HOME

TV-Tipps: TV-Tipps am Dienstag

In "Fremder Feind" (3Sat) kämpft Ulrich Matthes in den winterlichen Alpen gegen einen anonymen Angreifer. "ZDFzeit" beleuchtet das schwierige Verhältnis zwischen Wladimir Putin und den Deutschen. Und Will Smith (kabel eins) spielt in "Wild Wild West" den Helden.

"Fremder Feind": Arnold (Ulrich Matthes) lässt sich auf einen Krieg gegen einen gesichtslosen Fremden ein

"Fremder Feind": Arnold (Ulrich Matthes) lässt sich auf einen Krieg gegen einen gesichtslosen Fremden ein

20:15 Uhr, 3Sat, Fremder Feind, Drama

Arnold (Ulrich Matthes) und seine Frau Karen (Barbara Auer) sind schockiert, als ihr gemeinsamer Sohn Chris ihnen mitteilt, dass er sich für einen Auslandseinsatz verpflichtet hat. Der Dienst des Sohnes im Kriegsgebiet ist der Beginn einer zermürbenden Zeit für Arnold und Karen. Und in der Tat ereilt die Eltern eines Tages die ebenso gefürchtete Nachricht, dass ihr Sohn gefallen ist. Karen zerbricht an dem Tod von Chris. Arnold will alles hinter sich lassen und zieht sich auf eine einsame Berghütte zurück. Doch kaum in den Bergen angekommen, wird er mit einem unbekannten Feind konfrontiert.

20:15 Uhr, Das Erste, Um Himmels Willen: Außenseiter, Familienserie

Schwester Hanna (Janina Hartwig) ist damit beschäftigt, Lucia Weidner (Maya Haddad) zu helfen. Die junge, alleinerziehende Mutter musste ihren Job aufgeben, weil sie partout keinen Kita-Platz für ihre Tochter finden konnte. Als dann auch noch Lucias Antrag auf Sozialhilfe abgelehnt wird, rastet Lucias guter Freund Matthias Strobl (Paul Behren) aus und beleidigt sogar Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper). Jetzt muss auch Matthias um seinen Job bangen. Hanna versucht, dem eigentlich eher schüchternen Mann zu helfen und findet heraus, dass er ein Geheimnis in sich trägt.

20:15 Uhr, ZDF, ZDFzeit: Putin und die Deutschen, Doku

Zwischen Kanzler-Kumpel und Kaltem Krieger: Wladimir Putin hat eine enge, aber komplizierte Beziehung zu Deutschland. Er schätzt Land und Leute, viele westliche Werte aber lehnt er ab. Dass der russische Präsident eine besondere Nähe zu den Deutschen verspürt, gehört zu den Gründungsmythen seiner Präsidentschaft. Er selbst hat kräftig daran geschraubt. Der Film stellt die unterschiedlichen Sichtweisen auf Wladimir Putin vor. Alte Weggefährten und Zeitzeugen kommen zu Wort, Spitzenpolitiker diskutieren die Frage, welcher Umgang mit Putin der richtige ist.

20:15 Uhr, kabel eins, Wild Wild West, Westernkomödie

Das teuflische Genie Dr. Loveless (Kenneth Branagh) plant mit Hilfe seiner Erfindung, dem Stelzen-Panzerungetüm namens Tarantula, einen Mordanschlag auf den Präsidenten. Die US-Regierung erfährt davon und beauftragt Agent James West (Will Smith), das Attentat zu verhindern. Anfangs kommt ihm Agent Artemus Gordon (Kevin Kline) in die Quere, der dasselbe Ziel verfolgt. Und als sie endlich zusammenarbeiten, taucht plötzlich die schöne Rita (Salma Hayek) auf - da fällt es den beiden schwer, sich auf den Auftrag zu konzentrieren.

20:15 Uhr, RTL, Beck is back!, Anwaltsserie

Nachdem Sarah (Tanja Hirner) festgenommen wurde, setzt Hannes (Bert Tischendorf) alles daran, sie aus der Untersuchungshaft zu befreien. Aber Kirsten (Annika Ernst) ist kein Mittel zu schmutzig, um Sarah ein für alle Mal aus dem Verkehr zu ziehen und von Hannes fernzuhalten. Als sie sich mit Vince (Eugen Bauder) verbündet, sieht es schlecht für Sarah aus. Hannes glaubt fest an Sarahs Unschuld, aber Sarah hat ihm noch immer nicht die ganze Wahrheit über den Überfall erzählt.

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(