VG-Wort Pixel

Instagram Chris Evans postet aus Versehen Penis-Bild – Marvel-Kollege Mark Ruffalo reagiert

Chris Evans
Chris Evans löschte seine Instagram-Story umgehend
© Jordan Strauss / Picture Alliance
Während eines Spieleabends mit Freunden teilte Chris Evans ein Penis-Bild mit seinen fast sechs Millionen Instagram-Abonnente. Kollege Mark Ruffalo nimmt es mit Humor.

Das war wohl ein Versehen. Am Samstagabend teilte "Captain America"-Darsteller Chris Evans Videos von seinem Spieleabend mit Freunden. Doch dann geschah ihm offenbar ein Missgeschick, als er in seiner Story einen Screenshot seiner iPhone-Foto-Bibliothek postete. Die aufmerksamen Follower erspähten sofort die Nahaufnahme eines Penis unter den Fotos. Um wessen Penis es sich handelte war aus dem Schnappschuss nicht zu erkennen.

Der Schauspieler merkte relativ schnell was passiert war und löschte alle Storys umgehend. Aber zu dem Zeitpunkt hatte der Screenshot im Netz bereits die Runde gemacht. 

Chris Evans postet Penis-Bild

Die Reaktionen reichten von erstaunt bis hin zu erfreut. "Chris Evans, der seine eigenen Nacktfotos veröffentlicht, ist mir das Liebste überhaupt", schrieb eine Nutzerin bei Twitter.

Doch einige Fans zeigten sich auch besorgt, immerhin hat Evans selbst in der Vergangenheit über die psychischen Folgen der öffentlichen Aufmerksamkeit gesprochen. "Ich werde das hier richtigstellen: Bitte teilt die Nacktfotos von Chris Evans nicht. Es ist nicht okay, weil er ein Mann ist, es ist nicht okay, weil er verehrt wird, es ist nicht okay, weil er sie versehentlich selbst gepostet hat. Er hat die Bilder gelöscht; das solltet ihr  auch tun. #consentmatters", drängte eine Twitter-Userin.

Mark Ruffalo meldet sich zu Wort

Der Twitter-Account "Marvel Fans Forever" schrieb: "Bevor ihr Chris Evans nackt zeigt, denkt daran, dass der Schauspieler mit dem Aufstieg seiner Hollywood-Karriere unter einer Angststörung litt und sich sogar mehrmals weigerte, Captain America zu verkörpern, aus Angst, der Ruhm würde ihn und seine Familie beeinträchtigen."

Neben unzähligen Fans meldete sich auch ein Kollege von Evans zu Wort. "Hulk"-Darsteller Mark Ruffalo nahm den Fauxpas seines Freundes mit Humor und schrieb auf Twitter: "Bruder, während Trump im Amt ist, gibt es NICHTS, was du tun könntest, um dich zu blamieren." Das sei doch ein Lichtblick, tröstete er ihn. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker