VG-Wort Pixel

"Das Supertalent" 2011 Altbekannter Allesfresser und stöhnende Streicherin


Am Samstagabend gaben sich bei RTL mal wieder die überdurchschnittlich Untalentierten die Klinke in die Hand. In dieser Ausgabe vom "Supertalent": Ein Allesfresser, eine stöhnende Kontrabass-Spielerin und eine alte Frau auf einem Stoff-Strauß.

Auch in der letzten Ausgabe von der Castingshow "Das Supertalent" hat RTL mal wieder zu einer neuen Runde Fremdschämen eingeladen.

Da hätten wir Kandidatin Meike Krautscheid, die ihren Kontrabass zärtlich "Mr. Big" nennt und bei ihrer ersten musikalischen Darbietung zu stöhnen beginnt. Oder etwa Rosi Wittner, die mit Cowboyhut auf einem Plüschstrauß daherreitet und - laut Dieter Bohlen - eine Mischung aus "Scheißmusik und Vogelgrippe" präsentiert.

Auch ein alter Bekannter ist wieder beim "Supertalent" dabei. Bereits in der vierten Staffel stand er im Finale: Allesfresser Stevie Starr aus Schottland. In seiner Darbietung vom Samstag schluckt er ein Ei und anschließend eine Münze. Hochgewürgt steckt die Münze schließlich im Ei und alle sind begeistert. Bohlen outet sich als "allergrößter Fan" und lässt ihn in die nächste Runde - und das obwohl er als ehemaliger Finalist eigentlich von einer weiteren Teilnahme ausgeschlossen ist. Aber schließlich gehöre er ja zur "Weltklasse". Da kann man schon mal eine Ausnahme machen.

Im Quotenrennen mit "Wetten, dass..?" muss sich "Das Supertalent" dann aber geschlagen geben. Während Gottschalk es auf 29,1 Prozent Marktanteil brachte, erreichte die Castingshow mit 6,28 Millionen Zuschauer nur 20 Prozent.

kgi/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker