HOME

Ehemaliger Kinderstar: Daniel Radcliffe über Alkoholprobleme: "Ich hatte Angst davor, wie es nach Harry Potter weitergeht"

Schauspieler Daniel Radcliffe hat in einem Interview zugegeben, dass er Probleme mit dem Konsum von Alkohol hatte, um mit dem Dreh-Ende der Harry-Potter-Filme fertig zu werden.

Daniel Radcliffe bekam mit 11 Jahren die Hauptrolle als Harry Potter

Daniel Radcliffe bekam mit 11 Jahren die Hauptrolle als Harry Potter

DPA

Daniel Radcliffe sprach in der Radio-Sendung "Desert Island Discs" bei dem britischen Sender BBC Radio 4 darüber, wie sich sein Alkoholkonsum in den letzten Drehtagen der berühmten Harry Potter-Filme zum Negativen veränderte. Der 30-Jährige sagte: "Ich hatte Angst davor, wie es nach Harry Potter mit meiner Karriere weitergeht." 

Daniel Radcliffe bekam im Jahr 2000, als er elf Jahre alt war, die Hauptrolle des jungen Zauberers Harry Potter, der zusammen mit seinen Freunden Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) auf der Zauberschule Hogwards unterrichtet wird. Nach den Kinderbüchern von Joanne K. Rowling wurden auch die Filme zu einem riesengroßen Erfolg. 

Niemand klärt junge Schauspieler auf

Der letzte Harry-Potter-Film "Heiligtümer des Todes – Teil 2" erschien im Jahr 2011, als Radcliffe 22 Jahre alt war. In der BBC-Radioshow erzählte er, wie es für ihn gewesen sei, als Kinderstar aufzuwachsen und wie schwierig es sei, aus einer Kinderrolle herauszuwachsen: "Die Kinder sind die Ernährer ihrer Familie. Andere Menschen sind darauf angewiesen, dass die Kinder diesen Job weiter ausführen." Irgendwann fühlten sich die jungen Schauspieler unter Druck gesetzt und dazu gezwungen, den Job fortzuführen. Der inzwischen 30-jährige Radcliffe sagte, dass es deshalb so viele Kinder gebe, die zu Alkohol oder anderen Drogen greifen würden: "Sie geraten in jungen Jahren in diese Situation und können diese Tätigkeit irgendwann überhaupt nicht mehr genießen. Irgendwann versuchen sie, an allen anderen Dingen in ihrem Leben mehr Spaß zu haben, wenn sie ihre Arbeit schon so hassen."

Drogen und Alkohol wären genau solche Spaßmacher und sind noch dazu immer verfügbar. Niemand spreche mit den Kindern oder kläre sie über die Konsequenzen des Konsums auf. 

Crystal Meth Abhängiger: Vorher-Nachher Vergleichsbild

Radcliffe ist sich unsicher,  ob er auch Probleme mit Alkohol gehabt hätte, wenn er nicht berühmt geworden wäre – oder ob es nur mit seiner Rolle als Harry Potter zusammenhänge. 

Quelle: BBC Radio 4

ky