VG-Wort Pixel

Werder Bremen Jan Delay schimpft über "Unglücksbringer" Dieter Bohlen


Jan Delay hat sich zum schlechten Lauf seines Lieblingsklubs Werder Bremen in der Fußball-Bundesliga geäußert - und Dieter Bohlen als "Unglücksbringer" ausgemacht.

Jan Delay (43, "Wir Kinder vom Bahnhof Soul") hat im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) über seinen Lieblingsverein SV Werder Bremen gesprochen und erklärt, warum die Mannschaft derzeit auf einem eher enttäuschenden 14. Tabellenplatz rangiert. Er sieht "DSDS"-Juror Dieter Bohlen (65) in der Verantwortung: "Er ist der krasseste Unglücksbringer, den es gibt", sagte der Sänger aus Hamburg.

Der Grund: Die Bundesliga-Mannschaft habe ein Gruppenfoto mit dem Poptitan zugelassen. Für den Musiker ein Fehler, nach dem genau das passiert sei, was passieren musste: "Wir sind auf die Abstiegsplätze gerutscht", so Delay gegenüber der NOZ. "Wir hatten den besten Kader, wir waren super vorbereitet. Dann machen sie ein Foto mit Bohlen, und auf einmal sind acht Leute verletzt. Seitdem geht es bergab. Wir haben uns von Bohlen nicht mehr erholt und krebsen am Tabellenende rum."

Jan Delay ist seit Jahren bekennender Werder-Fan. 2018 veröffentlichte er sogar einen Fan-Song mit dem Titel "Grün-Weiße Liebe".

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker