HOME

Stern Logo Hörbücher

Hörbuch-Tipp

"Der nasse Fisch": Die Roman-Vorlage zu "Babylon Berlin" als Hörbuch: ein Muss für alle Fans der Serie

Volker Kutscher lieferte mit seinem Roman "Der nasse Fisch" die Vorlage zu "Babylon Berlin": Wer die Erfolgsserie nicht gesehen hat, den könnte das ungekürzte Hörbuch überfordern. Alle anderen dürfen ins sündhafte Berlin noch tiefer einsteigen.

"Babylon Berlin"

Eine der Schlüsselszenen in "Babylon Berlin": Sängerin Psycho Nikoros (Severija Janušauskaitė) singt im Nachtclub "Moka Efti" den hypnotischen Song "Zu Asche, zu Staub". Dieses Hörbuch ist bei Audible als Download erhältlich.

DPA

"Babylon Berlin" ist ein TV-Erfolg. Die Serie, die ein Jahr nach ihrer Veröffentlichung beim Bezahlsender Sky derzeit in der ARD läuft, beschert dem Sender grandiose Einschaltquoten. Die Romanvorlage für das Drehbuch lieferte Volker Kutscher mit seinem Roman "Der nasse Fisch" - so bezeichnete die Polizei früher ungelöste Kriminalfälle. Das Buch ist in ungekürzter Fassung auch als Hörbuch erschienen - und ein Muss für Serienfans.

Worum geht es in "Der nasse Fisch"?

Berlin 1929: Kommissar Gereon Rath wird von Köln nach Berlin versetzt und findet sich als Rheinländer in der pulsierenden Hauptstadt der Weimarer Republik wieder. Der Ton ist rau, die Kriminalität hoch. Wegen hoher Arbeitslosigkeit leben viele Menschen in Armut, Frauen sind zur Prostitution gezwungen. Daneben existiert ein mondänes Nachtleben aus Nacktrevues und exzessiven Partys. Rath wird zur "Sitte" versetzt - seine Recherchen führen ihn tief in die Berliner Unterwelt. Doch auch dort wird er von Dämonen aus seinem früheren Leben heimgesucht ...

Warum lohnt sich das Hörbuch?

Volker Kutscher ist kein brillanter Erzähler - im Gegenteil: Wer zum ersten Mal das Hörbuch hört, ohne die Serie gesehen zu haben, wird schnell überfordert sein. Mord im Russen-Milieu, ein Toter im Landwehrkanal, eine Schießerei auf einer Baustelle - der Hörer wird mit Informationen überschüttet. Aber: Kutscher versteht es, die Atmosphäre im Berlin der 20er Jahre auf penible und geniale Weise einzufangen. So oder so ähnlich könnten sich die Szenen wirklich zugetragen haben. Der Hörer bekommt einen faszinierenden Einblick in eine Zeit, die nur wenige Jahre später durch die Naziherrschaft jäh endet. Und vor allem ist die Story eins: unglaublich spannend.

Wer spricht? 

Mittlerweile sind zwei Hörbuchvarianten erschienen: In der ungekürzten Fassung von 2017 spricht das Hörbuch David Nathan ein, der vor allem durch Hörbuchfassungen von Stephen-King-Romanen ("Es", "Der Outsider") bekannt ist. Mehr als ein Sprecher hätte dem Hörbuch gut getan, da die vielen und unterschiedlichen Protagonisten am Anfang verwirren können. 

Für wen eignet sich das Hörbuch?

Für alle Fans der Serie "Babylon Berlin" und für Fans von spannenden Kriminalromanen mit historischem Hintergrund.

Krimis, Romane, Biografien: Diese Hörbücher könnten Ihnen gefallen
"Babylon Berlin"

In der dem historischen Kriminalroman "Der stumme Tod" von "Babylon Berlin"-Schöpfer Volker Kutscher gibt es ein Wiedersehen mit Gereon Rath und Charlotte Ritter, die es mit einer Mordserie in der Filmbranche zu tun bekommen.

Zur Kritik

mai