VG-Wort Pixel

News-Anchorman Nach 18 Jahren: Claus Kleber hört offenbar beim "heute-journal" im ZDF auf

Claus Kleber
Claus Kleber soll nur noch bis Ende des Jahres für das ZDF arbeiten
© gbrci/Geisler-Fotopress/ / Picture Alliance
Laut Informationen der "Bild"-Zeitung soll der ZDF-Moderator Claus Kleber nur noch bis Ende des Jahres für den Sender tätig sein. Der 65-Jährige habe eine Vertragsverlängerung abgelehnt.

Es wäre das Ende einer Ära: Laut Informationen der "Bild"-Zeitung soll der Journalist und Moderator Claus Kleber nur noch bis Ende des Jahres für das "heute-journal" im ZDF vor der Kamera stehen. Der 65-Jährige moderiert die Sendung seit 18 Jahren, war bis 2009 auch deren Leiter. Doch sein Vertrag soll Ende des Jahres auslaufen, und Kleber habe das Angebot einer Verlängerung ausgeschlagen, so die "Bild". Kleber selbst hat sich dazu noch nicht geäußert.

Ein ZDF-Sprecher sagte jedoch der "Bild"-Zeitung: "Claus Kleber ist noch bis Ende des Jahres für das 'heute-journal' im Einsatz. Jetzt stehen zunächst ein politisch spannender Sommer und eine Bundestagswahl bevor – und unter anderem darauf ist sein journalistisches Augenmerk gerichtet." 

Claus Kleber geht - die öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendungen befinden sich im Umbruch

Klebers Abgang würde sich in eine ganze Riege an personellen Veränderungen bei den öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendungen einreihen. Vor wenigen Wochen ging seine "Heute"-Kollegin Petra Gerster nach über 30 Jahren beim ZDF in Rente. Der "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer wechselte bereits Ende 2020 von der ARD zu RTL, dorthin folgt ihm jetzt auch seine "Tagesthemen"-Kollegin Pinar Atalay. Und die "Tagesschau"-Moderatorin Linda Zervakis wechselte gerade vom Ersten zu ProSieben. 

Während es bei den ARD-Journalist:innen auch an zu niedrigen Gehältern gelegen haben könnte, kann Kleber entspannt in Rente gehen. Er galt als bestbezahlter deutscher Nachrichtenmoderator. Laut der "Süddeutschen Zeitung" erzielte er im Jahr 2009 ein Jahresgehalt von fast einer halben Million - auch, weil er sich nicht mehr beim ZDF fest anstellen ließ, sondern einen Vertrag als freier Mitarbeiter unterschrieb. Diesen soll er nun nicht verlängert haben. Mehr Zeit für die Familie und das Segeln, schreibt die "Bild", wünsche Kleber sich. Ein Senderwechsel sei nicht geplant.

Quellen: "Bild-Zeitung","Süddeutsche Zeitung"

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker