VG-Wort Pixel

Vor der Beerdigung Totenwache für Philip Seymour Hoffman


Vor der für heute geplanten Beerdigung von Hollywood-Star Philip Seymour Hoffman fand in New York eine Totenwache statt. Viele Schauspiel-Kollegen erwiesen ihm die letzte Ehre.
Von Frank Siering, Los Angeles

Letzte Ehre für einen großen Schauspieler. In New York haben sich am Donerstag Freunde und Familienangehörige im Frank E. Campbell Bestattungsinstitut in Manhattan eingefunden, um dem verstorbenen Schauspieler Philip Seymour Hoffman die letzte Ehre zu erweisen.

Mit dabei waren nicht nur die drei Kinder von Hoffman und dessen frühere Lebensgefährtin Mimi O’Donnell, sondern auch eine ganze Reihe von prominenten Freunden des Oscar-Gewinners, darunter Amy Adams, Jennifer Aniston und ihr Verlobter Justin Theroux sowie auch Cate Blanchett, Joaquin Phoenix und Diane Sawyer. Mit einer Kerze in der Hand sagten sie ihrem Freund schweigend Lebewohl.

Die Beerdigung ist heute

O'Donnell verließ ihr Apartment mit den drei Hoffman-Kindern Cooper, 10, Tallulah, 7, und Willa, 5, gegen 15 Uhr. Sie wurden von Scharen von Fotojournalisten auf dem Weg zu dem berühmten Bestattungsinstitut begleitet, in dem auch schon andere Berühmtheiten wie zum Beispiel Jacqueline Kennedy Onassis und James Cagney beigesetzt wurden.

Als die Familie gegen 16 Uhr am Beerdigungsinstitut auf der Madison Avenue ankam, wartete schon die Mutter von Hoffman, Marilyn O'Connor, zusammen mit Hoffmans Bruder Gordy auf die Trauergemeinde. Auf die Totenwache folgt die Beerdigung, die für den heutigen Freitag nach einem Gottesdienst in der St. Ignatius of Loyola Kirche in der Park Avenue angesetzt ist.

Hoffman, 46, wurde am vergangenen Sonntag tot in seiner Wohnung aufgefunden. Vermutlich starb er an einer Überdosis Heroin, in seinem linken Arm soll eine Spritze gesteckt haben. Eine erste Autopsie des Schauspielers in dieser Woche blieb allerdings noch ohne Ergebnis, es sollen weitere Untersuchungen folgen. Die Polizei fand mehr als 50 kleine mit dem Rauschgift gefüllte Umschläge in dem Apartment des Oscar-Gewinners ("Capote").

Freundin warf Hoffmann angeblich aus gemeinsamer Wohnung

Hoffman hatte die Wohnung in der Bethune Street für 10.000 Dollar im Monat angemietet. Angeblich, nachdem seine Lebensgefährtin O'Donnell ihn wegen seiner Drogengeschichten vor die Tür der gemeinsamen Wohnung gesetzt hatte.

O'Donnell schickte einen Freund zu Hoffmans Wohnung, nachdem Hoffman die Kinder nicht - wie vereinbart - abgeholt hatte. David Bar Katz war es dann auch, der seinen langjährigen Freund tot in der Mietwohnung vorfand.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker