht bekommen, sondern die Frau bevorzugt wird.” Konsens herrscht bei den DISKUTHEK-Gästen zumindest darüber, dass Deutschland mehr Frauen in Führungspositionen braucht. Nur die Mittel, um das zu erreichen, unterscheiden sich deutlich.

Unsere DISKUTHEK-Gäste:

Ricarda Lang studiert Jura in Berlin und ist Bundessprecherin der Grünen Jugend. Die Grüne Jugend ist die Jugendorganisation der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Lang ist Feministin und setzt sich öffentlich für eine Frauenquote ein. 

Marie-Christine Ostermann ist FDP-Mitglied, Unternehmerin und sitzt im Aufsichtsrat der Optikerkette “Fielmann”. Zwischen 2009 und 2012 war sie Vorsitzende des Verbandes “Die Jungen Unternehmer”. Ostermann ist Gegnerin einer Frauenquote.

Hier sind die Statements der Sendung:

Statement 1: Männer und Frauen haben in Deutschland die gleichen Chancen.

Statement 2: Wir brauchen eine Frauenquote für Unternehmen.

Statement 3: Die Verbesserung struktureller Rahmenbedingungen ist zielführender als eine Quote.

Mehr Infos zur stern-DISKUTHEK und weitere Folgen finden Sie hier.

hh