HOME

Rock am Ring und Co.: Die besten Open-Air-Festivals 2019

Die Festival-Saison steht kurz bevor. Musik-Fans haben wie jeden Sommer die Qual der Wahl. Die besten Open Airs 2019 im Überblick.

Ein Sommer ohne Festivals ist für viele Musik-Fans undenkbar

Ein Sommer ohne Festivals ist für viele Musik-Fans undenkbar

Jedes Jahr aufs Neue haben Festival-Gänger die Qual der Wahl. Schließlich vergeht kaum ein Wochenende, ohne dass irgendwo ein attraktives Open Air stattfindet. Gerade Festivals mit einem breit gefächerten Stilmix bieten für jeden Musikgeschmack etwas Passendes. Das sind einige der wichtigsten Allround-Events im Überblick.

Rock am Ring und Rock im Park (07. - 09. Juni)

Am Pfingstwochenende findet traditionell eins der größten Doppel-Festivals in Deutschland statt: Rock am Ring und Rock im Park lockten im letzten Jahr jeweils rund 70.000 Besucher in die Eifel und nach Nürnberg. Das Line-up glänzt wie jedes Jahr nur so von Musik-Größen - von Metal und Hip-Hop bis Rock und Pop. Mit dabei sind 2019 unter anderem:

Die Ärzte, Slipknot, Marteria & Casper, The BossHoss, Bastille, Tool, Bonez MC & RAF Camora, Kontra K, Slayer, Adam Angst, Bring Me the Horizon, Feine Sahne Fischfilet, Seiler und Speer, Alle Farben, The Smashing Pumpkins sowie SDP.

Maifeld Derby (14. - 16. Juni 2019)

Auf dem Mannheimer Maimarktgelände startet am dritten Juni-Wochenende das Maifeld Derby. Hier gibt es Indie, Rock, Pop und Electronic auf die Ohren. An jedem Tag des Festivals werden rund 5.000 Besucher erwartet. Ein überschaubares Festival, das 2019 unter anderem diese Künstler zu bieten hat:

The Streets, Hot Chip, Faber, Von Wegen Lisbeth, Parcels, Madrugada, Tocotronic, Sleaford Mods, Kate Tempest, HVOB, Balthazar, Teenage Fanclub, Jordan Rakei, Monolink sowie Kevin Morby.

Hurricane und Southside Festival (21. - 23. Juni)

Das Hurricane Festival in Niedersachen und sein "Schwesterfestival" Southside in Baden-Württemberg präsentieren wie gewohnt einen Mix aus Rock, Alternative, Pop und Elektro. Beide Festivals gehören zu den größten Open Airs in Deutschland. Mit unter anderem diesen Künstlern kann man 2019 abfeiern:

Die Toten Hosen, Tame Impala, Mumford & Sons, Macklemore, Foo Fighters, The Cure, Interpol, Wolfmother, The Streets, Faber, Bausa, Parkway Drive, Bilderbuch, Papa Roach, Bosse, Steve Aoki sowie AnnenMayKantereit.

Deichbrand (18. - 21. Juli)

Das Deichbrand Festival im hohen Norden versprüht durch seine Lage direkt am Meer ein ganz besonderes Flair. Zuerst kann man vor einer der zahlreichen Bühnen zu Hip-Hop, Electro oder Rock tanzen und zum Abkühlen im Meer schwimmen. Kein Wunder, dass es sich bei Festival-Gängern großer Beliebtheit erfreut. Dieses Jahr sind unter anderen mit dabei:

Biffy Clyro, Tocotronic, Thirty Seconds to Mars, Fettes Brot, Cro, Marsimoto, Feine Sahne Fischfilet, Wanda, Madsen, Left Boy, Subway to Sally, Skindred, Die Happy sowie Donots.

Melt! (19. - 21. Juli)

Das Melt! bei Gräfenhainichen hat eines der spektakulärsten Festivalgelände Deutschlands zu bieten. Der frühere Tagebau Ferropolis ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Dieses Jahr findet es schon zum 22. Mal statt. Unter anderem bringen diese Acts das Publikum zum Tanzen:

Bon Iver, Asap Rocky, Modeselektor, Bilderbuch, Solomun, Four Tet, Rin, Virgil Abloh, Arca, Bonobo sowie FKJ.

Taubertal-Festival (8. - 11. August)

Ein malerisches Ambiente vor der Kulisse der Rothenburger Altstadt hat das Taubertal-Festival zu bieten. Aber auch das Line-up lässt jedes Jahr nichts zu wünschen übrig. 2019 rocken im Tal unter anderem:

Die Fantastischen Vier, The Offspring, Good Charlotte, Bullet For My Valentine, Bosse, Von Wegen Lisbeth, Nothing But Thieves, Donots, OK KID, Trettmann sowie Frank Carter & the Rattlesnakes. Ein weiterer Headliner wird noch bekanntgegeben.

Highfield (16. - 18. August)

Ein abwechslungsreiches Line-up bietet von Jahr zu Jahr das Highfield in Großpösna bei Leipzig. Was hervorragend funktioniert: 2016 vergrößerte sich das Open Air und erhöhte seine Kapazität von 25.000 Zuschauer auf 35.000. Dennoch ist es seitdem immer ausverkauft. 2019 spielen unter anderem:

Thirty Seconds to Mars, AnnenMayKantereit, Steve Aoki, SDP, Jan Delay & Disko No. 1, The Offspring, Cro, Fettes Brot, Von Wegen Lisbeth, Feine Sahne Fischfilet, Samy Deluxe (SaMTV Unplugged Live), Royal Republic, Enter Shikari sowie Faber.

Lollapalooza (7. - 8. September)

Der Ableger des US-Kultfestivals Lollapalooza feierte sein Debüt in Deutschland 2015. Die Macher zog es nach Berlin. Nach mehreren Location-Wechseln ist das Festival mittlerweile auf dem Gelände des Olympiastadions und des Olympiaparks angelangt - mit einer Kapazität von 75.000 Besuchern. Auch in diesem Jahr wurden wieder einige große Namen gebucht:

Swedish House Mafia, Twenty One Pilots, Scooter, Billie Eilish, Alan Walker, Kings of Leon, Kraftklub, Bausa, Khalid, Olli Schulz, Rita Ora, Marteria & Casper, Martin Garrix, Hozier, Don Diablo sowie Dean Lewis.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?