HOME

Kinocharts: "Gravity" bleibt oben

Der geniale Weltraumthriller "Gravity" und die Rennschnecke "Turbo" halten sich auf den ersten Plätzen. Doch einer von gleich drei Neueinsteigern macht Druck.

Platz 1 (1) "Gravity"

Kinotrailer: "Gravity"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Alfonso Cuarón ("Children of Men") und die Darsteller George Clooney ("Ocean's Eleven"), Sandra Bullock ("Speed") und Ed Harris ("Die Truman Show")

Die Geschichte in einem Satz:

Bei Reparaturarbeiten am Hubble-Weltraumteleskop werden zwei Astronauten von ihrem Shuttle gerissen, verlieren den Kontakt zur Erde und schweben allein in den dunklen Tiefen des Weltraums.

Geschwister im Kinoversum:

"2001 - Odyssee im Weltraum"

Warum Sie den Film UNBEDINGT sehen sollten:

Weil 3D endlich mal Sinn macht. Weil Regisseur Cuarón den Weltraum-Film auf die nächste Stufe hebt. Weil dieses Meisterwerk der Kinokunst Sie wirklich in andere Welten transportiert. Aber bitte unbedingt in 3D gucken!

.

Platz 2 (2) "Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum"

Kinotrailer: "Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum"

Wen Sie kennen könnten: die Stimme von Giovanni Zarella (ehemaliges Mitglied der Casting-Band "Bro'Sis")

Die Geschichte in einem Satz:

Turbo will unbedingt das große Rennen Indy 500 gewinnen, doch als Schnecke ist man eben nicht besonders schnell, bis das ehrgeizige Tier plötzlich überschneckische Kräfte bekommt und ein ganz neues Tempo vorlegt.

Geschwister im Kinoversum:

"Ralph reicht's"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie harmlose, fröhliche Animationsunterhaltung von Dreamworks schätzen, in denen die Kleinen groß rauskommen.

.

Platz 3 (-) "Prisoners"

Kinotrailer: "Prisoners"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Hugh Jackman ("Wolverine"), Viola Davis ("The Help"), Maria Bello ("A History of Violence"), Jake Gyllenhaal ("Brokeback Mountain"), Terrence Howard ("L.A. Crash"), Paul Dano ("There Will Be Blood")

Die Geschichte in einem Satz:

Keller Dover (Jackman) ist ein glücklicher Familienvater, bis eines Tages seine kleine Tochter und deren Freundin spurlos verschwinden, Dover zu wissen glaubt, wer der Täter ist, und ein Polizist (Gyllenhaal) an seine Grenzen stößt.

Geschwister im Kinoversum:

"Mystic River"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil er zu den Höhepunkten des Kinojahres 2013 gehört. Hugh Jackman und Jake Gyllenhaal sind unfassbar intensiv, brutal, menschlich, verzweifelt, am Ende, am Anfang. Diesen Film und die Frage "Was würde ich tun?" werden Sie lange mit sich herumtragen.

.

Platz 4 (3) "Rush - alles für den Sieg"

Kinotrailer: "Rush - Alles für den Sieg"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Ron Howard ("Der Da Vinci Code") und die Darsteller Daniel Brühl ("Inglorious Basterds") und Chris Hemsworth ("Thor")

Die Geschichte in einem Satz:

Niki Lauda und James Hunt liefern sich 1976 einen erbitterten Kampf um den Weltmeisterpokal der Formel 1, bis Lauda bei einem Unfall fast verbrennt, doch der Österreicher gibt nicht auf.

Geschwister im Kinoversum:

"Senna"

Warum Sie den Film UNBEDINGT sehen sollten:

Weil Daniel Brühl als Niki Lauda die bisher beste Performance seiner Karriere gibt. Weil Regisseur Ron Howard einen testosteronschwangeren Geschwindigkeitsrausch geschaffen hat, der wirklich jeden mitreißt. Weil Hemsworth und Brühl die Krönung sind eines perfekten Actionfilms, der auch noch Charakter hat. Wrrrrrrrrrrrrummmm!

Sehen Sie hier Daniel Brühl und Alexandra Maria Lara im Interview

.

Platz 5 (4) "2 Guns"

Kinotrailer: "2 Guns"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Denzel Washington ("Flight") und Mark Wahlberg ("The Fighter")

Die Geschichte in einem Satz:

Die Agenten Trench und Stigman arbeiten undercover für ein Drogenkartell, allerdings wissen sie nichts voneinander und geraten einander immer wieder in die Schusslinie, während sie versuchen, Mafiaboss Greco zu schnappen.

Geschwister im Kinoversum:

"Pain&Gain"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie "harte Kerle sind cool und schießen um sich"-Filme mögen.

Kinotrailer: "Wir sind die Millers"

Platz 6 (6) "Wir sind die Millers"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Jennifer Aniston ("Friends"), Emma Roberts ("Valentinstag"), Ed Helms ("Hangover") und Jason Sudeikis ("Kill the Boss")

Die Geschichte in einem Satz:

Nachdem er ausgeraubt wurde, soll Kleindealer David (Sudeikis) eine Ladung Marihuana aus Mexiko in die USA schmuggeln, und um dabei nicht aufzufallen, mietet er sich ein Wohnmobil samt Familie, was selbstredend schiefgeht, da Mama eine Stripperin (Aniston), Tochter eine Obdachlose und Sohn ein etwas langsamer Nerd sind.

Geschwister im Kinoversum:

"Little Miss Sunshine" (ähnliche Idee, bessere Umsetzung)

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Jennifer Aniston und Familienkomödien mögen, pubertäre, explizite Geschlechtsteilwitze verschmerzen können, und weil "Wir sind die Millers" wirklich, gegen alle Erwartungen auch große Momente hat. Ich sage nur Orca ...

Sehen Sie hier das Video-Interview mit Jennifer Aniston

.

Platz 7 (-) "Der Butler"

Kinotrailer: "Der Butler"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Forest Whitaker ("Der letzte König von Schottland"), Oprah Winfrey ("Die Farbe Lila"), Mariah Carey ("Precious") und Vanessa Redgrave ("Abbitte")

Die Geschichte in einem Satz:

Cecil Gaines ist für mehr als drei Jahrzehnte Butler im Weißen Haus, erlebt die Amtszeiten von sieben Präsidenten und muss sich mit seinem Sohn auseinandersetzen, der als entschlossenes Mitglied der Black Panther-Bewegung die Passivität seines Vaters verabscheut.

Geschwister im Kinoversum:

"Was vom Tage übrigblieb"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil "Precious"-Regisseur Lee Daniels damit der Bürgerrechtsbewegung in den USA ein Denkmal setzt. Vor allem aber weil Forrest Whitaker einen der besten Filme seiner Karriere abgeliefert hat. Und, ach ja, Mariah Carey spielt auch wieder mit.

.

Platz 8 (-) "Sein letztes Rennen"

Kinotrailer: "Sein letztes Rennen"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Dieter Hallervorden ("1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde "), Heike Makatsch ("Tatsächlich... Liebe") und Katrin Saß ("Good Bye, Lenin!")

Die Geschichte in einem Satz:

Der ehemalige Olympia-Sieger im Marathonlauf Paul Averhoff kommt ins Altersheim, erträgt das Abstellgleis nicht und beginnt - unterstützt von seiner Frau - wieder zu trainieren, doch die Heimleitung will Ruhe im Haus.

Geschwister im Kinoversum:

"Best Exotic Marigold Hotel"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Hallervorden endlich mal mehr darf als blödeln und fulminant über sich selbst hinauswächst. Und weil dieser Film mainstreamtauglich einen alten Menschen zum Helden macht, was im deutschen Film längst mal fällig war.

Und das meint Dieter Hallervorden selbst

.

Platz 9 (5) "White House Down"

Kinotrailer: "White House Down"

Wen Sie kennen könnten: den Regisseur Roland Emmerich ("Independence Day") und die Darsteller Channing Tatum ("Magic Mike"), Jamie Foxx ("Ray") und Maggie Gyllenhaal ("The Dark Knight")

Die Geschichte in einem Satz:

Mit seinem neuen Job als Secret-Service-Agent im Weißen Haus will John (Tatum) seine entfremdete Tochter beeindrucken, jedoch bekommt er den Job nicht, was er mit einer Tour durch den Amtssitz zu vertuschen sucht, just als Terroristen das Weiße Haus stürmen und John die Chance bekommt zu beweisen, dass er absolut der richtige Mann ist, um den Präsidenten (Foxx) zu beschützen.

Geschwister im Kinoversum:

"Olympus has fallen"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil keiner Explosionen und Action so schön choreographieren kann wie Roland Emmerich ("Independence Day", "The Day after Tomorrow"). Und weil die Old-School-Action vom Verlierer, dem die Ausnahmesituation eine zweite Chance verschafft, ab und zu einfach nur gut tut.

Sehen Sie hier Roland Emmerich im Interview

.

Platz 10 (9) "Liberace"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Matt Damon ("Good Will Hunting") und Michael Douglas ("Wall Street")

Die Geschichte in einem Satz:

Der begnadete Pianist und Glitter-Entertainer Liberace verliebt sich in den jungen Scott, wird aber immer obsessiver und übergriffiger, bis die Beziehung zu zerbrechen droht.

Geschwister im Kinoversum:

"Walk The Line"

Warum Sie den Film UNBEDINGT sehen sollten:

Weil Michael Douglas und Matt Damon so grandios spielen wie selten zuvor. Weil mehr Glitter nicht geht. Weil "Liberace" - wie einst "Brokeback Mountain" - es schafft, einfach eine große, schöne, dramatische Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen zu erzählen.

sal