HOME

Jahresrückblick: Da war wieder fix was los

Verona im Liebesrausch, Seal hinterm Herd und der Crazy Frog in der Endlosschleife: Der stern lässt ein unterhaltsames Jahr Revue passieren. Ganz im Ernst - aber übertreiben wollten wir es nicht.

Beziehungskisten

Ja und aber

Ist das nicht mal schön? "Es wird keinen Scheidungskrieg geben", sagt er. "Ich wünsche Til eine liebe Frau", sagt sie. Was nach einer Bilderbuchehe aussah mit vier zuckersüßen Kindern und Traumhäuschen im Grünen, endet mit einer Bilderbuchtrennung: Von

Til und Dana Schweiger

mögen sich bitte alle jene eine Scheibe abschneiden, die ihr Beziehungsgedöns auf weniger nette Art multimedial breittreten.

Wie einstmals

Uschi Glas

, das betrogene Schätzchen. Aber die hat ja jetzt den Dieter Hermann, einen Unternehmer, der nicht anfällig für junge Damen zu sein scheint; seit Ende Oktober ist er ihr Ehemann.

Ein zweites Mal, nun kirchlich, heiratete

Verona Feldb..., äääh, Pooth

, ihren Franjo - ganz Sissilike im Wiener Stephansdom.

Sarah Connor

war bei ihrer Vermählung mit Sangesbruder Marc Terenzi nicht nach Märchen, sondern nach Seifenoper: Die wurde in der Fernsehserie "Sarah und Marc in love" vorbereitet und zelebriert. Aber so genau wollten wir das, ehrlich gesagt, auch wieder nicht wissen.

Weltklasse

Das Geheimnis von Daniel Kehlmann

Wie schreibt man einen Bestseller? Deutschen Autoren stellte sich diese Frage bislang nicht. Zu schwierig, zu langatmig die Stoffe - meinten die Leser und kauften lieber Amerikaner. ´

Bis zu diesem Herbst: 220 000-mal wurde Daniel Kehlmanns Roman "Die Vermessung der Welt" bislang verkauft, kein Krimi, kein Moppel-Ich-Superweib-Buch, sondern ein Roman, recht literarisch obendrein. Allerdings: Das Buch ist - und eben das ist nicht selbstverständlich - spannend. Weil Kehlmann Charaktere gefunden hat, über die der Normalo-Konsument auch etwas erfahren will: den furchtlosen Weltenerfasser Humboldt und den Mathegiganten Gauß.

Weil Kehlmann seinen Helden vertraut, der Dramatik ihrer Leben, ihrem Genie und auch ihren Schrullen: Der Roman reizt mitunter, pssst, nicht weitersagen, zum Kaputtlachen. Und wenn der Grundgeschmack stimmt, verschlingen Leser auch Dinge, die sie sonst verschmähen: die schlauen Einlassungen Kehlmanns, seine zurückgenommene und gerade deshalb wirksame Sprache. Wie also schreibt man einen Bestseller? So.

Pfoten-Hits

Es war ein tierisch erfolgreiches Filmjahr

Madagascar (6 681 451 Besucher)
Der kleine Eisbär 2 - Die geheimnisvolle Insel (1 284 552)
Der Babynator (1 243 210)
Felix - Ein Hase auf Weltreise (1 205 992)
Die Reise der Pinguine (1 152 005)

Stand: 18. Dezember

Hausmannskost

Die erfolgreichsten deutschen Filme des Jahres:

1. Die weiße Massai: 2 153 046 Besucher
2. Die wilden Kerle 2: 1 566 277
3. Barfuß: 1 504 227
4. Siegfried: 1 292 230
5. Der kleine Eisbär 2: 1 284 552

(Stand 18. Dezember)

Gewinner des Jahres

Michael Jackson

Er soll laut Anklage einen 13-jährigen Jungen mit Alkohol gefügig und dann sexuell belästigt haben. Eine ganze Nation weidet sich zwischen Februar und Juni am Prozess gegen den einstigen "King of Pop" Michael Jackson, der davon träumte, immer Kind bleiben zu können.

2200 akkreditierte Journalisten begleiten den Fall. Nach sieben Prozesstagen wird Jackson am 14. Juni von den Geschworenen in allen zehn Anklagepunkten freigesprochen. Juristisch verlässt Jackson den Gerichtssaal als Gewinner - und als freier Mann.

Verlierer des Jahres

Michael Jackson

Seine Körpersprache gleicht der eines geprügelten Hundes. Nach dem Freispruch im Gerichtssaal Nr. 330 des obersten Kreisgerichts von Santa Maria eilt Michael Jackson in den bereitstehenden Wagen und verschwindet.

Er wird nicht zurückkommen. 67 Prozent der Amerikaner sind nach einer CNN-Umfrage mit dem Urteil unzufrieden. Staatsanwalt Tom Sneddon deutet an, nicht zum letzten Mal gegen Jackson ermittelt zu haben, und gleich mehrere Geschworene schreiben derzeit an "Enthüllungsbüchern" über den Prozess.

Michael Jackson ist am Ende - verurteilt zu lebenslanger Haft in der eigenen tragischen Biografie.

Sprechblasen

Die Berliner Ghetto-Rapper Sido und Bushido fielen in diesem Jahr durch bemerkenswert dumme Lebensweisheiten auf

Darf man klauen?

"Es ist nicht okay, dir einen Walkman zu klauen. Aber 2000 Euro Drogengeld und 200 Ecstasy-Pillen: kein Problem. Nehm ich dir weg, cool, hab ich's." (Bushido)

Darf man sich mit 25 Jahren noch die Klamotten von der Mutter waschen lassen?

"Es ist nicht so, dass ich ein Macho bin, der sagt, meine Mutter soll das machen. Aber mir kommt der ganze Komplex Waschmaschine einfach extrem kompliziert vor." (Bushido)

Darf man seinen Fans alles zumuten?

"Nein! Viele Leute, die mich hören, lesen 'Bravo'. Haben vielleicht das erste Haar am Sack. Die kriegen noch eine Latte davon, wenn sie das Wort 'Muschi' oder 'Arsch' hören." (Sido)

Vier Todesarten für den Crazy Frog

Nichts hat uns 2005 so genervt wie der Handy-Klingelton, der nach einem offenbar unter epileptischen Anfällen leidenden Frosch klang. Natürlich löst blindwütiger Hass auf Amphibien keine Probleme. Oder vielleicht doch? Je länger wir darüber nachdenken: Es ist völlig in Ordnung, diesem Frosch einen grausamen Tod zu wünschen. Hier vier Vorschläge, die mehr oder weniger handwerkliches Geschick verlangen.

1. Der Wagenheber des Grauens

Wir brauchen: ein Kraftfahrzeug, einen Wagenheber, Klebeband, vier übergewichtige Frauen, einen Crazy Frog Und so geht's: Frosch mit Klebeband auf Auflagefläche des Wagenhebers fixieren. Wagenheber unters Auto setzen. Wagen anheben, bis ein matschendes Geräusch zu hören ist. Ist kein Geräusch zu hören, zusätzlich vier übergewichtige Frauen ins Auto setzen. Das hält kein Frosch aus. Anschließend Garage säubern. Von den Frauen dabei helfen lassen.

2. Der Intercity-Plan

Wir brauchen: einen ausgewachsenen Intercity, eine Bahnlinie, etwas Sekundenkleber, einen Crazy Frog Und so geht's: Frosch unter glaubwürdigen Vorwänden aufs Bahngleis locken, mit Sekundenkleber auf Schiene befestigen. Und zurücktreten, bitte.

3. Der Tecklenburger Bauerntrick

Wir brauchen: vier Traktoren, Seile, vier Paar spezielle Frosch-Handschellen, vier münsterländische Landwirte, einen Crazy Frog Und so geht's: Dem Frosch werden unter dem Vorwand "Fetisch-Party" an jeder Extremität ein Paar Frosch-Handschellen angelegt, die wiederum mittels stabiler Seile mit vier Traktoren verbunden werden. Vier Landwirte fahren zeitgleich mit ihren Maschinen in alle vier Himmelsrichtungen, bis es kurz ruckt. Der Rest ist Schweinefutter.

4. Der Reeperbahn-Kniff

Wir brauchen: einen handelsüblichen Hamburger Zuhälter mit Freundin plus Kampfhund, einen harmlosen Passanten, einen Crazy Frog Und so geht's: Harmloser Passant zum Zuhälter: "Ey, Alter, hast du gesehen, wie der komische kleine Frosch da seit fünf Minuten deine Frau angrinst?" Das wär's dann auch schon.

Alte Säcke

Das Methusalem-Komplott im Showgeschäft

Selbst in Skandinavien muss jetzt länger gearbeitet werden: Das Trio

Gitte Haenning, Wencke Myhre und Siw Malmquist

bringt es zusammen auf 186 Jahre.

Von der Ursprungsbesetzung im Jahr 1968 ist kaum ein Bandmitglied mehr dabei. Egal,

Deep Purple

spielen weiter und weiter und weiter und werden auch nicht jünger. Fünf alte Männer, zusammen 285 Jahre alt.

Sänger Jack Bruce hatte kürzlich eine Lebertransplantation, und Bassist Ginger Baker leidet an Arthritis, aber: The Show must go on! Zusammen mit Gitarrist Eric Clapton bringt es

Cream

auf 188 Jahre.

"It's only Rock'n'Roll but I like it!", singen die

Rolling Stones

. Immer wieder und immer noch. Würden die Männer bei der Deutschen Bank arbeiten, wäre die Frühpensionierung längst durch. Jagger (Foto), Wood, Richards und Watts sind zusammen 246 Jahre alt.

Er ist der älteste aktive Schauspieler weltweit:

Johannes Heesters

, geboren 1903, hat biblische 102 Jahre auf dem Buckel. Der Mann wird uns alle noch überleben.

Und keiner will's gesehen haben...

Die erfolglosesten Filme des Jahres

1. "First Daughter - Date mit Hindernissen": 188 Besucher Romanze über die Tochter (Katie Holmes) des US-Präsidenten
2. "Volltreffer - Ein Supercoach greift durch": 367 Besucher Komödie über einen Basketballtrainer (Martin Lawrence)
3. "Intimitäten": 459 Besucher Dokumentation über schwule Pornografie (Foto)
4. "Underexposure": 493 Besucher Doku-Drama über den Irak unter US-Besatzung

(Stand: 18. Dezember)

Paris Hilton

Paris Hilton Was trägt Paris Hilton beim Einchecken in Hotels unter "Beruf" ein? Millionenerbin? Blonde Werbepuppe für Telefonbücher? Unternehmerin für privat gedrehte Sexvideos im Internet? Vor dem blondem Dummchen aus Amerika gab es in diesem Jahr kein Entkommen. Die 24-jährige Paris, Erbin der Hilton-Hotelkette und 360 Millionen Dollar reich, war überall, wo eine Kamera klickte. Sagte nichts. Lächelte still. Hielt hässliche Kläffer im Arm. Und hinterließ: nichts.

UUUPS!

Totale Ausfälle 05

Wie der Sonnenkönig

polterte sich Verlierer Gerhard Schröder (Foto) ergebnisdesorientiert am Wahlabend durch die TV-Elefantenrunde. Große Koalition unter Kanzlerin Merkel? "Wir müssen die Kirche doch im Dorf lassen." Das Gotteshaus steht noch, ebenso inzwischen die CDU/SPD-Allianz - und der Ex-Kanzler auf der Gehaltsliste des russischen Energieriesen Gazprom.

Schneetreiben mit Kate Moss


Sonst was Neues? Dass sie sich dummerweise dabei hat fotografieren lassen. Macht auch nichts. Nach der Entziehungskur ist sie besser im Geschäft als je zuvor. Kann man von ihrem Junkie-Feund Pete Doherty nicht so behaupten.

Sprung in der Schüssel


Mit seiner Flummi-Einlage auf Oprah Winfreys TV-Couch (Foto) lieferte Tom Cruise den vorläufigen Höhepunkt seiner Liebes-PR in Sachen Katie Holmes. Die Talk-Königin verdattert: "Tom, was ist bloß los mit dir?" Das fragen wir uns seit Jahren.

Heil Harry


Hakenkreuzbinde am Arm und Wehrmachtsabzeichen am Kragen - bei einer Faschingssause sorgte der milchbärtige Windsor-Wüstling mal wieder für großes Hallo. Die von Papa Charles angeordnete Strafarbeit fiel drakonisch aus: Stall ausmisten auf dem Land.

Sie haben eine neue Nachricht


Gefährliche Berufe, Teil 1: Concierge. Weil er nicht zu seiner Frau nach Australien durchkam, riss Hollywoodgriesgram Russell Crowe das Telefon aus der Wand seines New Yorker Hotelzimmers und feuerte es dem Angestellten Nestor Estrada direkt unters rechte Auge. Der Werfer bekam ein Jahr auf Bewährung und verarztete die Platzwunde des Opfers mit einem sechsstelligen Trostpflaster.

Heckmeck


Mannheim, September, Dorint Hotel, Empfang nach der Verleihung der "Goldenen Stimmgabel". Merkel-Anhänger und Diplompolitologe Dieter Thomas Heck (Foto) analysiert Merkels Wahlkampftaktik: "Sie hat immer nur von 'ich' und nicht von 'wir' gesprochen. Es gab im letzten Jahrhundert ja schon einmal einen Menschen, der in der Politik immer nur von 'ich' redete. Und das ist fürchterlich geendet." Am Ende gab Heck unter anderem den "vier, fünf Nordhäuser Doppelkorn" die Schuld für seinen Ausfall. Da johlt der Stammtisch.

Zum Brühen

Zwei Dinge kann Sarah Connor wirklich gut: singen und mit peinlichen Auftritten davon ablenken. Zur Eröffnung der Allianz-Arena im Juni war die Nationalhymne dran. Aus "Blüh im Glanze dieses Glückes" wurde flugs "Brüh im Lichte dieses Glückes". Was der Delmenhorsterin echt leid tat. Gefasst kommentierte sie den Vorfall: "Ich hab's verkackt."

Sprachpflege

Dativ, Genitiv, lukrativ

Man stelle sich vor: Ein Journalist besucht einen Verleger und sagt: "Ich möchte gern ein Buch machen über Grammatik, Lexik und Semantik der deutschen Gegenwartssprache. Die Leute reden zum Teil einen Riesen-mist zusammen! Die können zum Beispiel Dativ und Genitiv nicht auseinander halten und meiden den Konjunktiv, als gäbe es ihn nicht. Das muss gegeißelt werden. Ich denke, das wird ein Knaller!" Der Verleger hätte dem Mann gezeigt, wo die Tür ist.

Der "Spiegel"-Dokumentar Bastian Sick ist nicht zu einem Verleger gegangen, sondern hat seine sprachpflegerischen Kolumnen unter der Marke "Zwiebelfisch" auf Spiegel online veröffentlicht - mit Humor statt erhobenem Zeigefinger. Das Ganze wurde in der Tat ein Knaller und begeisterte Tausende. Die Leute wollen eben doch gern wissen, wie man richtig spricht und schreibt. Der Verleger kam dann ganz schnell von allein. "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" und seine "Folge 2" besetzten 2005 hartnäckig Platz 1 und 2 der Taschenbuch-Bestsellerliste und wurden zusammen über 1,5 Millionen Mal verkauft, "einer der größten Erfolge unserer Verlagsgeschichte", sagt eine Mitarbeiterin von Kiepenheuer & Witsch. Das ist ja "schöner als wie im Märchen" - siehe Band 1, Seite 203, über akute Konjunktionen-Schwäche in der Umgangssprache.

Herdgeflüster

Die verzweifeltsten Hausfrauen 2005

Britney Spears

Die hat wirklich alles versucht: Hochzeit, Baby, Scheidungsgerüchte, BH-Versteigerung bei E-Bay. Aber: Ooops! Ihre Reality-Show - nach fünf Folgen abgesetzt. Ihr Ehemann - ein Loser. Ihr pseudolässiger Jogginghosen-Style - wie vom Campingplatz. Die Briten meinen: Britney ist der "worst dressed Star" 2005. Wir meinen: So viel Einsatz muss belohnt werden! Britney ist definitv die verzweifelste aller verzweifelten Hausfrauen und bekommt hoffentlich bald ein zweites Kind. Sonst singt sie wieder.

Doris Schröder-Köpf

Früher "Focus"-Journalistin, jetzt Altkanzler-Gattin - so kann's gehen. Wir empfehlen www.borschtsch.de und freuen uns auf neue lustige Geschichten aus dem Altkanzler-Reihenendhaus.

Cora Schumacher

Toll, was die für ihren Ralf alles macht: Busen aufpumpen, Big Macs essen, brumm-brumm mit dem Mini-Cooper gegen die Wand, bra-bra in jedes erreichbare Mikro. Supi! Supi! Aber mit den langen Fingernägeln bitte nicht zu nah an Ralfis Hosenlatz, sonst geht noch was kaputt.

Katie Holmes

Von einem vermeintlich impotenten Sektenjünger schwanger zu werden ist ja schon schlimm genug. Sich von dem dann auch noch zu Hause per Ultraschallgerät täglich durchleuchten zu lassen - das ist Katie Holmes, sprechende Gebärmutter, Ikone der Verzweiflung. Wir hoffen auf klare Sicht und eine Live-Schaltung aus dem Uterus.

Seal

Karneval in Kölle, Sauerkraut in Bergisch-Gladbach - so sieht's aus im Heidi-Land. Wir schweigen pietätvoll und wünschen alles Gute für die Karriere im Bierzelt.

Weg & Hin

Wer in diesem Jahr das Fernsehen verlassen musste. Und wer nachrückte Waldi Hartmann, 57, das Weißbierglas auf zwei Beinen, wurde in diesem Jahr eröffnet, dass er bei der WM nur noch eine Nebenrolle spielt. Der Bundestrainer wird nach einem Länderspiel künftig von Monica Lierhaus, 35, interviewt - mehr Ahnung und weniger Geduze.

Karl Moik

, 67, moderiert an Silvester seinen letzten "Musikantenstadl". Ein Nachfolger wird noch gesucht, aber eigentlich gar nicht gebraucht: Florian Silbereisen, 24, und seine "Feste der Volksmusik" sind ein vollgültiger Ersatz.

Jürgen Fliege

, 58, hat ausgepredigt, die neue Religion des ARD-Nachmittags heißt Telenovela: Der "Sturm der Liebe" mit Henriette Richter-Röhl, 23, tobt nun werktäglich auf des Pastors altem Sendeplatz um 15.10 Uhr.

Peter Lustig

, 68, ist aus dem Bauwagen ausgezogen. Auf eigenen Wunsch, weil er alt ist und krank. Der neue "Löwenzahn"-Onkel heißt Guido Hammesfahr, ist 37 und Schauspieler. Die Latzhosen hat Peter mit in den Ruhestand genommen.

Professor Klaus Brinkmann

(Klausjürgen Wussow, 76) darf nicht mehr operieren, jetzt leitet Professor Udo Brinkmann (Sascha Hehn, 51) die "Schwarzwaldklinik" - das Schmalz trieft noch genauso wie früher.

print