VG-Wort Pixel

Rekord-Auktion im Video Der Moment, als Banksys Schredder-Kunst für 19 Millionen den Besitzer wechselt

Sehen Sie im Video: Das ist der Moment, als Banksys Schredder-Kunst für 19 Millionen den Besitzer wechselt.




Ein halb zerfetztes Banksy-Bild mit dem Titel "Love is in the Bin" wurde am Donnerstag für einen Rekordpreis versteigert. In dem renommierten Auktionshaus Sotheby's in London kam das Werk des inzwischen weltberühmten Graffiti Künstlers aus Bristol für 16 Millionen Pfund, fast 19 Millionen Euro, unter den Hammer. Und zwar schon zum zweite Mal - Im Jahr 2018 wurde das Bild, damals noch mit dem Titel "Girl with Balloon" direkt nach seiner Versteigerung in einen im Rahmen versteckten Schredder gezogen. Banksy, dessen wahre Identität noch immer unbekannt ist, wollte mit der Aktion den Kunstmarkt kritisieren. In den Augen der Sotheby's Kunstkritiker zerstörte Banksy das Kunstwerk damit nicht etwa, sondern schuf ein neues und setzte ein Zeichen der Anti-Establishment-Kunst. Eine Überraschung für das Auktionspublikum war es trotzdem gewesen. Dementsprechend erleichtert gab sich der Auktionär Oliver Barker am Donnerstag, als er den Verkauf besiegelt hatte: "Das Werk ist immer noch da, ich kann es kaum glauben." Wer der oder die Käufer sind, wurde zunächst nicht bekannt gegeben.
Mehr
2018 hatte der Street-Art Künstler das Bild "Mädchen mit Ballon" durch den Schredder gejagt. Jetzt kam es als "Love in the Bin" unter den Hammer – und erzielte einen Rekordpreis.

Mehr zum Thema

Newsticker