HOME

Ehefrau von Sido: Dieses Vorher-Nachher-Foto von Charlotte Würdig sorgt für heftige Reaktionen

28 Kilo in zwölf Wochen: Charlotte Würdig, Ehefrau von Rapper Sido, hat nach der Geburt ihres Sohnes stark abgenommen. Für ihre Radikalkur wird sie von Fans bewundert, aber auch heftig kritisiert.

Charlotte Würdig

Dieses Vorher-Nachher-Foto von Charlotte Würdig sorgt in sozialen Netzwerken für heftige Diskussionen.

Mit ihrem Geständnis schockte sie am Wochenende viele Fans: "Ich war viermal schwanger, aber es ist nur zweimal gut gegangen", sagte Charlotte Würdig der "Bild am Sonntag". Die Ehefrau von Rapper Sido und Mutter von zwei Kindern erlitt zwei Fehlgeburten. Ein schweres Schicksal, für das sie in sozialen Medien viel Anteilnahme und Trost erfuhr.

Doch inzwischen wird Würdig heftig kritisiert. Grund dafür ist ein Foto, das Würdig auf Facebook veröffentlichte. Darauf ist die 38-Jährige kurz vor und wenige Wochen nach der Geburt ihres zweiten Sohnes zu sehen. Würdig nahm innerhalb von nur zwölf Wochen 28 Kilogramm ab, machte aus ihrem runden Babybauch einen ansehnlichen Sixpack.

Die radikale Veränderung erreichte sie nach einigen Angaben durch viel Sport und Disziplin. "Mir ist wichtig, dass es euch ermutigt und nicht einschüchtert", schrieb Würde zu dem Bild. Sie wisse, dass eine starke Gewichtsreduktion nach der Geburt nicht "was für alle" sei, aber es gebe "da draußen Frauen, die es schaffen wollen".

Vernachlässigt Würdig für den Sport ihre Kinder?

Trotz dieser Einordnung erntet die Mutter für ihr Sportprogramm böse Kommentare. Tenor: Sie kümmere sich lieber um ihren Körper, als um ihren Sohn. "Wenn man nach zwölf Wochen noch stillt und seinem Baby nicht schaden will, lässt man das krasse Training einfach mal noch ein paar Monate warten", kritisiert eine Userin.

Anderen gefällt nicht, dass Würdig durch ihre schnelle Gewichtsreduktion den Eindruck erweckt, Frauen müssten kurz nach der Geburt wieder in Größe 34 passen. "Super, ein Foto dass so vielen Frauen da draußen zusätzlich zum Mutter werden noch mehr Druck aufbaut", kommentierte ein Nutzer. Eine Userin spielt sogar auf die Fehlgeburten an. "Überleg mal, ob dein Sport was mit deinem schlimmen Schicksal zu tun hat. Es ist alles Karma", schrieb sie.

Charlotte Würdig verteidigt sich

Würdig empfindet die Reaktionen auf das Foto als verletzend. "Ich habe in dieser Zeit keinen Sport gemacht“, sagte sie im Interview mit dem RTL-Promimagazin "Exclusiv“. "Hört doch mal auf eine Begründung zu finden. Lasst uns doch einfach nach vorne gucken."

mai