HOME

Eurovision Song Contest: #myESCmoment: stern-Leser erinnern sich an ihre schönsten Erlebnisse beim ESC

Wegen des Coronavirus fällt der Eurovision Song Contest in diesem Jahr aus. Stattdessen haben wir die stern-Leser nach ihren schönsten Erinnerungen rund um den ESC gefragt. Ganz vorn dabei: natürlich Lenas Triumph 2010.

Lena Meyer-Landruth beim ESC 2010

Lena Meyer-Landrut beim ESC 2010 – für viele stern-Leser ein unvergessliches Erlebnis

DPA

Auf das Original müssen die Fans in diesem Jahr leider verzichten: Wie so viele andere Großveranstaltungen auch, ist der Eurovision Song Contest 2020 dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Eigentlich hätte der Musikwettbewerb an diesem Wochenende in Rotterdam stattfinden sollen. Bisher hat der ESC seit seiner ersten Ausgabe im Jahr 1956 im schweizerischen Lugano – damals noch als "Grand Prix" – jedes Jahr die Fans begeistert.

2020 legt der Wettbewerb also eine Zwangspause ein. Zeit für alle ESC-Fans, in Erinnerungen an bessere Zeiten zu schwelgen. Der stern hat auf Twitter und Facebook seine Leser nach ihren schönsten ESC-Momenten gefragt. Schillernde Auftritte, persönliche Erinnerungen, wunderschöne Songs – alles war dabei. Besonders vielen Lesern fällt beim Schlagwort ESC sofort der Sieg von Lena Meyer-Landrut im Jahr 2010 ein, der genau zehn Jahre zurückliegt. (Wie unsere Redakteurin Lenas ESC-Erfolg erlebte, lesen Sie hier.)

Lenas Triumph in Oslo – ein unvergesslicher ESC-Moment

Oft bleiben natürlich vor allem die ESC-Erlebnisse in Erinnerung, die man auch mit einschneidenden persönlichen Veränderungen im eigenen Leben verbindet. So wie bei Kai-Olaf S., der schreibt: "Genau an dem Tag, an dem Lena gewonnen hatte, hatte ich mit dem Umzug in eine andere Stadt ein neues Leben gestartet. Abends saßen wir dann da und haben inmitten der Kisten den ESC gesehen, das war schon besonders."

Ähnlich war es bei Sandra R., die Lenas Erfolg in Oslo so erlebt hat: "Abends trat Cindy aus Marzahn in Bremen auf und ich hatte Geburtstag. Ehe ich mich versah, war ich bei Cindy auf der Bühne, das Publikum sang mir ein Ständchen und bekam von Cindy eine Flasche Sekt geschenkt. Auf der Heimfahrt hörten wir die Punktevergabe im Radio und Lenas Zugabe." 

Der Sieg der Hannoveranerin wurde damals gefeiert wie eine Fußball-WM. Ein Jahr später hatte Lena ihren nächsten großen Auftritt: Zusammen mit Stefan Raab eröffnete sie die ESC-Show in Düsseldorf.

Die Auftritte von Stefan Raab und Guildo Horn sind Kult

Diejenigen, die den ESC schon über Jahrzehnte verfolgen, erinnern sich noch an den schon etwas länger zurückliegenden Erfolg von Nicole mit "Ein bisschen Frieden" im Jahr 1982. "An dem Tag, als Nicole gewonnen hat, hatte ich bei einer Schulfreundin übernachtet. Später sind wir noch in den Pferdestall und wurden durch einen Neuankömmling überrascht: eine Stute, von der niemand wusste, dass sie tragend war, hatte gefohlt. Dieses Erlebnis werde ich nie vergessen", hat uns Undine S. auf Facebook geschrieben.

Darüber hinaus hat die deutsche ESC-Historie nicht nur Glanzlichter geboten – viele Beiträge sind mittlerweile längst (völlig zu Recht) vergessen. Andere aber sind, auch wenn es nicht für ganz oben reichte, unvergessen. Dazu zählt natürlich Stefan Raab, der 2000 mit dem Quatsch-Hit "Wadde hadde dudde da" vielen Fans noch bestens im Gedächtnis ist.

  Raab kam damals als Fünfter ins Ziel. Für Guildo Horn wurde es 1998 am Ende Platz sieben. Seine Performance zum Song "Guildo hat euch lieb!" war so liebenswert-verrückt, dass er damit ebenfalls bei vielen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. (Lesen Sie hier, wie unsere Autorin den ESC mit Horn und Raab als Kind erlebte.) 

ESC 2020 abgesagt – Ersatzshows bei ARD und ProSieben

Der ESC lebt aber nicht nur von den Zuschauern vor dem Fernseher – tausende Fans aus ganz Europa fahren jedes Jahr zu der Veranstaltung, um dort die außergewöhnliche Stimmung live zu erleben. Und natürlich sind diese Erlebnisse noch ein wenig eindrücklicher als die Erinnerungen aus der Ferne.

Als Ersatz für den ausgefallenen ESC in diesem Jahr findet am Samstag die Show "Eurovision: Europe Shine a Light" statt. In Deutschland gibt es zwei Alternativveranstaltungen: Die ARD lässt in der Sendung "Eurovision Song Contest 2020 – das deutsche Finale" dieses Jahres zehn Finalisten gegeneinander antreten. Bei ProSieben feiert Stefan Raab sein Comeback, zumindest hinter den Kulissen als Kopf hinter dem "Free European Song Contest". Darin treten Künstler aus 15 Ländern auf. Die Fans müssen also nicht komplett auf Musik aus ganz Europa verzichten – aber natürlich hoffen alle, dass 2021 wieder alles seinen gewohnten Gang geht.

epp