VG-Wort Pixel

"Das Supertalent" 2011 Zehn Finalisten aus aller Welt


Zu den bereits feststehenden Finalisten von "Das Supertalent" haben sich gestern noch fünf weitere Castingteilnehmer gesellt: Miroslav Zilka aus der Slowakei, Jörg Perreten aus der Schweiz, Leo Rojas aus Ecuador, Oleksandr Yenivatov aus Frankreich und Mark Ashley aus Bad Salzungen.

Die zehn Teilnehmer für das diesjährige Finale der RTL-Castingshow "Das Supertalent" stehen fest. Beim zweiten Halbfinale am Samstagabend wählten die TV-Zuschauer den Popping-Tänzer Miroslav Zilka, 29, aus der Slowakei, den Pianisten Jörg Perreten, 23, aus der Schweiz, den Panflötenspieler Leo Rojas, 27, aus Ecuador und den Modern-Talking-Fan und Sänger Mark Ashley, 38, aus Bad Salzungen (Thüringen) ins Finale. Die Jury - bestehend aus Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Motsi Mabuse - entschied sich für den "Gummi-Mensch" Oleksandr Yenivatov, 37, aus Frankreich.

Im ersten Halbfinale hatten es bereits der fünf Jahre junge Pianist Ricky Kam aus der Schweiz und die drei Sänger Desire Capaldo, 26, aus Rom, Julian Pecher, 20, aus Fürth und Sven Müller, 46, aus Möckmühl (Baden-Württemberg) geschafft. Auch der Tänzer auf Krücken, Dergin Tokmak, 37, aus Augsburg, hat sich qualifiziert. Damit kämpfen nun diese zehn Talente am kommenden Samstag (17. Dezember) um den Titel "Das Supertalent". Der Gewinner bekommt 100.000 Euro.

Ein knapper Quotensieg

Das zweite Halbfinale der RTL-Castingshow "Das Supertalent" war am Samstagabend zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr die beliebteste Sendung im deutschen Fernsehen - wenn auch nur knapp. Im Schnitt 5,90 Millionen Zuschauer (20,4 Prozent Marktanteil) sahen die rund zweistündige Show. Bei den 14- bis 49-Jährigen betrug der Marktanteil 29,0 Prozent (3,22 Millionen Menschen). Wie RTL am Sonntag mitteilte, sahen in der Spitze 7,37 Millionen Menschen zu.

Auf Platz zwei kam der ZDF-Krimi "Stubbe - Von Fall zu Fall: Querschläger", den im Schnitt 5,83 Millionen einschalteten (19,3 Prozent). Marktanteil bei den Jüngeren hier: 8,6 Prozent (950 000 Menschen). Rang drei holte sich die ARD-Show "Verstehen Sie Spaß?", die 4,94 Millionen sahen (16,6 Prozent), darunter 1,2 Millionen unter 50 Jahren, was einem Marktanteil von 10,7 Prozent entsprach.

Sender wie Sat.1, ProSieben, Vox und RTL II blieben mit ihren 20.15 Uhr-Sendungen jeweils unter zwei Millionen Zuschauern.

Die "Supertalent"-Entscheidungsshow nach Mitternacht sahen bei RTL noch durchschnittlich 3,02 Millionen Zuschauer (24,7 Prozent Marktanteil um diese Zeit).

kgi/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker