HOME

Neue Staffel: "Game of Thrones" geht in Staffel 7 - und das wird passieren

Bei HBO startet heute Abend die neue Staffel von "Game of Thrones". Die Fans warten gespannt. Wir erklären was passieren wird - und wo Überraschungen lauern könnten.

Achtung: Dieser Text enthält Spoiler für sämtliche Staffeln von " ", inklusive der nun startenden siebten Staffel. Wer lieber nicht wissen will, wie es weitergeht, sollte nun aufhören zu lesen.

Ab heute ist es soweit: Die neue Staffel "Game of Thrones" startet beim Heimsender , deutsche Fans können sie ab morgen auf Sky verfolgen. Uns dürfte einiges erwarten. Nachdem die Serie lange vor sich hin mäanderte, zog die Handlung zum Ende der letzten Staffel mächtig an. Jetzt stehen die Armeen bereit, es geht auf den Höhepunkt zu. Wir verraten, womit wir für Staffel 7 rechnen können - und was noch offen ist.

Krieg in Westeros

Die Weichen sind klar gestellt: Mit Cersei Lannister und auf den beiden Thrönen in Westeros, dem Übersetzen von Daenerys Targaryen aus Essos und dem Angriff der Weißen Wanderer auf die Mauer geht alles immer mehr auf den Höhepunkt hin. Der wird natürlich erst in Staffel 8, der letzten Staffel kommen. Trotzdem dürfen wir wohl so viele Schlachten erwarten, wie nie zuvor.

Zwei Handlungsstränge stehen schon fest: Die Drachenmutter Daenerys Targaryen landet in ihrer Heimat Drachenfels - und trifft dort auf den neuen König des Nordens, Jon Snow. Die entsprechende Szene war sogar schon im Trailer zu sehen, nur getarnt von der Tatsache, dass die Kamera zu weit entfernt war. Durch Produktionsfotos wurden aber alle Zweifel beseitigt: Jon und Daenerys treffen sich - friedlich. Auch eine Kostüm-Designerin hatte sich in einem Interview letzte Woche verplappert und verraten, das Jon verwundbar wirken sollte.

Cersei, Daenerys und der Weiße König

Beim zweiten aus Versehen bestätigten Treffen sollte er dagegen hart herüberkommen: Jon trifft auf die ebenfalls frische Königin Cersei Lannister. Das Treffen hat deutlich mehr Konfliktpotenzial, Cersei beansprucht sämtliche Macht für sich, Jon steht ihr im Weg. Auch Jon dürfte Cersei alles andere als freundlich gesinnt sein - hatte sie doch die Tötung seines Ziehvaters und von Jons vermeintlichem Halbbruder Rob befohlen. 

Jon dürfte trotzdem guten Grund haben, die beiden Rivalinnen um die Macht in Westeros zu treffen: Hinter der Eismauer warten die untoten Armeen der Weißen Wanderer. Jon hat sie als einziger getroffen und weiß: Sie stellen die echte Bedrohung des Winters dar. Vermutlich wird er bemüht sein, die Konkurrentinnen als Verbündete zu gewinnen. Alleine dürfte schließlich keine der Konfliktparteien eine Chance gegen die Weißen haben.

Ebenfalls als sicher kann gelten, dass Jon in den Norden gehen wird. Im Trailer stellt er sich mit einer kleinen Gruppe der Untoten-Armee. An seiner Seite: Der Bluthund Sandor Clegane und der Anführer der Bruderschaft ohne Namen, Beric Dondarrion. Er kämpft im Trailer mit einem Flammenschwert. Wie die beiden bei Jon landen? Wir werden es erfahren.

Familienfehden

Doch nicht nur mit Kämpfen hat Jon Snow alle Hände voll zu tun. Auch in der Familie wird es wohl knirschen. In einem Interview erklärte Darsteller Kit Harrington, dass ausgerechnet Jons Schwester Sansa zu einem Problem werden wird. "Schon ab der ersten Szene wird es Spannungen zwischen ihnen geben", verrät Harrington. Sie akzeptiere Jons Befehle nicht, er schenkt ihren Worten keine Aufmerksamkeit. "Es wird mehr als ein Konflikt zwischen Geschwistern. Es wird zu einem echten Machtkampf." Ob sich Sansa hier vom Ränkenspieler Kleinfinger manipulieren lässt?

Auch bei anderen Familien steht Clinch an. Während Cersei ihre Macht festigte, ging ihr Bruder und Liebhaber Jaime Lannister in den letzten Staffeln immer mehr auf Distanz. Jetzt, wo der Vater und die gemeinsamen Kinder gestorben sind und der Bruder Tyreon nach einem Seitenwechsel als Hand von Königin Daenerys dient, muss Jaime sich entscheiden. Im Trailer kämpft er noch auf Seiten der Lannisters und verteidigt ihre Heimat Casterlystein gegen die Unbefleckten-Armee von Daenerys. Aber wird das so bleiben?

Clegane gegen Clegane

Cersei dürfte auch in einem weiteren Handlungsstrang eine wichtige Rolle spielen: Sie steht auf der Todesliste von Arya Stark ganz oben. Und die ist in der letzten Staffel ebenfalls wieder nach Westeros zurückgekehrt - als ausgebildete Meuchelmörderin. In ihrem Weg steht aber noch die Armee der Lannisters - und der mittlerweile untote Leibwächter Gregor Clegane, der Berg.

Für den erhoffen sich Fans seit Jahren einen gigantischen Kampf gegen seinen Bruder, den Bluthund. Sandor taucht im Trailer nicht nur im Schnee auf, sondern auch im sonnigen Süden - in dem auch Königsmund liegt. Steht "Cleganebowl" kurz bevor?

Was kommt noch?

Auch bei den Graufreuds bleibt es spannend. Nachdem Euron Asha um den Thron brachte, ist die Familie gespalten. Im Trailer ist zu sehen, wie Eisenmänner mit ihren Schiffen auf Königsmund zusegeln. Außerdem werden einige Schiffe um Asha und Theon von Drachen angegriffen - handelt es sich um dieselbe Schlacht? Sicher ist nur: Mit der siebten Staffel wird auch Asha zu einer der Hauptfiguren, das hat Darstellerin Gemma Whelan verraten. Sterben wird sie beim Drachenangriff also vermutlich nicht.

Eine Überraschung steht schon jetzt fest: Nachdem er vor mehreren Staffeln mit dem Ruderboot ablegte, kehrt nun endlich Gendry zurück. Der Schmied und uneheliche Sohn von König Robert Baratheon sollte wegen seines Thronanspruchs ermordet werden. Welche Rolle er in Zukunft spielen wird, muss sich zeigen.

"Es geht auf das Ende zu"

Trotz der vielen Handlungsstränge soll die Serie nicht den Überblick verlieren. Viele der Darsteller lobten das Script von David Benioff und D. B. Weiss als "die besten sieben Episoden bis jetzt". "Es geht auf das Ende zu", erklärte Jorah-Darsteller Iain Glenn in einem Interview. "Da wird nicht mehr auf der Stelle getreten. Handlungsstränge krachen ineinander. Das daraus entstehende Drama und die Beziehungen sind so gut wie eh und je. Es fühlt sich wirklich an, als ob es auf das Ende zu geht."

Das echte Ende steht allerdings erst im nächsten Jahr an. Warten könnte für die Fans schwer werden, verriet Maisie Williams, die Arya Stark spielt: "Das Ende von Staffel 7 ist ein gewaltiger Cliffhanger."

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo