HOME

Jahrescharts 2019: Rammstein liegen ganz vorne

Die Deutschen hören Rock, Pop und Rap offenbar am liebsten. Das ergab die Auswertung der Jahrescharts.

Rammstein landen in den Charts 2019 mit ihrem selbstbetitelten Longplayer das Album des Jahres

Rammstein landen in den Charts 2019 mit ihrem selbstbetitelten Longplayer das Album des Jahres

Das Ergebnis der Offiziellen Deutschen Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment, ist da: Die Rockband Rammstein hat das Album des Jahres geliefert. Die gefeierten Musiker rund um Frontman Till Lindemann (56) haben in den ersten sieben Tagen über 260.000 Einheiten ihres selbstbetitelten Longplayers verkauft, führten vier Wochen lang die Charts an und hatten 18 Top-Ten-Wochen.

Im Jahr 2019 hat schon das achte Mal in Folge das Album eines deutschsprachigen Künstlers die Chartspitze erreicht. In den vergangenen Jahren hatten Helene Fischer (2013-2015, 2017, 2018), Udo Lindenberg (2016) und Die Toten Hosen (2012) die Nase vorne.

Doch die Albumcharts werden auch insgesamt betrachtet von deutschen Interpreten angeführt. Die ersten sieben Positionen gehen an Longplayer unterschiedlicher Genres: Pop, Rock, Schlager und Hip-Hop. Nach Rammstein folgt Sarah Connor (39) mit "Herz Kraft Werke". Bronze holt sich Udo Lindenberg (73) mit seinem Album "MTV Unplugged 2 - Live vom Atlantik".

Singlecharts in internationaler Hand

Die weiteren Positionen besetzen Herbert Grönemeyer (63) mit "Tumult", Andrea Berg (53) mit "Mosaik", Kontra K (32) mit "Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin" und AnnenMayKantereit mit "Schlagschatten". Die erfolgreichste internationale CD stammt von Ed Sheeran (28), der mit "No. 6 Collaborations Project" auf Position acht landet. "Rewind, Replay, Rebound" von Volbeat und "CB6" von Capital Bra (25) belegen die Plätze neun und zehn.

Die Singlecharts hingegen werden vor allem von internationalen Künstlern dominiert. Der große Überflieger ist Rapper Lil Nas X (20) mit seinem Song "Old Town Road". Er konnte sich 19 Wochen lang in den Top Ten halten. Im vergangenen Jahr haben Dynoro (19) und Gigi D'Agostino (51) die Single-Jahrescharts mit dem Hit "In My Mind" angeführt. Sängerin Tones and I (19) schafft es in diesem Jahr mit "Dance Monkey" auf Position zwei, Rapper Apache 207 (22) belegt mit "Roller" den dritten Platz.

Frauen sind vorne

In die Top Five der Single-Jahrescharts haben es aber auch deutsche Künstler geschafft. Der Titel "Vermissen" von Rapperin Juju (27) und AnnenMayKantereit-Sänger Henning May (27) holt sich Position vier. Insgesamt finden sich sehr viele Frauen in den Single-Jahrescharts: An fünf der sieben erfolgreichsten Hits 2019 waren Frauen beteiligt. Ava Max (25) mit "Sweet but Psycho" holt sich den fünften Platz und Billie Eilish (17) mit ihrer Hit-Single "Bad Guy" schafft es auf Platz sechs. Danach folgt "Senorita", der offizielle Sommerhit 2019, von Camila Cabello (22) und Shawn Mendes (21).

Ebenfalls in den Top Ten zu finden: "I Don't Care" (Position acht) von Ed Sheeran und Justin Bieber (25) sowie "Tilidin" (Position neun) und "Wieder Lila" (Position zehn) von den Rappern Capital Bra und Samra (24). Capital Bra ist außerdem ein echter Überflieger in den Singlecharts: Er lieferte ganze 14 Tracks in die Top 100.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.