HOME
Eine Prostituierte wartet in einem Bordell auf Kunden

G20-Gipfel

Gipfel der Lust oder tote Hose? Was die Sexbranche vom G20-Treffen erwartet

Die Große Freiheit in Hamburg: In einer Bar-Toilette wurde eine Frau missbraucht

Große Freiheit in Hamburg

Mann missbraucht 24-Jährige auf Reeperbahn-Toilette

In "Die Höhle der Löwen" wird das Sugarshape-Konzept vorgestellt
Interview

BH-Shop aus "Die Höhle der Löwen"

"Alle Frauen in unserer Familie sind mit einer großen Oberweite gesegnet"

Blick auf die hell erleuchtete Reeperbahn in Hamburg
stern-Reportage

Rotlicht, Rocker und Romantik

Reeperbahn - Hamburgs magische Meile

Von Andrea Ritter

Hamburger Clublegende wird 25

Molotow: "Wo der Schweiß von der Decke tropft"

Von Susanne Baller
Unterwegs auf der Reeperbahn

Nachtleben nach Silvester

Reeperbahn: Türsteher packen aus, wie es wirklich war

Die Große Freiheit in Hamburg: Übergriffe auf junge Frauen an Silvester

Silvester in Hamburg

"Sie zerrissen meinen Slip"

Die Große Freiheit in Hamburg: Übergriffe auf junge Frauen an Silvester

Wie am Kölner Hauptbahnhof

Männergruppen attackierten auch in Hamburg Frauen an Silvester

Polizisten inspizieren ein von Schüssen durchlöchertes Taxi auf der Reeperbahn

Hells Angels gegen Mongols

Im Hamburger Rotlichtmilieu tobt ein Rockerkrieg

Ein Blaulicht auf einem Polizeiwagen

Hamburger Reeperbahn

Taxi von Kugeln durchsiebt - Rocker schwer verletzt

Hugo Egon Balder, Wigald Boning, Hella von Sinnen und Désiré Nick in "Der Klügere kippt nach"

"Der Klügere kippt nach"

Ich bin ein Star - ich trink das aus

"Liebe stirbt nie"

Hier probt Andrew Lloyd Webber für die Fortsetzung von "Phantom der Oper"

Fotoprojekt aus den 70ern

Sextheater: die versaute alte Zeit auf dem Kiez

Von Tom Vargen
Feuerwehrleute sind mit Nachlöscharbeiten an der West-Bühne auf dem Spielbudenplatz in Hamburg beschäftigt

Feuer auf dem Spielbudenplatz

Vattenfall-Bühne an der Reeperbahn brennt komplett ab

Frei.Wild

Rechtsrocker in St. Pauli

Frei.Wild auf dem Reeperbahn-Festival unerwünscht

Von Carsten Heidböhmer

Gefahrengebiet Hamburg

Falsche Darstellungen und rechtliche Bedenken

Angespannte Lage in Hamburg

Attacke auf Davidwache - City ist "Gefahrengebiet"

Tourstart in Hamburg

Heino rockt die Reeperbahn

Eurovison Song Contest 2013

Lena wird deutsche Chef-Jurorin

Urban Gardening

Die Kiezgärtner vom Parkhausdach

Von Linda Richter

Premiere für "Rocky"-Musical

Der singende Boxer von der Reeperbahn

Schließung von "Beatlemania“

Paul McCartney soll Hamburger Museum retten

Bluttat an Hamburger Reeperbahn

Bewaffnete töten Mann in Kaffeebar

Hamburger unter Beobachtung

Polizeikameras auf der Reeperbahn auf Prüfstand

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(