HOME

Realityshow: Fünf Dinge, die man bei "Temptation Island" über die Liebe lernen kann

In der US-Version der Kuppel-Show geht es heftiger als in Deutschland zu. Kaum ein Paar übersteht das Inferno – hier kann man lernen, wie man es nicht machen sollte.

Auf der Insel gab es viele Versuchungen - David gab allen nach

Auf der Insel gab es viele Versuchungen - David gab allen nach

PR

"Temptation Island" und Liebe – hat das überhaupt etwas miteinander zu tun? Ja und zwar mehr als man wahrhaben möchte. Wer die Realityshow studiert, lernt vor allem, wie man es nicht anpacken darf. Worum geht es? Eine Gruppe von Paaren fliegt zu einer Art Flitterwochen auf die Insel der Versuchung. Doch dort flittern sie nicht miteinander, sondern werden getrennt. Frauen und Männer treffen in je einer Villa auf eine Gruppe Singles des anderen Geschlechts, die sie nach Kräften in Versuchung führen.

Die deutsche Version kann man schlicht vergessen. Die Teilnehmer sind in der Regel plump und – sorry – dumm. In der US-Version sieht der Cast anders aus, die Mitspieler haben ein normales, manche sogar ein sehr gutes Leben und träumen nicht davon, durch die Teilnahme an der Flirtshow C-Promi zu werden. Der Zuschauer fragt sich sofort: Warum tun die sich das an?

US-Version

Ihnen geht es darum, die Beziehung zu erproben oder sich zu beweisen. Sie sind unsicher, ob sie einander treu sein können, ob sie den nächsten Schritt – die Verlobung – wagen sollen, oder ob ihr Beziehungsmodell – "Kein Kontakt zum anderen Geschlecht" – nicht doch zu rigide ist.

Meistens übersteht die Beziehung den Inseltest nicht. Diese fünf Dinge, lernt man aus der aktuellen Staffel:

Trau nicht dem Support-System

Die junge Ashley wurde auf der Insel emotional hin- und hergeworfen. Irgendwie erschien ihre Schulliebe Casey ihr unreif und nicht Manns genug für sie. Doch sie war nicht allein, sie wurde begleitet von zwei richtigen Männern: immer für sie da, immer mit Komplimenten und immer voller Verständnis. Das naive Mädchen begriff nicht, dass hier zwei professionelle Jäger als Team am Start waren, die das Wild – nämlich sie - gemeinsam zur Strecke bringen wollten. Zu zweit schlichen sie sich in der "Friend Zone" an und machten ihren Freund dabei geschickt schlecht. Als der eine am Ziel war, zog sich der andere zurück. Der älteste Trick der Welt. Auf der Insel und im Bett erlebte Ashley den Himmel auf Erden und ließ ihren Freund verächtlich abblitzen. Im wirklichen Leben ließ ihr neuer Lover sie sofort für eine Gruppe heißer Camping-Girls sitzen.

Wenn dein Partner untreu ist, ist ein Test überflüssig

Diese bittere Lektion musste die blonde Kate lernen. Sie hatte ihren David im Verdacht, innerlich immer noch ein wilder College-Boy zu sein, der an keiner Gelegenheit vorbeigehen konnte, ohne ihr an den Po zu greifen. Ihr Verdacht wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, David übertraf alle Erwartungen. Nach einer wilden Pool-Party zog er unter der Dusche mit gleich zwei Single-Ladys blank. Die ließen sich nicht lange bitte, um die Dinge auf der Insel "etwas anzuwürzen" – die geschockte Kate musste den leidenschaftlichen Dreier als Videoclip ansehen. Natürlich hatte David danach ein schlechtes Gewissen – und sofort wurde er von der nächsten Blondine im Bett getröstet.

Wer sich in Versuchung begibt, kommt darin um

Die leidenschaftliche Esconia war nicht ganz zufrieden mit ihrem Gavin. Der besitzt eine Statur wie Bulldozer und ein ebensolches Gemüt, für die Frau aus der Karibik war das nicht genug. Er sei ignorant und unsensibel beschwerte sie sich. Während Gavin – fast – allen Versuchungen wie ein Klotz trotzte, ließ Esconia es sich gut gehen. Alles fühlte sich schön an. Doch in der letzten Folge – der Reunion im Studio – musste der große Mann, der eben noch versprach, sensibler zu werden - auf dem großen Bildschirm sehen, was seine Esconia vergessen hatte zu erwähnen. Nämlich, wie sie mit einem anderen Kerl im Bett gelandet war. Die Folge: Beziehungsaus vor laufender Kamera.

Wut und Ärger führt zum Untergang

Ashley II brachte ihren Freund Rick auf die Insel, weil sie dringend einen Ring am Finger haben wollte. Doch für das aufgesexte Klima der Insel war sie emotional zu schnell entflammbar. Sah sie Rick mit einer anderen Frau, war sie kaum zu halten: "Ich möchte ihr die Kehle rausreißen," konnte man noch hören, meist wurden ihre Ausbrüche weggepiept, Und so wurde sie das leichte Opfer von Kalann KB – einem professionellen Aufreißer. Er köderte die aufgebrachte Frau mit ihrem Lebenstraum. "Freundinnen wollen Ehefrauen werden. Richtig, Mädchen?" ER bettete sie schon in der ersten Nacht auf der Insel. Ein paar Nächten später wollte sie dann Pläne für die Zukunft machen – keine gute Idee sagte KB und servierte Ashley II ab.

Nett kommt am weitesten

Irgendjemand nach der Poolparty zu bezirzen, ist nicht so schwer, aber einige Teilnehmer suchen in dem TV-Format nach der großen Liebe – wie im Märchen mit allem Drum und Dran. Medinah hatte sich vom ersten Moment an Rick ausgeguckt. Eigentlich mit guten Aussichten, da Ricks Partnerin Ashely ihn vom ersten Abend an betrog. Doch außer einem Kuss lief nichts zwischen Medinah und Rick. Ausgerechnet Rick hatte es sich in den Kopf gesetzt, die würdelose Veranstaltung mit erhobenem Haupt hinter sich zu bringen. Medinah musste akzeptieren, dass sie in die Friendzone abschoben wurde. Und so passierte auf der Insel gar nichts. Aber danach. Denn in der letzten Folge wurde offenbar, dass dieses Paar die besten Chancen auf ein romantisches Ende besitzt.

Lesen Sie auch:

Die ungeschminkte Wahrheit hinter den Tinder-Profilen

Polizeivideo aus Miami - Zu sexy für die Streife

Mum makes porn – warum diese Muttis Pornos für ihre Kinder drehen wollen

 Wie Online-Pornos den echten Sex der Teenager gestalten

Porno-Superstar Bree Olson - Es gibt kein Leben nach dem Porno