HOME
Stilkritik

Angela Merkel mit Weinglas: Prost, lässige Kanzlerin!

Sie schreitet mit Weinglas voraus, Seehofer trottet mit Wasser hinterher: Angela Merkel gönnt sich in der größten Krise ihrer Regierung ein Gläschen Wein. So lässig war die Kanzlerin noch nie.

Angela Merkel auf dem Balkon des Bundeskanzleramts

Angela Merkel auf dem Balkon des Bundeskanzleramts

DPA

Der Balkon des Kanzleramtes in Berlin ist kein Ort, um lange zu verweilen. Hier gibt es zwar eine schöne Aussicht auf Reichstag und Fernsehturm, doch ansonsten versprüht er den Charme eines Industriezweckbaus. Kühle Eisenstreben prägen das Bild des schmalen Austritts. Kein Vergleich zum eleganten Balkon des Weißen Hauses in Washington oder zum pompösen Balkon des Petersdoms in Rom. Eine Strahl- oder Symbolkraft geht dem Berliner Ausguck völlig ab. Doch ausgerechnet jetzt, in der größten Krise ihrer Kanzlerschaft, beweist auf jenem Gebäudeteil ihre Coolness.

Gleich zwei Mal ließ sich Merkel in den vergangenen Tagen auf dem schmalen Balkon blicken. Am Samstag nach ihrem Treffen mit . Und am Dienstag nach ihrem Gespräch mit den SPD-Spitzenvertretern Andrea Nahles und Olaf Scholz. Offenbar benutzten die Politiker den Balkon als Ort, um bei ihren Verhandlungen eine kurze Verschnaufpause einzulegen. Auffällig: Während Seehofer, Scholz und Nahles sich jeweils an einem Wasserglas festhielten, trug Merkel einen Weinkelch mit sich.

Angela Merkel und Horst Seehofer

Ein Bild mit Symbolkraft vom vergangenen Samstag: Angela Merkel läuft am Balkon des Kanzleramtes mit einem Weinglas voraus, Horst Seehofer folgt mit Wasser.

DPA
Angela Merkel (r.), Andrea Nahles und Olaf Scholz

Gleiche Stelle, andere Gäste: Olaf Scholz und Andrea Nahles am Dienstag mit Wasser, Angela Merkel hält erneut ein Weinglas in der Hand.

DPA

Maßkrug-Seehofer hat das Nachsehen

Probleme hin oder her - die Kanzlerin genehmigt sich ein Schlückchen. Und beweist damit eine Lässigkeit und Lebensfreude, die ihr wohl die wenigsten in diesen Tagen zugetraut hätten. Das Bild der trinkenden Kanzlerin in der Krise ist auch ein Symbol ihrer Macht. Angela Merkel trinkt Wein, während Horst Seehofer mit Wasser hinterher trottet. Ausgerechnet der CSU-Chef, der sich sonst gerne mit Maßkrug im Bierzelt ablichten lässt, um seine Stärke zu zeigen. Eine Demütigung.

In Meinungsumfragen ist die Kanzlerin in der Gunst der Wähler nach dem Streit von CDU und CSU gefallen. Schade. Denn Angela Merkel hätte in diesen Tagen Respekt verdient. Endlich beweist sie Chuzpe, setzt ihre Richtlinienkompetenz durch. Und das bei einem Gläschen Wein. Wie sympathisch. In puncto Lässigkeit steht sie den Macrons und Trudeaus dieser Welt damit in nichts mehr nach. Prost.