VG-Wort Pixel

Beisetzung mit Starauflauf Hollywood erweist Philip Seymour Hoffman letzte Ehre


Er war ein Großer in einer Branche, in der es nicht viele Freundschaften gibt. Doch zur Beisetzung von Schauspieler Philip Seymour Hoffman kamen fast alle, die Hollywood Rang und Namen haben.

Meryl Streep, Cate Blanchett, Diane Keaton, Joaquin Phoenix: Filmstars, Regisseure und Produzenten haben sich gemeinsam mit der Familie des Schauspielers in New York von Philip Seymour Hoffman verabschiedet. Fünf Tage nach dem Tod des Oscar-Gewinners fand am Freitag in der Kirche St. Ignatius Loyola an der Park Avenue gleich am Central Park ein Gottesdienst statt. Fast genau 20 Jahre zuvor hatte hier auch die Trauerfeier für Jacqueline Kennedy stattgefunden.

Polizisten hielten Schaulustige und Medienvertreter vor der Kirche auf Abstand. Hoffmans Partnerin Mimi O'Donnell tröstete Sohn Cooper und die Töchter Willa und Tallulah. In die Kirche in der Upper East Side kamen auch die Schauspieler Ethan Hawk, Amy Adams, Michelle Williams, Marisa Tomei, Vanessa Redgrave und Brian Dennehy sowie der Komödiant Louis C. K.. Die Regisseure Spike Lee und Mike Nichols erwiesen Hoffman ebenso die letzte Ehre wie seine Kollegen Paul Thomas Anderson und Joel Coen. Auch der Drehbuchautor und enge Freund David Bar Katz war dabei.

Katz war es, der den leblosen Hoffman am Sonntag in dessen Wohnung gefunden hatte. Im linken Arm des Charakterdarstellers soll eine Spritze gesteckt und in der Wohnung etwa 70 Briefchen gelegen haben, die nach ersten Erkenntnissen Heroin enthielten. Hoffman, der seit langem Alkohol- und Rauschgiftprobleme hatte, starb wahrscheinlich an einer Überdosis Heroin. Eine erste Autopsie blieb aber noch ohne Ergebnis. Der Vater von drei Kindern wurde 46 Jahre alt.

Totenwache in Bestattungsinstitut

Ursprünglich hatte es geheißen, dass die Trauerfeier nur im engsten Familienkreise stattfinden sollte. Für einen größeren Kreis sollte es später ein Gedenken geben. Schon am Donnerstag hatten sich aber viele Freunde und Stars zur Totenwache in einem Bestattungsinstitut in Manhattan eingefunden, darunter auch Adams, Blanchett und Phoenix. Auch O'Donnell und die drei gemeinsamen Kinder waren da. Das Paar hatte sich erst kürzlich getrennt.

Hoffman hatte 2006 für seine Darstellung von Truman Capote den Oscar bekommen. Der nicht besonders große, dickliche Schauspieler war auf schwierige Typen abonniert, die er in kleinen und großen Produktionen spielte und auch im Theater.

mad/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker