VG-Wort Pixel

Der "deutsche Justin Bieber" Youtuber Mike Singer: Dieser Schüler ist auf dem Weg zum Weltstar

Popsänger Mike Singer präsentiert seinen Song "Deja vu"
Mike Singer beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC). Der 18-Jährige ist ein echtes Internetphänomen.
© Jörg Carstensen / DPA
Kaum einer kennt seinen Namen. Dabei ist Mike Singer der derzeit wohl erfolgreichste deutsche Popstar. Der 18-Jährige, der durch Youtube bekannt geworden ist, will jetzt auch international durchstarten. 

Mike, wer? So geht es vielen, wenn sie den Namen des derzeit wohl angesagtesten deutschen Popstars hören. Dabei ist Mike Singer tatsächlich unglaublich erfolgreich – zumindest bei jüngerem Publikum. Auf Instagram folgen dem 18-Jährigen mittlerweile 1,4 Millionen Menschen. Mehr als 350.000 Fans haben seinen Facebook- und mehr als 600.000 seinen Youtube-Kanal abonniert. Das offizielle Video zu seiner Single "Deja Vu" aus dem gleichnamigen Album hat dort schon mehr als 19 Millionen Aufrufe. Genau wie sein erstes Album "Karma" schoss auch das zweite gleich auf Platz eins der deutschen LP-Charts. Wo er auftaucht, ist Kreischalarm angesagt und seine (überwiegend weiblichen) Fans fallen bei seinem Anblick reihenweise in Ohnmacht. Im Januar musste sogar eine Autogrammstunde von dem Teenager abgebrochen werden, weil der Andrang zu groß war.

Mike Singer, der "deutsche Justin Bieber"

Der Junge aus dem baden-württembergischen Offenburg ist auf dem besten Wege Weltkarriere zu machen. Gerade erst wurde er vom amerikanischen TV-Sender Nickelodeon höchstpersönlich zu den Kids’ Choice Awards eingeladen. Nominiert als beliebtester Sänger Deutschlands, Österreichs und der Schweiz und als einer von nur 15 ausgewählten Online-Künstlern weltweit. Dort lief er mit Stars wie Mariah Carey, Mike Tyson oder Channing Tatum über den roten Teppich.

In Los Angeles hat er sich auch mit dem Songschreiber von Katy Perry getroffen. Mit ihm will er auch sein nächstes Album aufnehmen und dafür Deutschland einige Monate lang den Rücken kehren.

Von der Presse wird er auch gerne als der "deutsche Justin Bieber" bezeichnet. Und zumindest im Verlauf beider Karrieren gibt es durchaus Parallelen. Die von Mike Singer beginnt vor sechs Jahren, als er 2012 bei Youtube selbst gesungene Coversongs hochlädt. 2013 schafft er es bei "The Voice Kids" ins Team von Lena Meyer-Landrut, fliegt aber in den Battles raus. 2015 nimmt er ohne Plattenvertrag die EP "Nur mit Dir" auf, 2016 klopft dann auch Warner Music bei ihm an, bei denen er seitdem unter Vertrag ist. Im November 2016 erscheint sein erstes Album "Karma", das gleich an die Spitze der deutschen LP-Charts schießt. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Privatlehrer-Unterricht via Skype

Vergangenes Jahr ging Singer auch unter die Schauspieler. In der Jugendserie "Spotlight" auf dem Privatsender Nick spielt er die Rolle des Luke. Sein Terminplan ist so voll, dass er von einer öffentlichen auf eine Privatschule wechselte, wie er in einem TV-Interview verriet. Seine Lehrerin unterrichtet ihn auch schon mal via Skype, wenn er unterwegs ist. Denn auch wenn der Hype um seine Person und sein Erfolg derzeit sehr groß ist: Sein Abitur will Singer, der erst seit Januar volljährig ist, trotzdem machen.  

Mike Singer

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker