VG-Wort Pixel

Dune und mehr Diese Blockbuster kommen 2020 noch ins Kino

Timothée Chalamet als Paul Atreides in "Dune" von Regisseur Denis Villeneuve.
Timothée Chalamet als Paul Atreides in "Dune" von Regisseur Denis Villeneuve.
© 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.
Aufgrund der Corona-Krise wurden die Kinostarts von zahlreichen Filmen verschoben. Auf diese Blockbuster können wir uns 2020 noch freuen.

Die Corona-Krise hat das öffentliche Leben in Deutschland größtenteils lahmgelegt. Das trifft neben Schulen, Restaurants und dem Einzelhandel auch Kinos. Seit März wurden zahlreiche Filmstarts verschoben - teilweise bis ins Jahr 2021 wie etwa "Fast & Furious 9" und "Ghostbusters: Legacy". Einige Blockbuster haben aber neue Kinostarts für 2020 erhalten, andere waren sowieso für Ende des Jahres vorgesehen. Diese Highlights warten noch auf Kino-Fans - vorausgesetzt Kinobesuche sind bis dahin wieder möglich.

Yifei Liu und Gal Gadot

Disney wollte die Live-Action-Version des Animationsklassikers "Mulan" bereits Ende März in die Kinos bringen. Wegen der Corona-Krise wurde der deutsche Release auf den 23. Juli 2020 geschoben. Die chinesische Schauspielerin Yifei Liu (32) verkörpert die Titelheldin. Mulan Hua, die Tochter und das einzige Kind eines hoch dekorierten Soldaten, beschließt, anstelle ihres kranken und geschwächten Vaters dem Einberufungsbefehl des Kaisers in die Armee Folge zu leisten. In Männerkleidung gibt sie sich als Jun Hua aus und muss die strengsten Prüfungen absolvieren. Sie beweist auf ihrem Weg jede Menge Mut und Stärke.

DC-Comicheldin Gal Gadot (34) sollte ursprünglich im Juni ein neues Abenteuer bestreiten. "Wonder Woman 1984", die Fortsetzung des Kassenschlagers aus dem Jahr 2017, kommt hierzulande stattdessen am 13. August 2020 in die Kinos. Diana Prince alias Wonder Woman trifft darin Jahrzehnte später erneut auf den in Teil eins vermeintlich verstorbenen Piloten Steve Trevor, gespielt von Chris Pine (39). Kristen Wiig (46, "Brautalarm") verkörpert Barbara Minerva alias Cheetah. Hybrid Cheetah gilt als die berüchtigste Comic-Feindin von Wonder Woman. "Narcos"-Star Pedro Pascal (45) ist dagegen als Geschäftsmann Maxwell Lord zu sehen.

Der zweite Streich von John Krasinski

Mit dem Horrorfilm "A Quiet Place" gelang Schauspieler John Krasinski (40, "Tom Clancy's Jack Ryan") 2018 ein echter Überraschungshit. Mitte März sollte Teil zwei, wieder mit Krasinskis Ehefrau Emily Blunt (37, "Der Teufel trägt Prada") in der Hauptrolle, veröffentlicht werden. "A Quiet Place 2" startet in Deutschland nun am 3. September 2020 und die Protagonisten treffen auf mehr geräuschempfindliche Kreaturen. Drehbuch und Regie übernahm erneut Krasinski selbst.

Ein letztes Mal Scarlett Johansson und Daniel Craig

Superhelden-Fans mussten im erfolgreichsten Film aller Zeiten, "Avengers: Endgame" (2019), Abschied von Natasha Romanoff alias Black Widow nehmen. Doch Scarlett Johansson (35) kehrt in ihrer Superheldenrolle noch einmal auf die große Leinwand zurück - ein Prequel macht es möglich. Statt Ende April wird ihr Solofilm "Black Widow" in Deutschland am 5. November 2020 erscheinen. Die Handlung spielt wohl nach "The First Avenger: Civil War" (2016). Neben Johansson sind "Stranger Things"-Star David Harbour (45), "Little Women"-Newcomerin Florence Pugh (24) und Oscar-Gewinnerin Rachel Weisz (50) mit von der Partie.

Auf den fünften und letzten Auftritt von Daniel Craig (52) als 007 müssen Fans noch ein wenig warten. "Keine Zeit zu sterben" war einer der ersten Blockbuster, der aufgrund der Corona-Krise vom ursprünglichen Starttermin Anfang April abwich. Craigs Finale als James Bond wird - wie die Trailer bereits versprachen - actionreich und rasant. Oscar-Preisträger Rami Malek (38, "Bohemian Rhapsody") tritt als mysteriöser Bösewicht auf. Christoph Waltz (63) kehrt als Schurke Blofeld zurück. Und welches Geheimnis hütet Madeleine Swann (Léa Seydoux, 34)? Ab 12. November 2020 ist der 25. Bond-Film in den deutschen Kinosesseln zu erleben.

Timothée Chalamet vs. Eddie Murphy

Auch ohne Corona-Verschiebung kämpfen Hollywoods derzeit wohl gefragtester Jungstar, Timothée Chalamet (24, "Call Me by Your Name"), und Comedy-Urgestein Eddie Murphy (59, "Der verrückte Professor") ab 17. Dezember 2020 um die Gunst der Kinogänger. Chalamet spielt in "Dune", der Neuverfilmung von Regisseur Denis Villeneuve (52, "Blade Runner 2049") die Hauptrolle. Der Sci-Fi-Kracher basiert auf dem Buch "Der Wüstenplanet" von Frank Herbert (1920-1986). Die erste Verfilmung aus dem Jahr 1984 verantwortete Regisseur David Lynch (74). Damals waren etwa Kyle MacLachlan (61) und Sting (68) mit dabei.

Murphy wiederum feiert in der Fortsetzung des Kultfilms "Der Prinz aus Zamunda" (1988) sein Kino-Comeback. In dem 80er-Klassiker, der im Original "Coming to America" heißt, verkörpert Eddie Muphy die Figur Prinz Akeem aus einem fiktiven Königreich in Afrika. Akeem soll zu seinem 21. Geburtstag mit einer für seinen Vater, König Jaffe (James Earl Jones, 89), standesgemäßen Frau verheiratet werden. Doch der Prinz von Zamunda sehnt sich nach einer Frau mit eigener Meinung. Die will der an Luxus gewöhnte Spross im New Yorker Stadtteil Queens finden. Das Chaos ist vorprogrammiert.

Comeback für Tom Cruise als Pilot

Hollywoodstar Tom Cruise (57) meldet sich dieses Jahr noch in einer seiner Paraderollen zurück. In "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel" war er 1986 bereits als Kampfpilot Lieutenant Pete "Maverick" Mitchell der United States Navy zu sehen.

In der mit Spannung erwarteten Fortsetzung "Top Gun: Maverick" schnellt er als ebendieser erneut durch die Lüfte. Statt im Sommer 2020 liefert der Streifen in Deutschland ab 23. Dezember 2020 einen actionreichen Jahresabschluss.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker