HOME

Während ihrer Irland-Reise: William und Kate witzeln über Coronavirus und schütteln fleißig Hände

Coronavirus-Sorgen? Nicht bei Prinz William und Herzogin Kate. Sie schütteln in Irland fleißig unzählige Hände und scherzen sogar über das Virus. 

William und Kate haben keine Angst vor Coronavirus

William und Kate haben sich auf ihrer Irland-Reise nicht vorm Händeschütteln gedrückt

Getty Images

Prinz William und Herzogin Kate sind derzeit in Irland unterwegs. Am Dienstag spielten das traditionelle Grün und das berühmte Bier eine Rolle. Während Kate in einem umgerechnet etwa 1830 Euro teuren smaragdgrünen Kleid des Designers The Vampire's Wife im wahrsten Sinne des Wortes glänzte, genoss William zum Ausklang des ersten Tages ein Guinness in der historischen Brauerei des irischen Stout in Dublin. Den Gastgebern prostete er auf Gälisch "Slainte!" zu.

In dem Touristenmagnet traf das royale Paar zudem eine Reihe von Menschen aus den Bereichen Kunst, Sport, Wirtschaft, Charity – und trat damit in die Fußstapfen von Queen Elizabeth II., die die Brauerei ebenfalls schon mal besuchte.

William und Kate schütteln trotz Coronavirus-Sorgen Hände

Das Paar schüttelte am ersten Tag seiner dreitägigen Irland-Tour vielen Menschen die Hände und hat sich von dnr anhaltenden Coronavirus-Sorgen nicht verrückt machen lassen. Im Gegenteil, Prinz William war sogar zum Scherzen zumute. Laut "Daily Mail" fragte er einen Rettungsassistenten des National Ambulance Service: "Ich wette, alle sagen: 'Ich habe das Coronavirus, ich sterbe', und Sie sagen: 'Nein, Sie haben nur einen Husten'."

Außerdem fragte Prinz William den Mann nach dessen Einschätzung: "Denken Sie, dass es in den Medien ein bisschen übertrieben ist?" Später zog William noch eine Grimasse des Entsetzens und erklärte im Scherz: "Übrigens, der Herzog und die Herzogin von Cambridge verbreiten das Coronavirus, Entschuldigung."

Der lockere Umgang mit dem Thema rührt offenbar von einer intensiven Auseinandersetzung damit im Vorfeld. Denn wie eine Palast-Quelle dem Blatt sagte, folge das Paar den Ratschlägen des englischen Gesundheitsministeriums und die hätten "Business as usual" empfohlen, also alles wie gewohnt. Einige Tage zuvor waren an der Londoner Schule von Prinz George und Prinzessin Charlotte erste Corona-Verdachtsfälle gemeldet worden. Aber auch die lassen William und Kate nicht in Panik verfallen. Sie präsentierten sich wie gewohnt herzlich und offen. 

Prinz William und Herzogin Kate duellieren sich im Kochduell

Wird der Besuch von Harry und Meghan überschattet?

Die vielbeachtete Irland-Reise des Paares könnte aber bald in den Hintergrund rücken. Der Grund: Williams Bruders Prinz Harry und seine Frau, Herzogin Meghan, werden in den kommenden Tagen ihre letzten Termine vor dem "Megxit" absolvieren und viel beäugt werden. Am 5. März werden sie an den Endeavour Fund Awards in London teilnehmen, während sich William und Kate noch in Irland aufhalten.

maf / SpotOnNews