HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier: Ulle, Bobbele und eine Insel des Schreckens

Jan Ullrich und Boris Becker - beide waren sie Idole ihres Sports. Heute vereinen sie private Sorgen und eine Finca auf Mallorca. Ist die Insel noch ein sicheres "Herkunftsland", fragt sich Micky Beisenherz.

Nach Streit mit Til Schweiger: Jan Ullrich spricht über seine Sucht und die Nacht im Gefängnis

Wenn Til Schweiger sich öffentlich über deinen Alkoholkonsum sorgt, dann hast du wirklich ein Problem. Mit dem Blick darauf, welch unglaublichen Verlust an Lebensqualität deutsche Sporthelden zuletzt erleiden mussten, kann ich fast froh sein, dass ich in Sport lange nur eine 4 hatte. 

Es ist unfassbar. Jetzt ist also Jan Ullrich dran. Früher gefeiert für seine epochalen Leistungen im Radrennsport, ist er schon seit Längerem ein wenig aus dem Tritt geraten. Stets begleitet von den für so etwas besonders empfänglichen Medien gelang ihm ein lupenreiner Hattrick aus "Doping-Beichte", "Suff-Fahrt" und "Festnahme!" Das ist nie schön und führt mitunter zu unwürdigen Szenen.

Der frühere Radsportheld Jan Ullrich im September 2017 nach einer Gerichtsverhandlung

Der frühere Radsportheld Jan Ullrich im September 2017 nach einer Gerichtsverhandlung

DPA

Ulle ist wie eine vegane Variante von Menowin

So war der Boris Becker des Radsports dabei zu sehen, wie er nach der Nacht im Gefängnis bloß weg wollte. Was nicht so leicht war, weil sich eine Frau mit Mikrofon an seine Fersen geheftet hatte. Die Frau ist laut Bericht RTLs "Mallorca-Korrespondentin". Mallorca-Korrespondentin. Nimm das, CNN.

Ulle kommt wie eine vegane Variante von Menowin aus dem Knast. Die Reporterin nötigt ihn, drückt ihm das Mikro Richtung Gesicht, als ich noch denke: Wie schrecklich muss es sein, solche Bilder von sich in der Öffentlichkeit zu wissen. Wo jeder sehen kann, dass du unten angekommen und bar jeder Würde bist. Wie muss das für die Eltern sein!

Und Jan Ullrich geht es ja auch nicht gut. Nennen Sie mich Richter Gnadenlos. Meines Erachtens sollte die Frau für ihr schamloses Gebaren mit mindestens drei Geburtstagspartybesuchen des TV-Maklers betraft werden! Inklusive Interviews mit Vera int-Veen, den Ehrlich Brothers - und dem Gastgeber natürlich. Eine drakonische Strafe. Aber gerecht.

Übrigens, als dieser etwas untrainierte O-Ton-Egel versuchte, sich an seine Fersen zu heften und mehrfach vergeblich zum Überholen ansetzte, fiel auf: Der Beckenbauer des Radsports ist auch ungedopt immer noch verdammt schnell. Leider nicht schnell genug, um das Gartentor noch rechtzeitig zu schließen, bevor der "Bild"-Reporter am hauseigenen Pool auftaucht.

Und so einer haut natürlich nicht ab, bevor die "Drogen-Beichte" nicht online ist. Ja, ich hab Mist gebaut. Ja, ich mach Therapie. Ja, ich mach's für die Familie. Daumen hoch, Thank you for the music, ich geh pennen, Tüss.

Nur Oliver Pocher schweigt bisher über Jan Ullrich

Im Grunde genommen nix, was Ottonormalversager nicht von zuhause kennt. Als ob das alles noch nicht schlimm genug wäre, schaltet sich jetzt auch noch Lance Armstrong in die ganze Sache ein. Er habe von der Sache gehört und mache sich umgehend auf den Weg. Sicherlich die beruhigende Nachricht, wenn es um jemanden geht, der von verbotenen Substanzen künftig unbedingt Abstand halten möchte. Der Erik Zabel des Radsports kann auf der Habenseite zumindest immer noch verbuchen, dass es bislang noch nicht zu der Situation gekommen ist, dass sich Oliver Pocher im Frühstücksfernsehen über sein Privatleben ausgelassen hat. (Deshalb heißt es wohl "Privatfernsehen".)

Was daran liegen könnte, dass der sich wiederum wie ein tollwütiger Pinscher in Boris Becker verbissen hat. Intellektuell irgendwo angesiedelt zwischen Dr. Phil und Guido Knopp analysiert Pocher alles, was der Jan Ullrich des Tennis gerade so treibt.

Der wiederum, auch das weiß die "Bild", segelt gerade vor Formentera. Somit könnte er auch mal vor Mallorca ankern, immerhin hat er dort noch eine Finca. Die allerdings ist gerade von einem Hippie namens Jesus Bruder Bauchi besetzt. Was, wie wir jetzt wissen, nicht ganz ungefährlich ist.

Hatte diese Insel früher höchstens mal das Problem, dass Martin Semmelrogge die Terrassen von Gartenmöbeln säuberte oder Schauspielerinnen dort Kinderbücher verfassten, so werden plötzlich Fäkalien ins Meer gepumpt, mit dem Mega Park schließt die beliebteste Kathedrale - und seitdem Ralf Möller lieber in Malibu Schach mit Arnie spielt, treiben sich auch wieder Riesenhaie vor der Küste herum.

Ist Mallorca noch ein sicheres "Herkunftsland"?

Die ganze Insel wirkt wie ein Spin Off von "The Purge". Ist Mallorca noch ein sicheres "Herkunftsland"? Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten schwedischen Studentinnen im Flieger aufstehen, um einen vor dem Abtransport Richtung Balearen zu bewahren!

Und Boris, der clevere Hund? Der wartet einfach, bis Jesus Bruder Bauchi seine erste Gartenparty auf Mallorca gibt. Wenn das erste mal ein dunkler Schatten überm Gartenzaun auftaucht, ist es schon zu spät. Dann steht die Hütte ruckzuck wieder leer.

Und wenn in der nächsten Folge vom "Sommerhaus der Stars" nicht mindestens einmal ein ehemaliger Radrennprofi mit Besenstil erscheint, dann kann ich das alles sowieso nicht mehr ernst nehmen.

Danke.