HOME

Sinkende Einschaltquoten: Schwach, schwächer, "Das Supertalent"

Der Abwärtstrend geht weiter: Obwohl "Das Supertalent" am Samstag dieses Mal nicht gegen starke Konkurrenz wie Markus Lanz Premiere bei "Wetten, dass..?" antreten musste, blieb die Quote bescheiden.

Während die Castingshow "The Voice of Germany" #link;preview.stern.de/kultur/tv/castingshow-gewinnt-quotenkampf-neuer-rekord-fuer-the-voice-1912895.html;Quotenerfolge feiert#, läuft es bei "Das Supertalent" nicht rund - und dass, obwohl sich die Show dieses Mal nicht gegen starke Konkurrenz wie "Wetten, dass..?" behaupten musste. Lediglich 2,61 Millionen 14- bis 49-Jährige (5,15 Millionen insgesamt) wollten sehen, wie Gottschalk, Bohlen und Hunziker selbsernannte Ausnahmetalente bewerteten.

Statt Quotenhit gab es für "Das Supertalent" einen neuen Negativrekord: Mit Ausnahme vom 6. Oktober, wo die Castingshow zur selben Sendezeit lief wie Markus Lanz' Premiere bei "Wetten, dass..?", war dies die bis dato quotenschwächste Ausgabe der fünften Staffel. Bei "The Voice" am Vortag schalteten 900.000 Zuschauer mehr ein.

Trotz der Zahlen ist die Sendung ein Erfolg für RTL, denn den Tagessieg fuhren eindeutig Bohlen und Gottschalk ein. Nach der Ausstrahlung ging es für den Kölner Sender aber weiter nach unten. "Cindy aus Marzah & Die jungen Wilden" erreichte noch 3,03 Millionen Zuschauer und 16,9 Prozent Marktanteil. Die Comedysendung "In jeder Beziehung" schaffte nur 13,7 Prozent Marktanteil.

von Katrin Verschaffel