HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp 2017: Jens Büchner: Seine Freundin spricht über die Fehlgeburt

Am Lagerfeuer rutschte es ihm heraus: Dschungelcamp-Star Jens Büchner und Daniela Karabas haben ein Baby verloren. Wie seine Freundin jetzt auf das Geständnis reagiert. 

Jens Büchner und Daniela Karabas

Haben vor einem Jahr ein Baby verloren: Jens Büchner und Daniela Karabas

Zwischen Palmenblatt und Dschungel-Pritsche platzte es aus ihm heraus. Im Gespräch mit Camp-Kollegin Fräulein Menke plauderte Jens Büchner über seine Kinder, erzählte von den Fieberkrämpfen seiner zahnenden Zwillinge. Und sagte plötzlich: "Und das waren Drillinge, wusstest du das? Wir haben eins verloren." Nein, das wusste Fräulein Menke nicht. Es wusste bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt niemand - und das hätte, wäre es nach Büchner-Freundin Daniela Karabas gegangen, auch so bleiben sollen. Hängt bei den Büchners jetzt der Haussegen schief?

Daniela Karabas: "Das war ein unglaublich emotionaler Moment"

"Ich habe es gesehen und ich habe geweint", beschreibt die 38-jährige Karabas der "Bild"-Zeitung den Moment, als ihr Verlobter im Fernsehen über ihr privates Geheimnis gesprochen hat. "Zu Hause reden wir über den Verlust unseres Kindes - oft sogar. Aber wir haben es nie in der Öffentlichkeit erzählt. Das war ein unglaublich emotionaler Moment - für ihn, für mich, für unsere Familie."

Karabas war im vergangenen Januar mit Blutungen in ein Krankenhaus auf Mallorca gekommen, musste dort ungewöhnlich lange auf einen behandelnden Arzt warten. Beim Ultraschall wurde klar: Einer der drei Embryonen in ihrem Bauch war in der siebten Schwangerschaftswoche abgegangen. "Jens hat die ganze Zeit bitterlich geweint, er dachte, wir hätten alle Kinder verloren. Er achtete nicht auf den Ultraschall und hat deshalb auch nicht gesehen, wie Diego und Jenna über den Monitor hüpften. Ich war so glücklich, dass es ihnen gut geht", erinnert sich Karabas an die traumatische Situation. Die Zwillinge Jenna und Diego wurden Ende Mai 2016 als Frühchen geboren, mussten die ersten zwei Monate ihres Lebens im Krankenhaus verbringen. Eine weitere Belastungsprobe für das Paar, das seit Sommer 2015 zusammen ist.

Jens Büchner belastet die Situation im Dschungelcamp

Warum ihr Freund ausgerechnet jetzt über die Fehlgeburt gesprochen hat? Die Mallorca-Auswanderin glaubt an ein Versehen: "Auf mich wirkte die Situation so, als wäre es ihm am Feuer rausgerutscht. Erst als er im Dschungeltelefon saß, ist ihm bewusst geworden, was er da eigentlich gerade erzählt hat." Eine Standpauke muss Mallorca-Jens bei seiner Rückkehr aus dem Dschungel nicht fürchten: "Ich glaube einfach, dass ihn die ganze Situation belastet. Hinzu kommt die erste längere Trennung von seiner Familie und dann hat er auch noch den ganzen Tag Zeit, darüber nachzudenken", gibt sich Karabas versöhnlich.

Ihrem toten Kind haben Büchner und Karabas ein Tattoo gewidmet: Beide ließen sich einen Stern tätowieren. Karabas trägt ihn auf dem Rücken, Büchner gut sichtbar neben den Namen seiner fünf leiblichen Kinder auf dem Oberarm - dezent und versteckt war ja noch nie sein Ding.

"Ich bin ein Star - holt mich hier raus": Das sind die zwölf Kandidaten des Dschungelcamps 2017


lis