HOME

Promi-Paar: Helena Fürst ist schwanger - Ennesto will einen Vaterschaftstest

TV-Star Helena Fürst wohnt mit ihrem Partner Ennesto Monte zusammen. Dass sie schwanger ist, hat er aber erst über Facebook erfahren. Nun will er einen Vaterschaftstest.

Helena Fürst und Ennesto Monte

Helena Fürst mit ihrem Partner Ennesto Monte

Es ist schon eine merkwürdige Beziehung, die die einstige "Anwältin der Armen" Helena Fürst und ihr Partner Ennesto Monte führen. Schon das Kennenlernen war ungewöhnlich: Ennesto ersteigerte sich das erste Date auf einer Ebay-Auktion für 199 Euro. Später schwebten beide öffentlich auf Wolke 7 und trennten sich genau so publik. Und auch an der folgenden Versöhnung ließen sie alle Welt teilhaben. Im vergangenen Dezember veröffentlichte Ennesto sogar eine WhatsApp-Nachricht, in der seine Freundin ihre sexuelle Vorliebe ausplaudert. 

Fast scheint es, als bräuchten beide die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit dringender als einander. Das würde auch die Posse um Helena Fürsts mutmaßliche Schwangerschaft erklären. Die 43-Jährige hatte am Donnerstag auf Facebook verkündet, dass sie ein Kind erwarte. Allerdings tat sie das auf eine sehr verstörende Weise. Was für andere eine freudige Nachricht wäre, klingt bei ihr völlig ernüchtert: "Das kann ja nur mir passieren! Die ganze OP scheiße umsonst! Na, dann lern mal das Wort sparen und Familie kennen, Ennesto Monte".

Helena Fürst geht direkt an die Öffentlichkeit

Mindestens ebenso gewöhnungsbedürftig ist: Offenbar hielt Fürst es nicht für nötig, die Nachricht ihrem Verlobten persönlich mitzuteilen - und das, obwohl das Paar zusammenlebt. Doch offenbar hat Monte erst aus dem Internet erfahren, dass er Vater wird: "Ich bin immer noch schockiert und verwirrt und habe noch nie die Fassung verloren - bis jetzt", sagte er der "Bild"-Zeitung. "Dass ich so etwas über Facebook erfahre, kann ich nicht nachvollziehen. Helena hat mich komplett verwirrt. Wir wohnen doch zusammen."

Gegenüber dem Boulevardblatt kündigte er an: "Ich will unbedingt einen Vaterschaftstest, weil Helena in der letzten Zeit sehr oft über einen - wohlgemerkt hübschen - Mann gesprochen hat. Ich vertraue ihr schon, aber es ist mein Recht, und ich habe alles erlebt, wenn es um solche Dinge angeht."

Und Helena? Die verteidigte ihren Weg an die Öffentlichkeit: "Ich bin ganz durcheinander", sagte sie der "Bild". "Bei mir löst das etwas anderes aus als bei ihm. Deswegen habe ich diesen Weg gewählt, um ihn öffentlich unter Druck zu setzen, weil ich Angst vor unüberlegten Reaktionen hatte."

Ex-Mann stellt offenbar Strafanzeige gegen Helena Fürst


che